Birkner's Paperworld
  • Firmendatenbank
  • Erweiterte Suche
  • Profisuche
  • Bedingungen
  • Standortkarten
  • Eintragung
  • Kostenfreier Eintrag
  • Werbe-Eintrag
  • Journal
  • EADP Award
  • Messen, Konferenzen
  • Zellcheming
  • SPCI
  • 100 Jahre Birkner
  • Diagramme, Tabellen
  • News
  • Werben
  • Print
  • Printanzeigenmuster
  • PaperSite
  • Kombinationen
  • Bannerwerbung
  • Homepage
  • Verlagserzeugnisse
  • Bestellen
  • Forum
  • Linktipps
  • Verbände
  • Firmen
  • Fachmessen
  • Der Verlag
  • Impressum
  • Kontakt
  • Ansprechpartner
  • Lageplan
  • Erzeugnisregister der Hersteller und Verarbeiter Buyers' Guide des Handels Erzeugnisregister der Zulieferindustrie
    Schnellsuche
    Was?
    Wo?
     
    RSS-News News RSS-News from paper-world.com - Add to Google! Seite:    <<   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44   >> 
     
     
    10.09.2013   Exopack® Advanced Coatings Purchases InteliCoat Technologies™    ( Company news )

    Company news Exopack® Advanced Coatings, a member of Exopack Holdings SA, is a global and highly respected leader in the development, manufacture and distribution of precision coated papers, films and specialty substrates for imaging, electronic, medical, optical and security technologies, announced that it purchased InteliCoat Technologies™, a global market leader in the development and fulfillment of high performance digital imaging substrates. This acquisition will enable further product development and increase the unique competitiveness of Exopack Advanced Coatings as a global manufacturer.

    “With 50 years of designing and engineering coatings and coating processes, Exopack Advanced Coatings is uniquely qualified to grow the ink jet media business further,” said David Neal, President at Exopack Advanced Coatings. “InteliCoat’s intellectual property, marketing and branding competencies, combined with Exopack Advanced Coatings’ precision coating expertise and multitude of coating assets, will definitely give us the opportunity to expand our role in the digital imaging market.”

    Exopack Advanced Coatings intends to keep all Magic®, Magiclée®, Museo® and JetSet® offerings, consisting of the same base papers and coating processes. The InteliCoat brands will continue to be sold through the current distribution channel of Magic brand dealers. Additionally, InteliCoat’s sales, marketing and customer service team will remain in Western Massachusetts, USA.

    “We see InteliCoat’s sale to Exopack Advanced Coatings as the next logical step to ensuring the continued growth of our award-winning Magic®, Magiclée®, Museo® and JetSet® brands,” said Ed McCarron, Director of Sales and Marketing at InteliCoat Technologies. “We are confident that Exopack Advanced Coatings’ technical and manufacturing know-how will enhance the long-standing commitment to excellence InteliCoat has delivered throughout its history.”

    The InteliCoat and Exopack Advanced Coatings teams have an extensive and positive history of cooperation and will continue to work together to bring a number of advantages, including:

    - Improved product development
    - Access to pilot and scale up equipment
    - Products qualified on more machines
    - An infrastructure to improve logistics and service
    (Exopack Advanced Coatings)
     
    10.09.2013   BLECHEXPO: Stahl-Service-Kompetenz von EMW    ( Firmennews )

    Firmennews BLECHEXPO in Stuttgart (Halle 5, Stand 5101) vom 05. bis 08. November

    Das Stahl-Service-Center EMW präsentiert sich auf der BLECHEXPO in Stuttgart vom 05. bis 08. November (Halle 5, Stand 5101) auf einem gemeinsamen Stand mit SCHÄFER Lochbleche. Beide Unternehmen sind Teil der international erfolgreichen SCHÄFER WERKE GMBH mit Sitz in Neunkirchen im Siegerland. Das in der deutschen Stahlbranche seltene Zusammenwirken eines umfangreichen Feinblechlagers und der nachgeschalteten Verarbeitung unter dem Dach derselben Unternehmensgruppe ermöglicht kurze Wege und hohe Flexibilität, von der die gemeinsamen Kunden profitieren. Der gemeinsame Messeauftritt unterstreicht diese doppelte Kompetenz.

    Sowohl EMW wie auch SCHÄFER Lochbleche beliefern unter anderem Kunden aus der Automobilbranche. EMW versorgt die Automobilbranche mit Spaltbändern und Zuschnitten, die in der Regel zu Karosserieteilen weiterverarbeitet werden. Neben weichen Tiefziehstählen liefert die EMW auch höherfeste Stähle für crashrelevante Sicherheitsteile. Mit einem ständig abrufbereiten Lagervolumen von rund 100.000 Tonnen Feinblech in nahezu allen marktgängigen Qualitäten und fünf Spaltanlagen unterstützt EMW eine Just-in-time-Lieferung nach Kundenvorgaben.

    Weitere wichtige Anwendungsbereiche für Lochbleche sind Schallschutz, Ladenbau und Architektur. Mit weit mehr als 400 standardmäßig verfügbaren Lochbildern liefert SCHÄFER Lochbleche beispielsweise individuelle Gestaltungen für Fassadenverkleidungen und Lärmschutzwände, aber auch Regale und Sitzmöbel. SCHÄFER Lochbleche gewährleistet mit seiner großen Werkzeugvielfalt umfassende Möglichkeiten der Fertigung von Lochblech aus Stahl, Edelstahl und Aluminium.
    (SCHÄFER Lochbleche GmbH & Co KG)
     
    10.09.2013   Higher pulp prices and lower wood fiber costs improved profitability for many ...    ( Company news )

    ... pulp mills around the world in the 2Q/13, reports the Wood Resource Quarterly

    Wood chip and pulplog prices fell in many regions of the world the 2Q/13 with the biggest declines occuring in Japan, Brazil and Spain, reports the Wood Resource Quarterly. Lower fiber costs and higher pulp prices have increased profitability for many pulp mills during the first half of 2013.

    Lower prices for pulplogs and wood chips in some major markets, and a strengthening US dollar resulted in lower wood fiber price indices in the 2Q/13, according to the Wood Resource Quarterly (WRQ).
    Over the past two years, hardwood fiber costs for the pulp industry have declined more than softwood fiber prices. The Hardwood Wood Fiber Price Index (HFPI) has fallen every quarter except one, during this period. In the 2Q/13, the HFPI was US$100.46, which was 3.1 % lower than the previous quarter and 14.8 % below the all-time high in the 3Q/11. The biggest price declines since the first quarter of 2013 have occurred in France, Japan, Australia, Russia and Germany. Comparing wood fiber costs for the global pulp industry, which typically ranges between 50-70 % of the production costs, reveals that since 2011, pulp mills in Japan, Brazil and Spain have seen their fiber costs come down the most of the major hardwood pulp-producing countries in the world.
    The Softwood Wood Fiber Price Index (SFPI) was also down in the 2Q/13, but the decline the past two years has been less dramatic than that of HFPI. In the 2Q/13, the SFPI was US$97.75, down 2.2 % from 1Q/13, with the biggest price reductions seen in Norway, Japan, France and Australia.
    The trend in many regional pulp markets during the second quarter of 2013 was for higher market pulp prices and lower wood fiber costs, indicating improved profitability as compared to the previous two quarters since other costs for the manufacturing of wood pulp have not changed substantially the past year. Note that the wood fiber costs is the highest cost component when manufacturing pulp.
    The wood costs as a percentage of market pulp prices fell for the third consecutive quarter for all three major pulp grades in the 2Q/13. The most dramatic decline has been for Eucalyptus pulp (EucBK), with the percentage having plunged from 36 % in the 4Q/11 to 24.4 % in the 2Q/13, according to the WRQ (www.woodprices.com).
    The decline in the relative wood fiber cost for Northern Bleach Softwood Kraft pulp (NBSK) and Southern Bleach Softwood Kraft Pulp (SBSK) has been relatively less than that for EucBK the past year.
    (WRI ood Resources International LLC, Wood Resource Quarterly (WRQ))
     
    10.09.2013   Neuer Differenzdruckmessumformer von LABOM     ( Firmennews )

    Firmennews PASCAL Ci4 Delta P wird auf der SPS IPC Drives erstmals vorgestellt
    Hude, 10. September 2013. Der Messgerätehersteller LABOM stellt auf der Messe SPS IPC Drives von 26. bis 28. November in Nürnberg (Halle 4A, Stand 455) seinen neuen Differenzdruckmessumformer PASCAL Ci4 Delta P vor. Das Gerät eignet sich für die Füllstandsmessung in Druckbehältern, die Überwachung von Filtern und zahlreiche andere Anwendungen in Chemie, Petrochemie und allgemeiner Prozesstechnik. Durch seine spezielle Konstruktion ermöglicht der PASCAL Ci4 Delta P den Druckmittleranbau mit einer volumenreduzierten Differenzdruckkammer. Durch das kleine Volumen dieser Druckkammer wird der Temperatureinfluss sehr stark reduziert. Gleichzeitig können Druckmittlersysteme mit kleineren aktiven Membran-durchmessern zum Einsatz kommen, was zu einem erheblichen Kostenvorteil führt. Der PASCAL Ci4 Delta P ist mit einem maximalen Turndown von 100:1 spezifiziert für Nennbereiche von 0,25 bar bis 16 bar bei Messstofftemperaturen zwischen minus 90 Grad Celsius und 400 Grad Celsius. Alternativ zum PASCAL Ci4 Delta P für den Druckmittleranbau ist auch eine Version mit Druckkappen und den Anschlussmaßen nach DIN EN 61518 erhältlich.
    Der PASCAL Ci4 Delta P bietet dem Anwender ein hohes Maß an Flexibilität bei Einbau und Benutzung. Die Anzeige- und Bedieneinheit mit ihrem hochauflösenden, beleuchteten Grafikdisplay ist abnehmbar. So lässt sich die intuitive Vier-Tasten-Bedienerführung auch dann nutzen, wenn der Differenzdruckmessumformer an einer schwer zugänglichen Stelle eingebaut ist. Der PASCAL Ci4 Delta P liefert ein Ausgangssignal von 4…20 mA mit HART®-Protokoll und lässt sich in die digitale Kommunikation über PDM, FDT/DTM und 375/475 Field Communicator einbinden.
    Mit seinem robusten Edelstahlgehäuse der Schutzart IP 69K und der SIL2-gerechten Geräte- und Softwarearchitektur eignet sich der PASCAL Ci4 Delta P auch für extreme Anforderungen. Für den Einsatz in schwierigen Messstoffen können die messstoffberührten Teile wahlweise ausgeführt werden in Edelstahl 316L, Duplex, Edelstahl mit PFA- oder PTFE-Beschichtung, Tantal, Hastelloy oder Monel.
    Für den Differenzdruckmessumformer PASCAL Ci4 Delta P liegen Kalibrierscheine und Materialzeugnisse nach DIN EN 10204 vor. Ferner verfügt das Gerät über das GOST-R-Konformitätszertifikat samt der entsprechenden Deklaration sowie über das Messmittel-Zertifikat für die Russische Föderation.
    SPS IPC Drives, Nürnberg, 26. bis 28. November 2013, Halle 4A, Stand 455
    (Labom Mess- und Regeltechnik GmbH)
     
    10.09.2013   Discover Mitsubishi Label Papers    ( Firmennews )

    Firmennews Labelexpo Europe 2013 – Mitsubishi HiTec Paper zeigt Etikettenpapiere für alle Drucktechnologien

    Heute sind Label unverzichtbare Informationsmedien in Handel, Industrie und Dienstleistung. Sie erfüllen viele Funktionen und müssen vielfältigen, äußerst hohen Ansprüchen gerecht werden. Für die unterschiedlichen Label-Funktionen und für alle traditionellen und digitalen Drucktechnologien zeigt Mitsubishi HiTec Paper auf der Labelexpo Europe 2013 hochqualitative gestrichene Spezialpapiere.

