News - Palm Paper Limited, King's Lynn Mill

Kopfbereich

Contentbereich

News - Palm Paper Limited, King's Lynn Mill

Palm Paper Limited, King's Lynn Mill

News - Palm Paper Limited, King's Lynn Mill

Newsgrafik #120218
 01.06.2018

Umweltfreundliche Energieversorgung bei Palm Paper  (Firmennews)

Aufgrund umweltrelevanter und wirtschaftlicher Aspekte hat Palm sich für die Errichtung einer Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD-Anlage) zur eigenständigen Versorgung des Standortes mit Strom und Wärme entschieden.

Die Palm Paper Ltd. betreibt am Standort in King’s Lynn, UK die weltweit größte Papierfabrik für Zeitungsdruckpapier, welche seither durch zwei erdgasbefeuerte Großwasserraumkessel mit Dampf versorgt wird.

Aufgrund umweltrelevanter und wirtschaftlicher Aspekte hat Palm sich für die Errichtung einer Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD-Anlage) zur eigenständigen Versorgung des Standortes mit Strom und Wärme entschieden. Die Inbetriebnahme des GuD-Kraftwerks erfolgte im Frühjahr 2018.

Die neue GuD-Anlage besteht im Wesentlichen aus folgenden Komponenten:
-Gasturbine mit 33 MW elektrischer Erzeugungsleistung
-Zusatzgefeuerter Zweikreis-Abhitzekessel mit Heißwasserwärmetauscher
-Dampfturbosatz mit 12 MW elektrischer Erzeugungsleistung
-Hochdruckerdgasversorgungsleitung.

Durch die hocheffiziente Anlagentechnik hat die GuD-Anlage der Palm Paper in King’s Lynn einen Jahresgesamtwirkungsgrad von deutlich über 80 %.
Dadurch werden jährlich über 100.000 t CO2 eingespart.
Das Investitionsvolumen (GuD-Anlage inkl. der Hochdruckerdgasversorgung) beläuft sich auf ca. 60 Mio. EUR.
(Palm Paper Limited)

Newsgrafik #116252
 21.02.2017

Palm: Investitionen in eigene Energieerzeugung  (Firmennews)

Palm setzt in allen fünf Papierfabriken auf eigene Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerke auf Erdgasbasis.

In 2016 wurden zwei Projekte an den Standorten King’s Lynn (UK) und Descartes (Frankreich) begonnen mit dem Ziel, bis Anfang 2018 die Versorgung der Papierfabriken durch neuerrichtete Gasturbinen-Kraftwerke abzudecken. Diese Anlagen zeichnen sich durch einen hohen Wirkungsgrad von über 90 % aus und sorgen für die benötigte Strom- und Dampferzeugung für den Betrieb der Papiermaschinen. Sie tragen in erheblichem Umfang zur CO2-Reduzierung und damit zum Klimaschutz bei. Bereits im Jahr 2007 wurden umweltfreundliche Gasturbinen-Kraftwerke an den deutschen Standorten in Eltmann und Wörth in Betrieb genommen.
(Papierfabrik Palm)

 

Brand bei Palm Paper im Werk King's Lynn  (Firmennews)

Ein Feuer ist am 7. Oktober im britischen Werk für Zeitungsdruckpapier Palm Paper in King’s Lynn ausgebrochen.

Das Unternehmen bestätigte, dass es ein Brand im Werk gegeben hat, gab jedoch noch keine weiteren Kommentare zu dem Vorfall ab. Laut Berichten in der regionalen und nationalen Presse sollen bis auf eine verletzte Person sollen keine Menschen zu Schaden gekommen sein. Der Brand ist den Angaben zufolge mit dem Einsatz von rund 80 Feuerwehrkräften bis Freitagabend gelöscht worden. Die Produktion sei angehalten worden, hieß es.
(EUWID Papier und Zellstoff)

Newsgrafik #102226
 08.03.2013

Palm Recycling to supply 100% of fibre to Palm Paper Mill  (Company news)

Palm Recycling’s commercial division has announced that from 1 January 2013, it has become the sole purchaser and supplier of recovered fibre for its parent company Palm Paper, and its state-of-the-art paper mill in Kings Lynn, Norfolk.
The announcement sees Palm Recycling control over 550,000 tonnes of fibre materials per annum as well as the management of paper stocks in a move designed to ensure a reliable and constant input of high quality recovered fibre as well as adequate stock levels at the Kings Lynn mill.
Palm Recycling previously supplied just over 50% of Palm Paper’s raw material requirement via UK pressroom partnerships, local authority contracts, recycling bank schemes and direct paper purchasing.
Rick Waterson, Commercial Director, Palm Recycling, said: “This has always been a goal for us to supply the entire needs of our parent company’s fibre demands, and we have worked tremendously hard to achieve this position. Apart from the continuity of supply it brings it also has the added benefit of all areas controlled by one central purchasing hub here in Cheshire.”
Closer commercial ties have been forged with a number of UK fibre material suppliers and it is Palm Recycling’s intention to develop further this fibre supply chain establishing strong relationships to secure high volumes of fibre material, of the highest quality over the long term.
(Palm Recycling Ltd)