    · thermoscript – Thermopapiere
    · jetscript – Inkjetpapiere
    · supercote – Gussgestrichene Etikettenpapiere
    · giroform – Selbstdurchschreibepapiere

    thermoscript Thermopapiere erfüllen die hohen Anforderungen, die an ein Etikettenpapier gestellt werden. Die Produkte sind resistent gegen Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen und Weichmacher. Sogar HP Indigo freigegebene Thermopapiere sind verfügbar.

    thermoscript Thermopapiere auf einen Blick:
    · Hohe Sensitivität
    · Gute Temperatur-Beständigkeiten
    · Exzellente Kleber-Kompatibilität
    · Sehr gute Bedruckbarkeit (Offset, Flexo, HP Indigo)
    · Beste Barcode-Lesbarkeit
    · Gute Stanzfähigkeit

    Erstklassige jetscript Inkjetpapiere ermöglichen die Herstellung von anspruchsvollen, vollfarbigen Etiketten für jedermann. Gerade bei individualisierten Klein- und Einzelauflagen.
    Hochwertige Beschichtungen ermöglichen die Darstellung eines größeren Farbraums als üblich - und sorgen damit für beste, brillante Druckergebnisse.

    jetscript Inkjetpapiere auf einen Blick:
    · Verschiedene Oberflächen (hochglänzend, semi glossy, matt)
    · Schnell trocknend
    · Großer Farbraum
    · Gute Barcode-Lesbarkeit
    · Problemlose Etikettierbarkeit
    · Sehr gute Bedruckbarkeit (Dye- und Pigment-Tinten optimiert)
    · HP Indigo-zertifiziert
    · Kompatibel mit gängigen OEMs

    Gussgestrichene supercote Etikettenpapiere bieten nicht nur hochglänzende Oberflächen und gute Prägeeigenschaften. Der schnelle Farbwegschlag, die erstklassige Bedruckbarkeit und die sehr gute Verarbeitbarkeit an der Etikettiermaschine machen supercote zu einem herausragenden Etikettenpapier.

    supercote gussgestrichene Etikettenpapiere auf einen Blick:
    · Hochglänzende, glatte Oberfläche
    · Sehr gute Veredelungseigenschaften
    · Hervorragender Nassglanzerhalt
    · Sehr gute Nassfestigkeit
    · Exzellenter Farbwegschlag
    · Raue Rückseite
    · Universelle Bedruckbarkeit mit traditionellen Druckverfahren sowie mit Digitaldruck (z.B. HP Indigo)
    · Gute Laufeigenschaften

    giroform Selbstdurchschreibepapiere sind die beste Basis für den Verbund aus Selbstdurchschreibesatz und Etikett in der Logistik. Funktionssicherheit, hochwertige optische und haptische Eigenschaften und eine exzellente Bedruckbarkeit garantieren eine professionelle und zuverlässige Anwendung.

    giroform Selbstdurchschreibepapiere auf einen Blick:
    · Hohe Durchschriftsintensität
    · Ausgezeichnete Kaschierbarkeit
    · Exzellente Bedruckbarkeit
    · Gute Barcode-Lesbarkeit
    · Gute Zusammentragbarkeit
    · Hervorragend neutralisierbar

    ISEGA- und FSC®- Zertifizierungen sowie OEM- und Druckfarben-Empfehlungen sind selbstverständlich für das Label-Portfolio von Mitsubishi HiTec Paper.
    Besuchen Sie uns auf der Labelexpo Europe 2013 in Halle 6, Stand 6F25 – unsere Experten freuen sich auf Ihren Besuch.
    (Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH)
     
    09.09.2013   dena: Förderung für Energiemanagement    ( Verband Deutscher Papierfabriken e.V. )

    Verband Deutscher Papierfabriken e.V. Bund bezuschusst Zertifizierung von Energiemanagementsystemen in Unternehmen

    Die Zertifizierung von Energiemanagementsystemen wird für deutsche Unternehmen noch attraktiver. Die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) weist darauf hin, dass die Kosten zur Einführung zertifizierter Systeme oder eines Energiecontrollings seit dem 15. August 2013 bis zu einer Gesamthöhe von 20.000 Euro* je Unternehmen staatlich gefördert werden können. Einen entsprechenden Beschluss hat die Bundesregierung auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefasst. Die finanzielle Unterstützung kann beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) online beantragt werden. Auch für die Anschaffung von Messtechnik und unterstützender Software für Energiemanagementsysteme können Unternehmen Zuschüsse erhalten.

    „Für Unternehmen ist ein Energiemanagement die Grundlage dafür, Einsparpotenziale beim Energieverbrauch und den Energiekosten systematisch zu erschließen“, sagt Stephan Kohler, Vorsitzender der dena -Geschäftsführung. „Das Förderprogramm bietet daher zusätzliche Anreize, damit Betriebe zukünftig noch zielgerichteter in Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz investieren.“

    Die dena bietet im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz umfangreiche Informationsangebote zur Einführung eines betrieblichen Energiemanagements. So begleitet zum Beispiel das „Webspecial Energiemanagement“ die verschiedenen Akteure in Unternehmen interaktiv und praxisnah bei der Einführung eines Energiemanagementsystems. Das Onlineangebot geht unter www.webspecial-energiemanagement.de auf Fragen aus der Praxis ein, liefert Hintergrundinformationen und informiert über weiterführende Beratungsangebote.

    Das „Handbuch für betriebliches Energiemanagement“ begleitet Entscheider detailliert bei der Vorbereitung und Umsetzung der einzelnen Schritte, von der Analyse über die Energieeffizienzmaßnahmen bis zum zertifizierten Energiemanagementsystem. Das Handbuch beleuchtet alle Rollen, die die Einführung eines betrieblichen Energiemanagements betreffen: von der Unternehmensleitung über den Energiemanager und das Controlling bis zur Produktion. Es kann unter www.stromeffizienz.de direkt bezogen werden.

    Nach einer im Auftrag der Initiative EnergieEffizienz durchgeführten Befragung verfügen bislang bundesweit rund 14 Prozent** der Unternehmen in Industrie und produzierendem Gewerbe über ein systematisches Energiemanagement. Als größtes Hemmnis sehen die befragten Entscheider dabei die Kosten für die Einführung eines entsprechenden Energiemanagementsystems. Die nun beschlossene Förderung wirkt dem entgegen.

    * Richtlinie zur Förderung von Energiemanagementsystemen vom 22. Juli 2013.

    ** Im Auftrag der Initiative EnergieEffizienz befragte die mindline energy GmbH von Oktober bis November 2012 insgesamt 250 Entscheidungsträger von Unternehmen aus Industrie und produzierendem Gewerbe.
    (VDP Verband Deutscher Papierfabriken e.V.)
     
    09.09.2013   IPV: Studie Nachhaltigkeit und Verpackung    ( Verband Deutscher Papierfabriken e.V. )

    Verband Deutscher Papierfabriken e.V. In Zusammenarbeit mit dem IPV – Industrieverband Papier- und Folienverpackung, Frankfurt – wird die renommierte WHU Otto Beisheim School of Management, Vallendar/Düsseldorf, eine umfassende Studie zur Nachhaltigkeit am Beispiel der Verpackung erstellen.

    Ermittlung zukünftiger Aktionsfelder für Nachhaltigkeit
    Insbesondere geht es darum, künftige Nachhaltigkeitsfelder für die Verpackungsbranche zu identifizieren, damit sich Unternehmen frühzeitig auf diese Entwicklungen einstellen können. Darüber hinaus sollen Parameter zur Bestimmung der Nachhaltigkeitsfortschritte entwickelt werden. Die Studie wird die Mehrdimensionalität von Nachhaltigkeit aufzeigen, da Nachhaltigkeit im Unternehmensalltag häufig nur auf ein Kriterium bezogen wird. Basis bildet eine Bestandsaufnahme der Nachhaltigkeit in der Verpackungsindustrie unter sozialen, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Aspekten. Die Breite des Studienansatzes kommt auch darin zum Ausdruck, dass unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Hienerth, Lehrstuhlinhaber für Unternehmertum und Existenzgründung, sechs unterschiedliche Professoren mit ihrem jeweiligen Spezialthema eingebunden sind.

    Modernste didaktische Methoden einschließlich Blogs
    Der Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis erfolgt in Workshops und bei Besuchen ausgewählter Verpackungsunternehmen vor Ort. Ein speziell eingerichteter Blog wird in Echtzeit über alle Entwicklungen der Studie berichten. Beteiligt sind Bachelor- und Masterstudiengänge.

    Nachhaltigkeit als Wettbewerbsfaktorin der Verpackungsindustrie
    Mit dieser Studie setzt der IPV seine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Hochschulen und Instituten zu relevanten Fragen der Verpackung fort. Prof. Dr. Christoph Hienerth begrüßt die Zusammenarbeit mit dem IPV, da Verpackung und Nachhaltigkeit gleichermaßen Zukunftsfelder sind. In der Kooperation mit der WHU sieht Karl-Heinz Schilling, Mitglied des Vorstands im IPV, einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder des Verbandes.
    (VDP Verband Deutscher Papierfabriken e.V.)
     
    09.09.2013   Increased demand for sheeted paper    ( Company news )

    Company news The past few years have seen a steady rise in demand for sheeted paper. Naturally, Holmen Paper is ready to meet its customers’ needs, offering both flexibility and high capacity with the help of partners in a number of locations across Europe.

    When it comes to sheeted paper the main focus remains on Holmen BOOK, a paper specifically developed for the printing of books, but other Holmen products are also available in sheeted form. With sheets being ideal for printing smaller runs, more and more people outside of book printing are discovering the possibilities of sheeted paper.

    “Sheets create opportunities for other products and printing methods. Digital printing, for example, is increasing all the time and since this tends to involve smaller print runs, sheets offer an extremely good solution,” says Karolina Svensson, sales manager for the book segment at Holmen Paper, who also mentions offset as a growing ‘sheet sector’ for the same reason.

    Financial sense and good service
    The sheeting is currently carried out with the help of partners at ultramodern converting plants located in a number of European countries.

    “We’ve been selling large quantities of Holmen BOOK sheets in Poland and other Eastern European countries for a long time, so an external converter on the ground in Poland was an obvious choice early on. We’ve entered into several other partnerships in recent years, and we’re developing the sheet concept as demand rises,” explains Karolina.

    All the converting plants offer high capacity and flexibility, with the administration side of things largely handled by the nearest sales office. This arrangement enables Holmen Paper to offer its customers the best possible service.

    “It works really well and our customers are very happy. Those who buy sheets usually order small amounts of paper, sometimes of different grades, which is sheeted by our converter and then sent directly to the customer,” concludes Karolina Svensson, who is pleased to be able to meet the market’s growing demand with a smooth and efficient sheeted paper concept.
    (Holmen AB)
     
    09.09.2013   Capital Markets Day    ( Company news )

    Company news Mondi Group is hosting a Capital Markets Day for investors and analysts in London, where executive directors David Hathorn, Andrew King and Peter Oswald, together with other key senior management, including business unit heads and innovation managers, will share insights into the Mondi business.

    No material new information, forward looking financial information or update on trading since publication of the half-yearly results on 8 August will be provided.

    An audio recording and copies of all the presentations will be available on the Group's website at www.mondigroup.com, following the event.
    (Mondi plc Registered Office)
     
    09.09.2013   Ilim Group Appointed Vice-President, Strategy and Product Management    ( Company news )

    Company news Ilim Group appointed Vladimir Tuzov as Vice-President, Strategy and Product Management.

    Before joining Ilim he held management positions in business development and strategy in several large manufacturing and consulting companies.

    As a Vice-President, Strategy and Product Management of Ilim Group Vladimir Tuzov will be in charge of future strategic planning of Ilim Group to capture the full value of the recent major investments in Bratsk and Koryazhma, as well as product management and its positioning in the market.

    “Vladimir brings a wealth of knowledge from his more than 10 years of business development, consulting and strategic planning,” said Franz Josef Marx, CEO of Ilim Group. “His diversified experience is invaluable to help shape our company’s future.”
    (Ilim Group)

     
    09.09.2013   September 26, 2013, Moscow - Moscow school of management SKOLKOVO    ( Company news )

    Company news New speakers at PAP-FOR FORUM

    Jaakko Ekman, Ph.D. in Applied Microbiology, Kemira will speak about additional profit and effectiveness for Tissue sector producers.

    “Performic acid (PFA) is a new, highly efficient oxidizing biocide for tissue machines. Compared to a known biocide peracetic acid, PFA is up to ten times more efficient, making it also economically competitive. In one mill trial the monthly production record was hit twice during first three months of PFA treatment. General microbial activity in process waters decreased more than 90 % from the levels during previous biocide program (based on ammonium salts and hypochlorite). Since the start of PFA treatment, tissue product has been free of any toxic residuals.”

    Dmitry Dulkin, Doctor of Technical science, CEO, UK OBF, presents “Efficient water use in paper industry is the basis of the environmental safe business”. The report is focused on water use in the developed countries and in Russia. It covers challenges for development in terms of environmental impacts and need to adopt new law on water use.
    (Reed Exhibitions)
     
    06.09.2013   Bei Baumer hhs stehen auf den Herbstmessen 2013 innovative Lösungen für den ...     ( Firmennews )

    Firmennews ... industriellen Leimauftrag und den Braille-Druck im Fokus

    Bild: Der neue Xmelt-Granulatförderer hält den Füllstand in Schmelzgeräten der Xmelt-Serie von Baumer hhs automatisch auf dem gleichen Niveau.

    Auf der FachPack 2013 in Nürnberg präsentiert Baumer hhs auf seinem Messestand in Halle 1 (Stand 228) innovative Lösungen, die neue Möglichkeiten für den industriellen Leimauftrag in der Verpackungsherstellung bieten und die Effizienz dieses Prozessschrittes noch weiter erhöhen. Auf der Labelexpo 2013 in Brüssel steht bei dem Unternehmen in Halle 12 (Stand U80) das Braille-Drucksystem Xdot im Mittelpunkt. Darüber hinaus wird dieses System, das auf der Labelexpo 2011 seine Weltpremiere feierte, bei zwei weiteren namhaften Maschinenbauunternehmen zu sehen sein.

    Auf der FachPack zeigt Baumer hhs mit Flexicoat IL PSA ein Inline-System für den direkten Auftrag von Haftschmelzklebstoff auf Wellpappen für Transport- und Versandverpackungen, die sich dank der Flexibilität des Systems im Handumdrehen für individuelle Anforderungen modifizieren lassen. Zum Beispiel können Online-Händler oder Versandhäuser auf ihre Versandverpackungen zwei Leimspuren nebeneinander auftragen, damit ihre Kunden diese Verpackungen komfortabel für Retouren nutzen können. In Kombination mit dem umfassenden Angebot unterschiedlicher Heißleim- und Steuergeräte von Baumer hhs deckt Flexicoat IL PSA jede denkbare Anforderung ab. Dabei garantiert das Inline-System – unterstützt von der millimetergenauen Justage des Leimkopfes und der einzigartigen federgelagerten robusten Produktführung – jeweils einen perfekten Leimauftrag.

    Auch bei industriellen Heißleim-Anwendungen wachsen die Anforderungen des Marktes an die Effizienz und Verfügbarkeit der Auftragssysteme stetig. Vor diesem Hintergrund entwickelt Baumer hhs seine Xmelt InterActive-Technologie konsequent weiter. Mit dem modular aufrüstbaren Xmelt-Granulatförderer bringt das Unternehmen zur diesjährigen FachPack ein neues integriertes Befüllsystem mit, das den Füllstand in Schmelzgeräten der Xmelt-Serie von Baumer hhs automatisch auf dem gleichem Niveau hält. Das erspart Kunden im Heißleim-Auftrag Prozessunterbrechungen und Reinigungszeiten bei gleichzeitig verlängerten Wartungsintervallen. Ein wartungsfreier kapazitiver Sensor überwacht den Füllstand im Schmelzgerät und startet automatisch eine neue Befüllung mit Granulat aus einem Container, sobald der Füllstand eine bestimmte Höhe unterschreitet. So verhindert der Granulatförderer sowohl Leerfahren als auch Überfüllungen. Der Aufschmelzbereich bleibt stets mit Klebstoff bedeckt. Zudem gelangen auch keine Fremdstoffe mehr in den Tank. Last but not least erhöht der Granulatförderer nochmals den Arbeitsschutz gegenüber Dämpfen und Verbrennungen. Vorhandene Schmelzgeräte können mit wenigen Handgriffen um den neuen Granulatförderer ergänzt werden.

    „Unter dem Motto ‚Let’s stick together’ treibt Baumer hhs in enger Zusammenarbeit mit Kunden aus aller Welt die Entwicklung bei industriellen Leimauftrags- Qualitätssicherungs- und Kamera-Kontrollsystemen voran. Mit unseren Innovationen empfehlen wir uns in Nürnberg einmal mehr als Partner der Verpackungsbranche, der in diesen Bereichen die Grenzen der Möglichkeiten kontinuierlich hinausschiebt“, so Markus Leier, Vertriebsleiter bei Baumer hhs in Krefeld und für die Präsenz des Unternehmens auf der diesjährigen FachPack verantwortlich.

    Xdot schließt in der Label-Herstellung für die Pharmabranche eine Lücke, die früher bei bestimmten Produkten zusätzliche Etiketten erforderlich machte. So lassen sich mit dem kompakten Braille-Drucker bei hoher Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit selbst mehrschichtige Booklet-Etiketten in exzellenter Qualität mit Blindenschrift bedrucken – wobei die Höhendifferenzen für das System keine Herausforderung darstellen. Apropos Höhe: Im Vergleich zur konventionellen Siebdruckproduktion können mit Xdot ertastbar höhere Punkte gedruckt werden. Zudem ist das System leicht programmierbar. Texte werden wahlweise über den Touch-Bildschirm als Klartext eingegeben oder über die optionale Schnittstelle in Form von Sensus- oder XML-Daten importiert. Bei Bedarf sind die Brailleausprägungen auf Knopfdruck länderspezifisch angepasst. Da jegliche Sieb- und Rüstkosten wegfallen, bietet Xdot gegenüber rotativen Siedruckwerken obendrein handfeste wirtschaftliche Vorteile. Angesichts all dieser Vorteile und seiner Flexibilität hat sich Xdot schnell nach seiner Vorstellung vor zwei Jahren im Markt etabliert.
    (Baumer hhs GmbH)
     
    06.09.2013   Voith optimizes TM 9 at Packages Limited in Pakistan     ( Company news )

    Company news Picture: Packages Limited

    Pakistani company Packages Limited, based in Lahore, relies on support by Voith to achieve its goal of an environmentally friendly and energy efficient tissue production. In order to further lower energy consumption in production, the TM 9 tissue machine has been continuously improved.

    At the beginning of 2013 Voith installed head insulation on the Yankee cylinder and additionally improved its internal condensate removal system. That now saves 210 kg of steam per hour. As a positive secondary effect, this increased the speed of the TM 9 to 2,000 m/min.

    Hyder Ali, CEO of Packages Limited, emphasizes the strong project cooperation: “Voith has been a good partner for us for years. We were very satisfied with the installation of our TM 9 tissue machine. From the beginning the machine produced the highest quality, which has not only strengthened our position in the Pakistani market, but has also driven demand from abroad. We are working on an ongoing basis with Voith on further improvement of the machine and to achieve low energy consumption. We have thus succeeded in operating the TM 9 at this new speed level. We are not resting on this success, but rather are constantly working to achieve even higher goals.”

    The tissue machine delivered by Voith was started-up in the summer of 2008. It has a MasterJet T headbox, a suction press roll concept, a 16-ft cast Yankee cylinder and a MasterReel reeler.

    Packages Limited is a producer of paper, board and tissue in Pakistan. The company started in 1958 as a joint venture with Swedish packaging producer Akerlund & Rausing. Recently, Packages Limited founded a joint venture in Kasur, Pakistan with Stora Enso. The company employs about 3,000 people and in 2012 posted sales of approx. 185 million euros.
    (Voith Paper GmbH & Co KG)
     
    06.09.2013   Finnish paper and paperboard production increases by 0.9% in 1H 2013     ( Company news )

    Finnish paper and paperboard production volumes increased in the first half of 2013. The European market situation continues to be extremely challenging because of the economic downturn and a decrease in the structural demand for printing papers, as the Finnish Forest Industries Federation said in the press release received by Lesprom Network.

    Some 5.3 million tonnes, i.e. 0.9% more than in the corresponding period of 2012, of paper and paperboard were produced in Finland in January-June 2013. The value of paper, paperboard and pulp product exports reached Euro 3.7 billion in January-May, up 4.7% from 2012. The growth in production and export figures is partly explained by stronger exports and a rise in pulp prices in the early half of 2013. The pulp and paper industry accounted for 16% of the overall value of Finnish exports in January-May.

    Graphic paper grades account for some 60% of Finnish paper production. Efficiency-enhancement measures carried out at factories have partly helped uphold domestic production activities, but the situation continues to be extremely challenging. The industry cannot cope with any rise in domestic costs.

    January-June graphic paper production came to a total of 3.1 million tonnes, which is 3.8% less than in the corresponding period of 2012. The main markets for graphic papers produced by Finnish factories are in Europe, where consumption of printing paper has decreased more than 6% in the first half of 2013 from the corresponding period of the previous year.

    January-June paperboard production came to 1.5 million tonnes, which is 10.9% more than in the first half of 2012. The market situation for paperboard appears to be fairly balanced and investments carried out in Finland have boosted paperboard production capacity.

    January-June pulp production came to 3.6 million tonnes in Finland, which is 4.4% more than in the first half of 2012. The price of pulp has been buoyant in the second quarter and production has been running smoothly at Finnish mills.
    (Lesprom Network)
     
    06.09.2013   Kemira Kemi AB receives approval for its Fennocide 145 biocide to be used as a slimicide    ( Company news )

    Company news Kemira Kemi AB’s Fennocide 145 biocide has received an approval from the Swedish Chemicals Agency (KemI) to be used for controlling slime producing micro-organisms in process waters of the pulp and paper mills.