Newsgrafik #100075
 11.07.2012

1 Millionste Tonne Zeitungsdruckpapier bei Palm Paper in King’s Lynn  (Firmennews)

Am Freitag 6. Juli 2012 hat Palm Paper auf der PM7 in King’s Lynn, UK, die 1 Millionste Tonne Zeitungsdruckpapier produziert. Diese bemerkenswerte Leistung wurde damit weit früher erreicht, als es beim Anlauf der Maschine am 21. August 2009 erwartet worden war. In Anerkennung dieses Erfolges werden alle produzierten Rollen des Tambours mit einem besonderen goldfarbenen 1-Millionste-Tonne Etikett gekennzeichnet und ausgeliefert.
Der Hersteller der Papiermaschine LYNN PM7 erfasst in den ersten beiden Produktionsjahren die Anlaufkurve neuer Papiermaschinen. Die PM7 von Palm Paper weist hierbei den besten jemals erreichten Kurvenverlauf bei Zeitungsdruckpapier aus.
Die PM7 läuft sehr konstant mit einer Geschwindigkeit von 1.875 Metern pro Minute – ein Wert, der nur 25 m/min unterhalb der effizientesten Zeitungsdruckpapiermaschine der Welt liegt.
Neben dem Standard Zeitungsdruckpapier, welches an alle nationalen und die meisten regionalen Verlagshäuser in Großbritannien geliefert wird, hat Palm Paper in King’s Lynn die neue Papiersorte Palm Top entwickelt. Diese Qualität wird an Kunden mit Heatset- oder Tiefdrucktechnik geliefert und ist insbesondere für den Druck von Magazinen, Werbebeilagen und Broschüren geeignet.
Palm Paper beschäftigt in seinem Werk ein hervorragendes, hoch motiviertes Produktionsteam, setzt auf umfangreiche Weiterbildung und Förderung seiner Mitarbeiter und erreicht damit Spitzenleistungen. Im Moment beschäftigt das Unternehmen 21 Lehrlinge in Voll- und Teilzeit-Ausbildungen. Diese werden umfassend qualifiziert und werden ihre Ausbildung abgeschlossen haben, wenn die 2 Millionste Tonne Zeitungsdruckpapier von der Maschine läuft.
(Palm Paper Limited)

Newsgrafik #93971
 28.11.2011

Palm erweitert seine Produktpalette bei Zeitungsdruck- und Wellpappenrohpapieren  (Firmennews)

In dem englischen Werk der Palm Gruppe in King’s Lynn werden künftig auch aufgebesserte Papierqualitäten produziert. Unter dem Namen Palm Top bietet Palm Paper ein tiefdruckfähiges Papier mit hoher Glätte und einem Weißgrad von mindestens 63% an, geeignet für Zeitschriften, TV-Magazine und Beilagen. Palm Top ist eine preiswerte Alternative zu Standard SC-B-Sorten.

Bei Wellpappenrohpapieren setzt Palm verstärkt auf Testliner mit höheren Steifigkeitswerten. Neu im Sortiment ist Palm Topliner, welcher sich besonders durch einen sehr hohen SCT quer auszeichnet und als Alternative zu Testliner 1 verwendet werden kann.

Als Kraftliner-Ersatz Produkt mit guten Berstdruckeigenschaften wird künftig Testliner 1 angeboten.

Neu ist auch, dass Palm Twin – ein Papier, welches sowohl als Testliner sowie als Wellenstoff einsetzbar ist - in den Flächengewichten von 90 g/m² bis 150 g/m² erhältlich ist.

Diese Neueinführungen sollen dazu beitragen, dass unsere Kunden ihren Papiereinsatz weiter optimieren können.
(Palm Paper Limited)

 

Die Papierfabrik Palm in Eltmann wurde nach OHSAS 18001: 2007 zertifiziert  (Firmennews)

Das Werk Eltmann in der Nähe von Bamberg, welches die zwei Zeitungsdruckpapiermaschinen Palm PM1 und PM3 betreibt, hat das Audit zur Zertifizierung nach OHSAS 18001:2007 erfolgreich abgeschlossen.
Damit sind alle vier Standorte der Palm Gruppe einheitlich nach den Arbeitssicherheitsstandards der OHSAS (Occupational Health and Safety Assessment Series) zertifiziert.
Palm betreibt drei Papierfabriken in Deutschland und ein Werk in King’s Lynn,
GB, welches als Palm Paper firmiert.
(Papierfabrik Palm)

Newsgrafik #70671
 07.02.2011

Palm Paper receives a Royal Visit  (Company news)

Her Majesty, The Queen and His Royal Highness, The Duke of Edinburgh visited Palm Paper’s newsprint mill in King’s Lynn on the 2nd February 2011. Various dignitaries including The Lord Lieutenant of Norfolk, The High Sheriff of Norfolk, The Mayor of King’s Lynn and The Assistant Chief Constable, Norfolk Constabulary were presented to the Royal guests before they were introduced to Dr Wolfgang Palm CEO of the Palm Group and his wife Suzanne.
Dr Palm informed the Royal guests of the reasons for the decision to make the £400m investment to build the 100% recycled newsprint mill in King’s Lynn. He advised that he is extremely happy with the 150 locally recruited employees operating the mill.
Dr Palm was honoured to introduce the Royal party to the Palm management team and employees. He then led The Queen on a tour of the mill, during which they saw Lynn PM7 – the widest newsprint machine in the world and met with key personnel in the Control room.
Meanwhile, The Duke of Edinburgh was accompanied by Stephan Gruber, Palm Paper Managing Director – Production, to the finishing end of the process to see Jumbo rolls being converted on the winders into pressroom sized rolls and subsequently wrapped and labelled with the Palm Paper name and company crest.
Palm Paper employees are very proud of the success of this project and were delighted to meet the Royal guests and to inform them how the paper used by all National and many regional newspapers is made.
The Queen unveiled a plaque commemorating the visit and both Her Majesty and His Royal Highness signed the Palm Paper visitor’s book. Before departing the mill The Queen was presented with a posy of flowers by Mrs Palm.
This was a great day in the 139 year history of the Palm Group. (Palm Paper Limited)