    Fennocide 145 is an effective disinfectant that contains sodium hypochlorite and sodium hydroxide.
    Sodium hypochlorite forms hypochlorous acid that quickly controls microbes, and any remaining active chlorine is fully degraded in the high organic content of the mixed waste water. In order to stabilize the hypochlorous acid, Fennocide 145 can be used together with Kemira’s Fennosurf 300 that contains dimethylhydantoin.

    Fennocide 145 is currently the only sodium hypochlorite product having slimicide approval for controlling microbes in pulp and paper process waters in Sweden.
    (Kemira, Paper Segment)
     
    06.09.2013   SENSORS & INSTRUMENTATION for Test, Measurement & Control 2013    ( Company news )

    Company news - There's only three weeks to go...have you registered yet? -

    Sensors & Instrumentation
    Hall 3, NEC, Birmingham
    9.30 - 17.00 Wed 25th Sep
    9.30 - 16.00 Thurs 26th Sep

    Sensors & Instrumentation is the UK's ONLY dedicated showcase for test, measurement and control.

    And don't forget there's a comprehensive seminar programme with presentations from key academics and industry experts.

    REGISTER NOW if you haven't already - it's FREE! Visitors will benefit from:
    • Fast track entry on the day
    • Free Wi-Fi at the event all day long
    • Free parking for visitors who stay past 3pm
    Registering is quick, easy and will guarantee you don't miss the UK's only event dedicated to sensors and instrumentation.

    Find out more information at www.sensorsandinstrumentation.co.uk. Alternatively, contact Kathy Ambrose on 01622 699129.
    REGISTER NOW!
    (Datateam Business Media)
     
    06.09.2013   Europe recycles 71.7% of paper and board used in 2012    ( Company news )

    Company news 29 August 2013 the European Recovered Paper Council (ERPC) announced an impressive 71.7% paper recycling rate for Europe. In their annual monitoring report the ERPC revealed that current paper consumption in Europe has dropped by 13% to the level of 1998, but the recycled amount of paper is 1.5 times higher than in 1998 - a remarkable achievement.

    Since 2000 the ERPC has worked consistently on improving the quantity and quality of paper available for recycling. The ERPC monitoring report releases extra insights into the wider context of paper recycling revealing that Europe is the global champion in this field. Furthermore, the ERPC reports that in Europe paper fibre is recycled an astounding 3.5 times a year; world-wide the average is 2.4 times.

    The report illustrates additional good news. The number of European countries with a recycling rate below 60% has decreased, whereas there are an established 13 countries where paper recycling rates exceed 70%. To increase paper recycling especially in Central Europe, several ERPC members are partners in EU funded projects working to improve collection systems in that region.

    Commenting on the results of the report, ERPC Secretary Jori Ringman-Beck, said “The European paper value chain devotes huge efforts year after year to simplify paper recycling for citizens and consumers in offices and at home. The figures in the report prove that paper recycling is truly an industry “made in Europe”. And in line with EU policies it needs to be safeguarded to remain so.”

    In addition, the ERPC will award innovative technology developments and information campaigns in paper recycling at the European Paper Recycling Awards. The event takes place on 2 October in the European Parliament.
    (ERPC The European Recovered Paper Council Secretariat)
     
    06.09.2013   BÖWE SYSTEC präsentiert Innovationen in allen Bereichen    ( Firmennews )

    Firmennews Vom 8. bis 12. September 2013 bietet die PRINT 13, Nordamerikas größte Fachmesse für Druck und Mailroomtechnologie, der Branche in Chicago, USA, ein Forum für die Vorstellung der neuesten Produkte sowie für den fachlichen Austausch. BÖWE SYSTEC, führender Lösungsanbieter für moderne Druck- und Postverarbeitungszentren, präsentiert hier an Stand 3522 unter dem Motto „The revolutionary new approach to inserting“ Innovationen aus dem Kuvertier- und Kartenbereich.

    Als Highlight im Kuvertierbereich präsentiert BÖWE SYSTEC dem amerikanischen Fachpublikum auf der PRINT 13 die Fusion Cross mit neuen Features: Das revolutionäre Hochleistungs-Kuvertiersystem wird auf der Messe erstmals mit einem Drehmodul im Eingangskanal ausgestellt, was die Produktion aller gängigen Kuvertgrößen bei Endlos-Zuführung ermöglicht. Als separates Exponat können die Besucher zudem das ebenfalls für die Fusion Cross konzipierte neue Vier-Taschen-Sammelfalzmodul in Augenschein nehmen, das bei Einfachfalz bis zu 16 Blatt gleichzeitig falzen kann und mit seinen vier Falztaschen eine große Applikationsvielfalt erlaubt. Mit der Vorstellung der Fusion Cross und ihres revolutionär neuen Flow-Prinzips vor einem Jahr auf der Graph Expo 2012 läutete BÖWE SYSTEC in den USA eine neue Ära des Kuvertierens ein und setzte damit den Startpunkt für eine außerordentliche Erfolgsgeschichte: So entsteht derzeit bei einer der größten amerikanischen Banken der wohl modernste Mailroom der Welt. Und dies ausschließlich mit einem Modell von Kuvertiersystem: Der Fusion Cross. Der Single Machine Type Strategy (SMTS) folgend, ermöglicht dieses Hochleistungs-Kuvertiersystem die Verarbeitung vielfältigster Materialien, Formate und Beilagen mit einem Füllgewicht von bis zu einem Kilogramm auf einem einzigen Maschinentyp.

    Automatisierung für die gesamte Kartenverarbeitung
    Auch im Kartenbereich kann BÖWE SYSTEC auf der PRINT 13 mit einem absoluten Highlight aufwarten: Das bewährte Kartenversandsystem Pace wird hier erstmalig mit dem integrierten, zukunftsweisenden Kartenspeicher Watermill mit drei Speichermodulen gezeigt. Dieses vollkommen neuartige System erlaubt es, vollautomatisch bis zu 1.890 Plastikkarten aus unterschiedlichen Personalisierungaufträgen in einer ungeordneten Folge zu speichern und in jobspezifischer Ordnung an die Pace zur Weiterverarbeitung auszugeben. Watermill ist das erste einer ganzen Reihe neuer Produkte, mit denen BÖWE SYSTEC – weit über den eigentlichen Kartenversand hinaus – sämtliche Verarbeitungsprozesse für Bank- und ID-Karten automatisieren und damit revolutionieren wird.

    Im Softwarebereich stellt BÖWE SYSTEC dem Messepublikum die smarte Navigationsplattform Orbiter vor, die es ermöglicht, verschiedene am Workflow eines Mailrooms beteiligte Programme oder Apps in einer noch nie da gewesenen einfachen Weise zu navigieren. Orbiter wird auf der PRINT 13 gemeinsam mit dem smarten Mensch-Maschine-Interface BÖWE Cockpit präsentiert, das die intuitive Einrichtung, Steuerung und Überwachung von Kuvertiersystemen ermöglicht.
    (Böwe Systec GmbH)
     
    06.09.2013   Besuchen Sie uns auf der Fachpack 2013    ( Firmennews )

    Firmennews Vom 24. bis 26. September 2013 sind wir auf der FachPack in Nürnberg, der Fachmesse für Verpackungslösungen.

    Besuchen Sie uns in Halle 4 auf Stand 567 und erfahren Sie mehr über unsere Produktneuheiten für die Wellpappenindustrie.
    (Minda Industrieanlagen GmbH)
     
    06.09.2013   FachPack 2012: rlc zeigt Kompetenzen in Sachen Beauty, Pharma, Confectionery ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... und Food

    Vorstellung neuer Veredelungsmethoden / Sonderausstellung: Verpackungen für pharmazeutische Produkte

    Highlights
    Gleich an drei verschiedenen Standorten können Sie die rlc l packaging group auf der FachPack antreffen:

    Halle 9 l Stand 215: rlc Hauptmessestand
    - Durchdachte Verpackungslösungen für die Branchen Beauty, Pharma, Confectionery und Food
    - Neue Ideen und Verpackungskonzepte
    - Besondere Materialien und Veredelungstechnologien wie z. B. Laser Gloss, Liquid Metal oder Gloss Texture
    - Abpacklösungen durch unsere Verpackungstechniker von ZET Engineering
    - Das ZetKLIK-Böxli feiert seinen 40. Geburtstag - wir halten eine kleine Überraschung und einen attraktiven Wettbewerb für Sie bereit. Gerne präsentieren wir Ihnen bei dieser Gelegenheit die neue Kompetenzbox mit "To-Go-Verpackungen"

    Halle 9 l Sondershow: Themenpark Verpackung in "Medizintechnik und Pharmazie"

    · - Unser Pharmacenter präsentiert sein umfassendes Angebot mit Verpackungen, Packungsbeilagen und Etiketten.
    - Neu: Pharma-Kompetenzbox mit einer breiten Auswahl und Verpackungsideen.

    Halle 9 l Stand 22: PAS Media

    · - Das Artwork Lifecycle Management Tool PAS Media ist eine umfassende und gleichzeitig einfach bedienbare Lösung zur Optimierung der Verpackungsproduktion vom Design zum Druck.
    - Lassen Sie sich das Tool life erklären.

    Die rlc│packaging group stellt auf der FachPack vom 25. bis 27. September in Nürnberg ihre ganzheitliche Verpackungskompetenz in den Vordergrund. Das Unternehmen zeigt sein Portfolio für die Zielbranchen Beauty, Pharma, Confectionery und Food in Halle 9 am Stand 215. Dazu gehören beispielsweise Veredelungsmethoden und Abpacklösungen sowie Innovationen „zum Anfassen“. Der Systemanbieter präsentiert im Themenpark „Verpackung in der Medizintechnik und Pharmazie“ in Halle 9 außerdem Lösungen für Pharmaprodukte. Darüber hinaus feiert rlc mit den Besuchern einen besonderen Geburtstag: die als „ZetKLIK“-Böxli bekannte Urform der Taschenverpackung wird in diesem Jahr 40 Jahre alt.
    Die Unternehmensgruppe zeigt auf der Messe, wie eine Verpackung im „First Moment of Truth“ bestmöglich überzeugt. Dazu stellt rlc unter anderem sein gesamtes Veredelungsportfolio vor. Als erster europäischer Verpackungsspezialist hat rlc beispielsweise Laser Gloss als holografisches Veredelungsverfahren für die Faltschachtel implementiert. Das Unternehmen ist als einziger Hersteller in der Lage, dieses Verfahren auf derselben Maschine inline mit einer Kaltfolienkaschierung zu kombinieren. Aber Veredelungskompetenz ist längst nicht alles, was rlc auf der Messe präsentiert: „Wir bieten die gesamte Bandbreite an Leistungen entlang der Verpackungswertschöpfungskette – dazu gehören Beratung, Design, Artwork-Management, Produktion, Distribution und die Entwicklung und Umsetzung von individuell konfigurierten Abpacklösungen“, erklärt Hans-Christian Bestehorn, Sprecher der Geschäftsführung der rlc | packaging group. So fließen beispielsweise schon ganz zu Beginn einer Entwicklung produktionstechnische Anforderungen in das Design einer Verpackung mit ein. Wie sich der Auftritt einer Marke möglichst wirksam gestalten lässt, zeigen am Stand die „packaging architects“ von brandpack, dem Competence Center für ganzheitliches Verpackungsdesign von rlc. Die Experten aus dem Bereich ZET Engineering beraten bezüglich der spezifischen Abpacklösungen – insbesondere Sonderkonstruktionen. Um effizient zusammenzuarbeiten, steht mit der internetbasierten Software PAS Media ein Instrument für intelligentes Artwork Lifecycle Management bereit, mit dem alle an einem Verpackungsprojekt Beteiligten transparent und effizient zusammen arbeiten können. PAS Media können Besucher in Halle 9 am Stand 227 kennenlernen.

    rlc positioniert sich als Systemlieferant für Pharma

    rlc setzt als Systemlieferant für die Pharmaindustrie auf der FachPack außerdem einen Schwerpunkt auf spezialisierte Pharma-Verpackungslösungen. „Mit dem Ausbau unseres PHARMACENTERS bei Berlin können wir auf aktuelle und zukünftige Bedürfnisse des Marktes noch schneller und flexibler reagieren. Das gilt für Verpackungen von OTC-Produkten und von verschreibungspflichtigen Medikamenten gleichermaßen“, erläutert Walter Würfel, neuer Spartenleiter Pharma der rlc│packaging group.

    In der Sonderausstellung „Verpackung in der Medizintechnik und Pharmazie“ stellt rlc erstmals seine „Pharma-Kompetenzbox“ vor: eine repräsentative Auswahl an Verpackungen, die auf die spezifischen Anforderungen der pharmazeutischen Industrie zugeschnitten sind. Dazu gehören beispielsweise Convenience-Faktoren wie leichtes Öffnen, Originalitätsverschlüsse oder Möglichkeiten, aufmerksamkeitsstark am Point of Sale aufzutreten. Insbesondere für OTC-Produkte zeigt rlc außergewöhnliche Verpackungslösungen, die die Blicke der Konsumenten auf sich ziehen. Dazu überträgt rlc unter anderem Veredelungs-Know-how aus seinen Sparten Beauty und Confectionery auf den Pharmabereich.

    Produktlösungen – 40 Jahre „ZetKLIK“

    Eine Besonderheit rundet den Messeauftritt von rlc ab: Das Unternehmen feiert auf der FachPack den 40. Geburtstag der ZetKLIK-Verpackung – auch bekannt als das „Böxli“. Zu diesem Anlass hat rlc eine Kompetenzbox mit On-The-Go-Verpackungen entwickelt. Darunter befinden sich sowohl im Markt etablierte Taschenverpackungen als auch Konzeptstudien.
    (rlc / packaging-group)
     
    05.09.2013   In January-July 2013 pulp and paper production in Russia fell by 7.2% to 65.9 billion ...    ( Company news )

    ... rubles

    In January-July 2013 in Russia the volume of pulp and paper production decreased by 7.2% to 65.9 billion rubles ($1965,9 thousand) year-on-year, as Russian Federal State Statistics Service (Rosstat) said in the statement.
    In July 2013, the volume of pulp and paper production was higher by 7.1% than June's figures.

    In January-July 2013, pulp production decreased by 7%, paper production - by 5.1%, newsprint production - by 22.8% compared to the same period in 2012. Paperboard production for the period increased slightly, by 1.7% year-on-year.
    (Lesprom Network)
     
    05.09.2013   Burgo shareholders appoint the Company new Board of Directors     ( Company news )

    Company news The Annual General Meeting of the Burgo Group has elected a new Board of Directors that will be in office until the approval of 2015 annual report. The Shareholders has confirmed Mr Girolamo Marchi, Mr Giorgio Cefis, Mr Alessandro Bertani and Mr Enrico Benaglio as Board Director. Ms Martina Castegnaro, Chief Controller Officer of Palladio – Zannini Industrie Grafiche SpA, Mr Alberto Marchi, HGM SpA Director, Mr Paolo Mattei, Vice President of the European Association of Graphic Paper Producers, Mr Lorenzo Marzotto and Gianni Vallardi, former Managing Director of Group Il Sole 24ore Newpaper Division, have been elected as directors of Burgo Group for the first time.
    Mr Aldo Marchi, former Chairman of Marchi Group and Vice – Chairman of Burgo Group, has been acclaimed Honorary Chairman of Burgo Group.
    Mr Girolamo Marchi, former CEO of the Group, and Mr Giorgio Cefis, former Chairman, has been appointed, respectively, Chairman and Vice – Chairman of Burgo Group while Mr Paolo Mattei, former CEO of Cartiere del Garda and Senior Advisor to the CEO of Lecta Group, will be CEO of the Group.
    (Burgo Group spa)
     
    05.09.2013   Frankreich: Markt für grafische Papiere     ( Firmennews )

    Schwach bis sehr schwach bleibt die Nachfrage auf dem Markt der holzfreien Papiere in Frankreich. Der Markt für ungestrichene holzfreie Papiere vollzieht weiter seinen strukturellen Schrumpfungsprozess.

    Hinzu kommt jetzt in Frankreich im Ferienmonat August noch die Sommerflaute. Auch im westeuropäischen Vergleich zähle Frankreich derzeit eher zu den schwachen Märkten, meinte ein Hersteller im Gespräch. Einziger Lichtblick sei, dass es im Juli und August etwas weniger schlimm gewesen sei als noch im Mai und Juni, erklärte ein anderer Produzent.

    Die derzeitige Lage lässt sich leicht an den jüngsten europäischen Statistiken zu Absatz und rechnerischem Verbrauch nachvollziehen, die mehrere Prozentpunkte Rückläufigkeit ausweisen. Das Wiederanlaufen der Papierproduktion im Werk Alizay von Double A hat sich indes am Markt allem Anschein nach noch nicht richtig bemerkbar gemacht.
    (EUWID Papier und Zellstoff)
     
    05.09.2013   Tetra Pak acquires Danish membrane filtration company    ( Company news )

    Company news Acquisition of DSS Silkeborg A/S broadens Tetra Pak’s range of processing solutions

    Tetra Pak® has acquired Denmark-based DSS Silkeborg A/S, a European market leader in dairy membrane filtration technology.

    Established in 2000, DSS is a privately held company with 46 employees that develops, designs, sells, builds and commissions membrane filtration systems for dairy applications, using reverse osmosis, nano-filtration, ultra-filtration and micro-filtration technologies. The core competence of DSS lies in maximizing the full use of milk and whey, based on its in-depth understanding of fractionation processes, water treatment and dairy production. “Becoming an integral part of Tetra Pak, a large multinational company focused on the dairy sector, offers DSS an opportunity for a new phase of growth in the global dairy industry,” says Niels Osterland, co-founder and managing director of DSS.

    “The acquisition of DSS adds to Tetra Pak’s expertise in membrane filtration technology, enabling us to provide our customers with an even wider range of processing solutions for dairy, cheese and whey as well as other beverages and prepared foods,” says Tim High, Executive Vice President Processing Systems, Tetra Pak.

    In addition, says High, “The integration of DSS’s expertise with Tetra Pak’s energy, waste and water reduction technologies will provide our customers with processing solutions designed to reduce their carbon and water footprint as well as their operational costs.”

    DSS will remain in Silkeborg, Denmark with its current management team as part of Tetra Pak’s Cheese and Powder business unit. Existing sales channels will be supplemented through Tetra Pak’s global market operations.

    Tetra Pak offers complete processing solutions based on world-class food technology and engineering expertise covering every step in the efficient and hygienic production of a broad variety of foods and beverages. This includes all of the key technologies for the dairy industry.
    (Tetra Pak GmbH & Co. KG)
     
    05.09.2013   VAAHTO PAPER TECHNOLOGY SERVICE AND BANMARK TOGETHER TO ...    ( Company news )

    ... THE RUSSIAN MARKET

    Vaahto Paper Technology Ltd and Banmark Oy have signed an Agency Agreement for Russia and other CIS countries. The target of the cooperation is to strengthen Vaahto’s position in the Russian market by utilizing Banmark’s qualified professional knowledge of pulp and paper industry and the wide sales and marketing organization. Vaahto and Banmark have collaborated in the Scandinavian sales area since February 2011 and the cooperation in Russia is a logical step in the partnership.
    (Vaahto Group Plc Oyj)
     
    05.09.2013   New data loggers with automatic data upload to WebStorage    ( Company news )

    Company news T&D Corporation presents new high precision data loggers TR-71wf, TR-72wf and TR-72wf-H, which upload recorded data automatically to the T&D WebStorage Service.

    With the latest models in its TR-7wf series, T&D Corporation, the Japanese market leader for data loggers, introduces new devices that automatically upload recorded data to T&D’s free of charge WebStorage Service, which provides a storage capacity of up to 20 MB. Access to logged data is possible at any time from anywhere via PC, tablet or smart phone. The TR-7wf data loggers measure and record temperature as well as humidity in public and industrial surroundings.

    The TR-71wf enables wide range measurement of temperature from - 40°C to 110°C with accuracy of +/- 0.3°C. The TR-72wf on the other hand measures temperatures from 0°C to 55°C with accuracy of +/- 0.5°C, and humidity from 10 to 95 per cent relative humidity (RH) with accuracy of +/- 5 per cent. For customers who require a wider range of coverage, the TR-72wf-H model measures temperatures from
    - 30°C to 80°C and humidity from 0 to 99 per cent RH with accuracy of +/- 2.5 per cent.

    Each model features a USB connection for setup and data download onto a computer, and each is powered by two batteries – either AA Alkaline or AA Ni-MH. With wireless LAN communication, the battery life is approximately one year when the auto-upload interval is one hour. Without wireless LAN communication, the batteries will last for around a year and a half. If any disturbance should occur when the data loggers are in use, warning notifications can be sent via e-mail over the network. If no access point is available, direct communication with mobile devices is possible.

    Their high precision and wide range measurement facility combined with their flexibility makes the TR-7wf data loggers ideal for use in industrial as well as public areas. They can be utilized, for example, in hospitals, museums, warehouses or subway trains for temperature and humidity management and also for humidity and heating control in housing.
    (T&D Corporation European Sales Office)
     
    05.09.2013   Z-Infinity, ein einzigartiges Satin-Papier für den vierfarbigen ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Hochleistungs-Inkjet-Druck (Dye- und Pigment-Tinten)

    Z-Infinity, ein einzigartiges Satin-Papier für den vierfarbigen Hochleistungs-Inkjet-Druck (Dye- und Pigment-Tinten) entwickelt, ist die neuste Papier-Innovation des familiengeführten Schweizer Traditionsunternehmens Ziegler Papier. Die Satin-Papierspezialität gehört zur CAD/Office-Linie und wurde in Zusammenarbeit mit bedeutenden OEM entwickelt. Z-Infinity wird anlässlich der Print 13/Graphexpo in Chicago (Anfang September 2013) gelauncht, einer optimalen Innovations-Plattform. Am Canon-Stand (Booth 502) kann das Papier in Form eines Visitors Guide bestaunt werden. Z-Infinity wird auch im neuen HP-Papier-Katalog erscheinen, der anlässlich der Print 13/Graphexpo erscheinen wird (HP Booth 1241).

    Weitere Informationen zu Z-Infinity und anderen Papierspezialitäten von Ziegler Papier finden Sie auf der Website www.zieglerpapier.com.
    (Ziegler Papier AG)
     
    05.09.2013   MoveRoll is participating at CIPTE in Beijing - 23 to 25 September 2013    ( Company news )

    Company news MoveRoll OY will attend China International Paper Technology Exhibition which will be held in Beijing from 23 to 25 September 2013. If you are interested to learn more about MoveRoll technology or MoveRoll products you can visit us in booth C427. We are looking forward to meeting all our customers and visitors that are going to be present during the exhibition.

    Date: 23 to 25 September
    Place: National Agriculture Exhibition Center (New Hall)
    Booth: C427
    City: Beijing, China

    More information:

    MoveRoll Oy
    Tel. +358 400 610 764
    E-mail: info@moveroll.fi
    Skype: MovRoll-Office
    (MoveRoll Oy)
     
    05.09.2013   News from Metsä Board Zanders GmbH    ( Firmennews )

    Firmennews »more with less« Challenge – so lautet der Titel des Buches zum gleichnamigen Award, mit dem Chromolux weltweit Kreative aufforderte, Arbeiten einzureichen, deren Qualität sich durch Reduktion auf das Wesentliche auszeichnet.

    Das aktuell erschienene Buch zeigt auf beeindruckende Art, dass gestalterische Einschränkung oft zu sehr kreativen und beeindruckenden Höchstleistungen führt. Die dargestellten Arbeiten reichen von Broschüren, Büchern, Plakaten, Corporate Design und Geschäftsberichten bis hin zu Verpackungen und Etiketten. Auf insgesamt 152 Seiten werden alle 24 Projekte der Gewinner und Finalisten präsentiert.

    Das Buch, dessen Auflage auf 1.000 nummerierte Exemplare limitiert ist, zeichnet sich ebenfalls durch »more with less« aus. Das tiefschwarz glänzende Cover ist Minimalismus par excellence. Der Titel – reduziert auf ein mattschwarzes „more“ – hüllt sich mehr in Schweigen als das er den Inhalt verrät.
    Alle textlichen und bildlichen Zusatzinformationen verstecken sich zudem in einer japanischen Otastar-Bindung.

    Die Gestaltung der Innenseiten bezieht ihren kreativen Reiz aus den Papierqualitäten von Chromolux, mit denen sie auf sehr geschickte Weise spielt. Die Bilder befinden sich auf den Glanz-, die Texte auf den matten Rückseiten.

    Das Buch ist im Fachbuchhandel erhältlich.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website www.chromolux.de.
    (Metsä Board Zanders GmbH)
     
    04.09.2013   Ministerin erlebt Pappe auf der IdeenExpo.    ( Firmennews )

    Firmennews Ursula von der Leyen informierte sich am Stand von Smurfit Kappa über die Wellpappenindustrie.

    Bild: Ursula von der Leyen im Gespräch mit Smurfit Kappa Mitarbeitern - v.l. Florian Rex (Auszubildender), Boris Maschmann (CEO) und Birte Funke-Bünning (Personalabteilung)

    Smurfit Kappa, größter Hersteller und Spezialist für Verpackungen auf Papierbasis in Europa, präsentiert sich auf der Ausbildungsmesse Ideen Expo mit einem Erlebnisparcours.
    Arbeitsministerin Frau Dr. Ursula von der Leyen ließ sich von Boris Maschmann, CEO Smurfit Kappa Deutschland, die Produkte und die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten bei Smurfit Kappa erklären und war sehr beeindruckt. Sie betonte wie wichtig ihr diese Messe sei und dass sie dafür gern ihr Wochenende einsetze.

    Es wurde ein Informations-Speed-Dating angeboten, um den Jugendlichen schnell und mit Spaß alle Fragen zum Unternehmen, den Ausbildungsgängen und Traineeprogrammen zu erläutern.

    Zum haptischen Erleben des Werkstoffes Wellpappe konnten Pinguine und Drachen gebastelt werden. Diese kniffelige Aufgabe wurde enthusiastisch angenommen. Allein am ersten Messetag wurden rund 300 Pinguine und 500 Drachen zusammengesteckt. Der Stand war überfüllt mit bastelnden Jugendlichen und Kindern.

    Fast 50 Auszubildende aus verschiedenen Standorten stellten abwechselnd das engagierte Team auf dem Stand. Sie konnten aus erster Hand über die Ausbildungschancen und das familiäre Klima im Unternehmen berichten.

    Birte Funke-Bünning aus der zentralen Personalabteilung in Hamburg war begeistert von dem Interesse und den lebhaften Diskussionen mit den Schülern.
    (Smurfit Kappa GmbH Packaging Germany)
     
    04.09.2013   MB Bäuerle präsentiert vollautomatische Lösungen zum Kuvertieren und Falzen auf der ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Druck+Form - Halle 6 / Stand 6410

    Bild: prestigeFOLD NET 52

    Als längjähriger Aussteller ist MB Bäuerle auch in diesem Jahr wieder mit innovativen technologischen Lösungen aus den Bereichen Kuvertieren und Falzen auf der Druck+Form in Sinsheim vertreten.
    Hochleistungskuvertiertechnik wird in Form des Kuvertiersystems autoSET B4 gezeigt. Die Kuvertiermaschine zeichnet sich durch ihre hohe Variabilität bei höchstem Bedienkomfort aus. autoSET B4 verarbeitet sämtliche Formate von DIN lang bis B4 und ist für Bereiche ideal, in denen maximaler Output bei minimalen Rüstzeiten gefordert wird. Durch die modulare Bauweise ist es jederzeit möglich, die Kuvertieranlage an die individuellen Kundenanforderungen anzupassen. So lassen sich auch optional Adressier- und Frankiermodule sowie Heftvorrichtungen in das System integrieren. Der Einsatz unterschiedlicher Anlegersysteme bei den Beilagenstationen ermöglicht ein breites Spektrum verarbeitbarer Materialien. Mit dem neuen Kataloganleger lassen sich zum Beispiel Beilagen mit einer Produktdicke von bis zu 15 mm problemlos handeln.
    Kennzeichnendes Merkmal der autoSET Technologie ist die durchgehende Automatisierung. Mittels der ergonomisch positionierten Touch-Screen-Displays werden alle Einstellungen vorgenommen. Ein „Touch“ genügt zum Aufrufen eines gespeicherten Jobs, und die Einstellautomatik übernimmt das Einrichten an allen relevanten Modulen.
    Vollautomatische Falztechnologie präsentiert MB Bäuerle mit der prestigeFOLD NET 52 präsentiert. Die Maschine zeichnet sich durch ihren hohen Bedienkomfort und CIP4-Fähigkeit aus. Eine Einrichtautomatik nimmt selbständig die Positionierung der Stellelemente vom Anleger bis zur Auslage vor. Über das zentral angeordnete Touchscreen-Display werden alle wichtigen Eingaben vorgenommen. 20 Standardfalzarten sind fest programmiert und sofort abrufbar. Ein Speicher für die Einstelldaten von mehr als 200 Jobs ermöglicht das Einrichten von Wiederholaufträgen in kürzester Zeit.
    Zur cleveren Nachverarbeitung von Digitaldrucken hat MB Bäuerle ein Inline-Falzsystem entwickelt, das speziell auf das Finishing digital gedruckter Produkte ausgerichtet ist. Das Inline-Falzsystem, das auf der Falzmaschine multipli 35 basiert, zeichnet sich dadurch aus, dass mittels eines professionellen Industrie-Druckers individuell erstellte Dokumente (Lieferscheine, Mailings) direkt weiterverarbeitet werden können. Das gedruckte Dokument wird hierfür vom Ausrichttisch der Falzmaschine übernommen und gefalzt. Durch die vorherige Ausrichtung wird stets ein präziser Falz gewährleistet. Kurze Prozesszeiten bei getakteten Anwendungen sowie die kompakte Bauform sind weitere Vorteile des Systems.
    (Mathias Bäuerle Falzen und Kuvertieren GmbH)
     
    04.09.2013   Double A voted as Thai Superbrands for 4th consecutive year     ( Company news )

    Company news Recently, Mr. Charnvit Jarusombathi, Senior Executive Vice President of Double A (1991) Public Company Limited received the " Superbrands 2013" award from Mr.Mike English, Superbrands Managing Director ,Double A has been voted by the Superbrands Council, Consumers and Committee from various professionals in Thailand as a Superbrands for four consecutive years in recognition of Double A's prosperous brand, outstandingly quality brand and a top of copy paper brand which has been accepted and thoroughly trusted by consumers worldwilde from the results of marketing research that reveiwed from 650 shortlisted brands in 37 product groups.
    (Double A (1991) Public Company Limited)

     
    04.09.2013   Youbisheng Green Paper AG verbessert Gewinnmargen im H1 2013 weiter    ( Firmennews )

    Firmennews Die Youbisheng Green Paper AG verbuchte in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 verbesserte Gewinnmargen. Das Ergebnis blieb dabei auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahresberichtszeitraum leicht um 3,1 Prozent von 48,5 Millionen Euro auf 47,0 Millionen Euro zurück. Mit 12,8 Millionen Euro blieb der Bruttoerlös gegenüber dem Vorjahr unverändert. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg leicht um 0,9 Prozent von 11,7 Millionen Euro auf 11,8 Millionen Euro. Der Nettogewinn blieb ebenfalls stabil und erreichte wie im Vorjahr 8,8 Millionen Euro.
    Dementsprechend verbesserten sich die Margen des chinesischen Herstellers von umweltfreundlichem Linerboard für die wachsende chinesische Konsumgüterindustrie leicht: Für die erste Hälfte des Jahres 2013 lag die Bruttogewinnmarge bei 27,2 Prozent (H1 2012: 26,4 Prozent), die EBIT-Marge betrug 25,0 Prozent (H1 2012: 24,1 Prozent) und die Nettogewinnmarge 18,8 Prozent (H1 2012: 18,1 Prozent).
    Der leichte Rückgang des Umsatzes spiegelte die gesunkenen Preise für Rohmaterial wider, die Youbisheng teilweise an seine Kunden weitergab. Nichts desto trotz erreichte das Unternehmen eine Verbesserung der Gewinnmarge aufgrund gesunkener Preise für Recyclingpapier, strenger Kostenkontrolle und vergrößerten Anstrengungen beim Vertrieb von Produkten mit höheren Margen. Dies führte zum gestiegenen Gesamtniveau der Margen.

    Durchschnittliche Bruttomargen steigen in allen Produktkategorien
    Innerhalb der verschiedenen Produktsegmente ging Youbishengs Umsatz bei selbst-produziertem einseitigem Testliner zwischen Januar und Juni 2013 um 11,6 Prozent auf 20,5 Millionen Euro zurück. Die Hauptgründe für diesen Rückgang waren niedrigere durchschnittliche Verkaufspreise und ein Verschieben von Produktionskapazitäten von einseitigem Testliner hin zu Produkten mit höherem Wertschöpfungsanteil, was zu einem niedrigeren Absatzvolumen führte. Die durchschnittliche Bruttomarge in diesem Segment stieg von 27,4 Prozent auf 28,5 Prozent.
    Der Umsatz mit doppelseitigem Testliner und fälschungssicherem Testliner stieg um 13,8 Prozent auf 10,7 Millionen Euro beziehungsweise 44,4 Prozent auf 1,3 Millionen Euro. Während die allgemeine Nachfrage nach doppelseitigem Testliner hoch blieb, wovon Youbisheng über eine höhere Gewinnmarge profitierte, setzte auch das Geschäft mit fälschungssicherem Testliner sein Wachstum fort, da sich mehr Kunden für die inhärenten Sicherheitseigenschaften des Produkts interessierten. Die durchschnittliche Bruttomarge für doppelseitigen Testliner verbesserte sich im Vorjahresvergleich von 31,6 Prozent auf 32,9 Prozent während sich die durchschnittliche Bruttomarge bei fälschungssicherem Testliner von 34,7 Prozent auf 35,5 Prozent erhöhte.
    Der Umsatz bei Testliner aus Fremdproduktion verringerte sich um 2,0 Prozent von 14,9 Millionen Euro im H1 2012 auf 14,6 Millionen Euro im H1 2013 bei einer stabilen Bruttogewinnmarge von 21,0 Prozent.
    Das Konzern-Eigenkapital stieg von 64,0 Millionen Euro zum 31. Dezember 2012 auf 75,5 Millionen Euro zum 30. Juni 2013 an. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 75,5 Prozent. Der Anstieg des Eigenkapitals ist auf die erzielten Gewinne aus dem operativem Geschäft zurück zu führen.

    Ausblick für das Gesamtjahr 2013
    Die Nachfrage nach Linerboard wächst weiter. Dieses Wachstum ist das Resultat der gesteigerten Nachfrage nach Konsumgütern in China, ist aber auch durch die Tatsache bedingt, dass die chinesische Regierung langsam alle nicht-umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien ersetzen will. Trotz des verlangsamten wirtschaftlichen Wachstums in China insgesamt liegt die Prognose für das jährliche Wachstum bei Linerboard bis zum Jahr 2015 bei rund zwölf Prozent.
    Aufgrund der ausgelasteten Produktionskapazitäten von Youbisheng muss das Management auf Sub-Unternehmer und Veränderungen im Produktmix setzen, um den Umsatz und die Gewinnmarge weiter zu steigern. Der Vorstand plant eine neue Produktionslinie in der Stadt Huanggang in Hubei. Sobald diese neue Anlage in Betrieb genommen wurde, was im Jahr 2015 erwartet wird, verfügt das Unternehmen über eine zusätzliche jährliche Produktionskapazität von 300.000 Tonnen.
    Der Vorstand erwartet im Gesamtjahr 2013 einen Umsatz von 110 Millionen Euro und eine EBIT-Marge von mindestens 24,0 Prozent.
    (Youbisheng Green Paper AG)
     
    04.09.2013   Erfreuliche Auftragslage bei skapa roll cover technology    ( Firmennews )

    Firmennews Der Nord-Spanische Walzenbezugs-Hersteller skapa roll cover technology erhielt von Sappi Gratkorn den Auftrag zur Lieferung der Premium-Bezüge skapaCAL-nanotec für zwei Kalanderwalzen des Januskalanders der Tripple-Star-Maschine mit einer Papierbahnbreite von 8.650 mm, Auslieferung Anfang Mai.

    Auch bei der jährlichen Gruppenverhandlung des UPM-Konzerns ging die Zuteilung bei fünf Kalanderwalzen für die Bezüge skapaCAL-nanotec an skapa. Die Aufträge erhielten UPM Augsburg, UPM Nordland Papier, Schongau sowie zwei mal UPM Steyrermühl.

    Stora Enso´s Werk Kvarnsveden in Schweden hat verschiedene Walzenbezüge bei skapa beauftragt. So wurde ein skapaPRESS-nanotec Bezug für die Zentral-presswalze der PM 8 bereits ausgeliefert. Auch für eine Sym-Walze (Optiload) für den Kalander der PM 12 mit einer Bezugslänge von 10.870 mm befindet sich der Bezug skapaCAL-nanotec in Fertigung.

    In Kvarnsveden erhofft man sich vom Einsatz des Premium-Bezuges skapaCAL-nanotec eine Verbesserung der Effizienz und Verfügbarkeit des Kalanders. Darüber hinaus bietet dieser Premium Bezug eine höhere Lebensdauer sowie eine bessere Barring-Beständigkeit.
    www.skapa-rolls.com
    (skapa roll cover technology S.L.)
     
    04.09.2013   Tissue Softness Workshop at Lucense SCpA in Lucca    ( Company news )

    Company news During the MIAC exhibition (Lucca, Italy) in October, emtec Electronic will participate at a Tissue Workshop at the Centro Qualitá Carta Lucense. On Thursday, October 17, interested persons from the tissue industry (pulp and tissue producers, chemical suppliers as well as tissue converters) are invited to attend this workshop right next to the MIAC exhibition area at Lucense SCpA.
    The emtec TSA Tissue Softness Analyzer, which will be introduced during the workshop, is on its way to become an industrial standard worldwide, because it opens completely new and exciting options for process optimization, complaint management, product development and QA. There will be a presentation about the TSA and the “subjective vs. objective determination of the tissue handfeel”. After the presentation there will be enough time to discuss the device in detail, to speak with our experts and to measure any kind of tissue samples.
    At the end of the production process, the softness respectively the handfeel of the tissue has to be determined to assure the quality of such products. On the one hand, subjective handfeel panels exist for this task and on the other hand the TSA Tissue Softness Analyzer gives objective and reliable results. These two positions have to be considered but also to be combined, to reach the best results for the tissue quality in terms of softness. Also important to clarify are the terms “softness” and “handfeel”. Is it the same? Or is there a difference? Answers and explanations will be given on October 17 during the Tissue Workshop at Lucense SCpA in Lucca.
    If you are interested or in case of any questions, please contact Ms. Sandra Vogt:
    s.vogt@emtec-papertest.de. Or Lucense directly: cqc@info.it.
    (emtec Electronic GmbH)
     
    04.09.2013   AVERY DENNISON INTRODUCES A COST-EFFECTIVE CLOSURE FOR ...    ( Company news )

    Company news ... RE-SEALABLE WET WIPE PACKAGES

    Picture: New R1490M adhesive from Avery Dennison suits a very wide range of ‘wet wipe’ applications such as baby, facial and household wipes. (Photo: Avery Dennison, PR183)

    Avery Dennison has developed an adhesive for high-performance re-sealable packaging applications in home and personal care. R1490M adhesive was designed specifically for the re-seal market and suits a very wide range of 'wet wipe' applications (baby, facial and household wipes). It is one of recent ‘next-generation’ adhesives developed by Avery Dennison.

    “This new product is highly moisture- and solvent-resistant and provides up to 60 open/closures – and crucially, its ‘feel’ is outstanding,” says Jasper Zonnenberg, director specialties, Avery Dennison Label and Packaging Materials. “Brand image is critical for ‘wet wipe’ products, and R1490M gives consumers a smooth and quiet ‘peel’, with clean removal, across many surface types – including [difficult surfaces such as] Polyethylene terephthalate (PET) and Polypropylene (PP) substrates.”

    Balancing cost and the high performance demands of reclosure applications is an important interest for personal care brand owners. R1490M is designed to reduce cost significantly without sacrificing performance: brand owners can give consumers the high packaging quality they expect in daily use, at a lower cost. Label converters using R1490M will benefit from improved margins and new potential packaging opportunities in a wide variety of home and personal care applications.

    R1490M is available with a wide range of filmic facestocks, and is also included in the Avery Dennison Mix and Match service. The adhesive carries BfR XIV food approval for dry, non-fatty and fatty foodstuffs, with a reduction factor of 5. Lower solvent levels result in improved sustainability. Products using the adhesive are also available with a special gum pattern on 2-metre width.
    (Avery Dennison Label and Packaging Materials Europe)
     
    03.09.2013   TIG Group kooperiert mit SMARTTECH LTD    ( Firmennews )

    Firmennews Husumer und ukrainisches Unternehmen setzen auf gemeinsame Projekte im Energiebereich

    Bild: Udo Arbeiter, Geschäftsleitung

    Zukünftig setzen ukrainische Industriekunden auf Kesseltechnik der Husumer TIG Group GmbH. Unterstützung bei der Markteinführung der Produkte der TIG Group erhält das holsteinische Unternehmen von SMARTTECH LTD. Im Rahmen der Zusammenarbeit übernimmt das ukrainische Unternehmen den Vertrieb sowie lokale Dienstleistungen wie Montage, Inbetriebnahme und Wartung der Kesselanlagen. Für den Einstieg in die Vermarktung besonders wichtig sind landesspezifische Produktzertifikate. Auch bei deren Erwerb erhält die TIG Group GmbH maßgebliche Unterstützung durch die SMARTTECH LTD. „Mit einem kompetenten und erfahrenen Partner zusammenzuarbeiten, bereichert uns in unserem Vorhaben, auf den osteuropäischen Märkten Fuß zu fassen“, betont Dietmar Cordts, Bereichsleitung Geschäftsbereich Energie bei der TIG Group GmbH.

    Gemeinsame Stärken nutzen
    Mit der Kooperation mit SMARTTECH LTD aus der Ukraine geht die TIG Group den ersten Schritt Richtung osteuropäischen Markt. „Sowohl wir als TIG Group als auch der Geschäftsführer der SMARTTECH LTD, Aleksandr Shcherbina, freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Cordts. „Durch die gemeinschaftliche Arbeit nutzen wir Synergien, um Produkte auf dem europäischen Markt zu implementieren. Wir überwinden Grenzen und zeigen, dass im globalen Kontext Kooperationen das A und O des unternehmerischen Denkens ausmachen“, fügt Cordts weiter hinzu. Die Tätigkeitsbereiche des Partners liegen in technischen Arealen unter anderem im Bauwesen, Installation, Instandhaltungen von Dampf- und Heizkesseln sowie Automation. Thematisch liegen beide Unternehmen nah beieinander, sodass einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Wege steht.
    (TIG Group GmbH - Husum)
     
    03.09.2013   Outotec ARTS(TM) Anode and Rod Tracking System for primary aluminum smelters     ( Company news )

    Company news Outotec is launching ARTS(TM), a new tracking system for anodes and rods in primary aluminum smelters. It is a combination of an anode and rod identification and tracking system, together with a customized database and analytical software. ARTS(TM) effectively tracks both anodes and rods, helping to control the quality of anodes, improve the overall smelter performance and rodshop operations. A system like this has long been lacking in primary aluminum smelters and with the Outotec ARTS(TM), Outotec can now offer such a system which is the first of its kind in successful operation.

    How the tracking works

    The Outotec ARTS(TM) tracks each carbon anode from its moulding at the vibrocompactor throughout its entire life cycle. For identification, each carbon anode is stamped with a unique binary dot-code as part of the forming process. The code refers to a data set for each individual anode which will be stored in a data base.

    On its way through the cooling, storage, bake furnace, and up to the rodshop, the anode binary code is readable by a camera which transfers the anode code to the database. In the database, the anode code is linked to the upstream production parameters for the particular anode. At the mating station in the rodshop the reference to this data set is complemented by the RFID code of the anode rod.

    From this point on, up to stripping off the spent anode, the rod ID provides the cross reference to the individual anode and as such gives access to its performance in the process.

    Careful analysis of the data collected via the Outotec ARTS(TM) will allow a smelter to correlate anode manufacturing parameters versus anode performance which generates opportunities for quality and efficiency improvements.

    Benefits:
    - Control of anode performance in smelter and rodshop operations
    - Improved anode quality and efficiency of operations through analysis of anode data and resulting enhancements
    - Permanent rod identification also assists defined setting of assembly to pot
    - Monitoring of production throughout the carbon plant
    (Outotec Oyj)
     
    03.09.2013   ST-Digit GT-ONE Messeangebot    ( Firmennews )

    Firmennews Zur FachPack bieten wir Ihnen das ST-Digit GT-ONE im Komplettset zum Angebotspreis mit Akku-Umreifungshandgerät, Ladestation, Abrollwagen und vier Rollen PET-Umreifungsband.

    ST-Digit GT-ONE Angebotspaket
    Das ST-Digit GT-ONE Akku-Umreifungshandgerät erhalten Sie zur FachPack im praktischen Komplettset zum Messe-Angebotspreis von nur 2.159€. Besuchen Sie uns auf der FachPack in Nürnberg und erleben Sie das ST-Digit GT-ONE in Aktion.

    Mit dem Akku-Umreifungshandgerät GT-ONE umreifen Sie Ihre Produkte komfortabel per One-Touch Bedienung. Die drei Betriebsarten Manuell, Halbautomatik und Automatik ermöglichen Ihnen ein flexibles Arbeiten. Im Automatik-Modus führt das Gerät mit nur einem Knopfdruck den Umreifungsvorgang selbsttätig aus. Sie können währenddessen bereits das Band für die nächste Umreifung vorbereiten und sparen so wertvolle Zeit im Verpackungsprozess. Der verbaute, bürstenlose BOSCH® Antriebsmotor ermöglicht hohe Spanngeschwindigkeiten von bis zu 15 m/min und beschleunigt so zusätzlich den Umreifungsvorgang. Dank der umfangreichen Voreinstellungsmöglichkeiten des GT-ONE treffen Sie immer die richtige Bandspannung. Zusätzlich kann in allen drei Betriebsarten der Soft-Spannvorgang zugeschaltet werden, der das schonende Umreifen von fragilen Packstücken ermöglicht.
    Durch eine Spannleistung von bis zu 2.750 N garantiert das GT-ONE eine effektive Ladungssicherung. Der leistungsstarke Lithium Ionen-Akku hat eine lange Lebensdauer und hält für ca. 150-200 Umreifungen. Die flexible und anwenderfreundliche digitale Bedienoberfläche, einschließlich Tastensperrfunktion, sorgt für ein komfortables Arbeiten mit dem Gerät.

    Das Komplettset enthält:
    -1 x ST-Digit GT-ONE Umreifungshandgerät inkl. Makita Akku 14,4V, 3,0Ah + Ladestation
    -1 x Handabrollwagen mit Ablagekasten für Rollen mit einem Kerndurchmesser von 406mm
    -4 Spulen PET-Umreifungsband 15,5mm x 0,7mm x 1.800lfm mit einer Reißkraft von ca. 4.100N

    Das Komplettset ist nur verfügbar so lange der Vorrat reicht.
    (Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG)
     
    03.09.2013   Ziegler Papier AG an der Labelexpo 2013    ( Firmennews )

    Firmennews Die in CH-Grellingen ansässige Fein- und Spezialpapierherstellerin Ziegler Papier AG wird auch in diesem Jahr an der Labelexpo mit Premium-Produkten auftreten. Im Rampenlicht der diesjährigen Labelexpo steht Z-Release, ein hochwertiges Basispapier zur Beschichtung mit Silikon.
    Z-Release Mono/Digital wird einseitig silikonisiert und im Bereich Etiketten, Plotterfolien, Laserfolien und Sign Vinyl verwendet.
    Z-Release Duo wird beidseitig silikonisiert und bei Klebebändern, mit grossem Erfolg auch für Prepreg-Carbonfasern, eingesetzt.
    Ein weiteres Highlight ist Z-Plot 450, ein für Laser- und Inkjetplotter (LFP) konzipiertes hochweisses Papier, welches auch hervorragend als Etikettenpapier für den Haftverbund und schnelle Testplots geeignet ist. Weitere Informationen zu diesen Produkten finden Sie auch auf der Website von Ziegler Papier: www.zieglerpapier.com, oder gleich an der Labelexpo: Standnummer: 12V45 in der Halle 12
    (Ziegler Papier AG)
     
    03.09.2013   Michelman Introduced Two New HydraBan Coatings for Paper and Corrugated at ACCCSA 2013    ( Company news )

    Company news Michelman has been exhibiting at the ACCCSA convention on August 25-28, 2013 in Panama City, Panama featuring two additions to our line of HydraBan® water resistant coatings for converters of paper and corrugated. Our new HydraBan 410 exhibits not only outstanding water resistance, but has the added benefit of oil and grease resistance. HydraBan 420 is a versatile and economical new coating that is easy-to-run with or without dilution, and can be applied in-line on the corrugator from the wet or dry end, with a rod or blade coater, or offline. It can also be applied by flexo.
    (Michelman Inc.)

     
    03.09.2013   Minerals Technologies Signs Agreement with Nanning Jindaxing Paper for the Construction of a ...    ( Company news )

    Company news ... Satellite PCC Facility in China

    Satellite Plant Will Be the Company's Sixth in China; Agreement includes Application of FulFill® E-325 Technology

    Minerals Technologies Inc. (NYSE: MTX) announced it has entered into a joint venture agreement with Nanning Jindaxing Paper Industry Co. Ltd. for the construction of a 45,000-metric ton satellite precipitated calcium carbonate (PCC) plant at Jindaxing Paper's papermaking facility in Guangxi Province, China. Jindaxing Paper, a privately owned paper company, is a producer of uncoated freesheet paper with an emerging presence on the office paper markets.
    The satellite facility, which will produce PCC as a filler pigment for Jindaxing Paper will become operational in the fourth quarter of 2014.
    "We are pleased to provide our PCC to an emerging paper company like Jindaxing Paper," said Robert S. Wetherbee, chief executive officer. "This agreement, our third in China within the last year, confirms the momentum of our geographic expansion strategy, and brings the number of satellite plants we have in China to six. It should also be noted that Minerals Technologies' cost-saving, FulFill® high-filler technology was a differentiator in obtaining the contract with Jindaxing Paper, and represents our commitment to bring our best technology to all our customers as soon as possible."
    (Minerals Technologies Inc.)
     
    03.09.2013   Jacobs Receives Contract from CMPC for Chlorine Dioxide Plant in Brazil    ( Company news )

    Company news Jacobs Engineering Group Inc. (NYSE:JEC) announced that it was awarded a contract by CMPC Group’s Celulose Riograndense Ltda. for the design and supply of an integrated chlorine dioxide plant for its pulp expansion project in Guaiba, Río Grande do Sul, Brazil.
    Officials did not disclose the contract value, but noted that when completed, the plant is anticipated to produce 60 tons (equivalent to 55 metric tonnes) of chlorine dioxide per day.
    Under the terms of the contract, Jacobs is designing and engineering the plant, supplying key equipment and materials including Jacobs’ proprietary Chemetics® equipment, and providing technical services for plant erection, operator training, commissioning and testing.
    In making the announcement, Jacobs Executive Vice President Andy Kremer stated, “We are pleased to leverage our experience with many pulp mill clients in Asia to support CMPC on this project. This is our first integrated chlorine dioxide plant supplied within South America, and we look forward to working with CMPC to help them achieve competitive advantage through our integrated process, which offers the lowest-cost method of producing chlorine dioxide available.”
    (Jacobs Engineering Group Inc.)
     
    03.09.2013   Mimaki auf der Viscom 2013: Softsign im Messefokus    ( Firmennews )

    Firmennews Textile Werbeträger – Ihr Weg zum besseren Umsatz: Innovative Lösungen für Werbetechnik und Industrieanwendungen bilden die Schwerpunkte von Mimaki auf der Viscom 2013

    Mimaki (www.mimakieurope.com), ein führender Hersteller von großformatigen Inkjetdruckern, hat heute bekanntgegeben, dass er auf der Viscom 2013, die vom 7. bis 9. November in Düsseldorf stattfindet, neben den klassischen werbetechnischen und industriellen Anwendungen den stark wachsenden Markt der „Softsigns“, sprich textiler Werbeträger, in den Messemittelpunkt an Stand H31 stellen wird. LFP-Druckdienstleister, Werbetechniker und Anbieter von Außenwerbung, egal ob im Groß- oder Kleinformat, sollen darüber hinaus einen umfassenden Eindruck von Mimakis breit gefächerten Maschinenangebot erhalten, das jede erdenkliche Art von Werbeträger produzieren kann.

    Anhand der erstmalig ausgestellten neuen Produktionsmaschinen und Softwarelösungen – darunter der Lösemitteldrucker JV400-SUV, der UV-LED Rollendrucker UJV500, die großformatige UV-Flachbetterdruckanlage JFX500 für Plattenmaterial, der CG-SR3 Schneideplotter sowie die RIP-Software RasterLink 6 – demonstriert Mimaki die vielfältigen technischen Möglichkeiten moderner Innen- und Außenwerbung. Speziell für den Textildruck stellt Mimaki das Können der Sublimationsdruckerreihen TS500, TS34 und TPC100 mit integriertem Schneidplotter sowie den JV5-320DS für den Direkt- und Transferdruck unter Beweis.

    „Ganz gleich ob Flaggen, Fahnen, Banner, Baustellentransparente, Fassadenplanen, Gerüstwerbung, Popup-Displays, Abhänger und textile Bespannungen in Laden- und Messebau: Werbeträger aus Stoffen, Geweben und anderen flexiblen Materialien erleben derzeit einen regelrechten Boom,“ erläutert Mike Horsten, General Manager Marketing von Mimaki EMEA. „Sie sind leicht an Gewicht, falt- oder rollbar, daher schnell auf- und abbaubar und jederzeit problemlos wiederverwertbar. Allesamt Eigenschaften, die Anbieter in der visuellen Kommunikation heute mehr und mehr einfordern und auf die wir als Komplettanbieter mit unserer innovativen Produktpalette reagieren“.

    Hier weitere Details zu den ausgestellten Produkten:

    - JV400-SUV: Der CMYK-Drucker kombiniert die Vielseitigkeit von lösemittelhaltigen Tinten mit der Haltbarkeit von UV-härtenden Tinten. Die Geschwindigkeit liegt bei bis 18 m2 pro Stunde. Verarbeitet wird ein speziell von Mimaki entwickelter neuer Tintentyp: Während des Druckens wird die Lösemittelkomponente absorbiert und das Farbpigment fixiert. Anschließend erfolgt die UV-Aushärtung.

    - UJV500: UV-LED-Drucker mit einem schnellen Durchsatz von bis zu 60 m² Stunde und 3M MCS Gewährleitung. Er wurde wie der JV400-SUV erstmals auf der Fespa 2013 vorgestellt und eignet sich ideal für Fahrzeugverklebungen.

    - JFX500: ein ultraschneller und hochpräziser Flachbettdrucker für UV-härtende Tinten mit einer extrem hohen Bildqualität und einem Druckbereich von 2,10 mal 3.10 Meter.

    - CG-SR3: neue Schneideplotterserie mit verbesserten Funktionen und einem branchenführenden Anpressdruck von 500 g. Das Nachfolgermodell der meistverkauften Mimaki CF-60SR Reihe arbeitet mit einer Schneidegeschwindigkeit von 70 bis 100 cm/s.

    - RasterLink 6: Die neue Version der RIP-Software bietet ein intuitives Ein-Fenster-Konzept zur Auswahl aller Optionen und wandelt Sonderfarben mühelos in Pantone- und CMYK-Farben um. Ziel ist es, in Verbindung mit Mimaki-Druckern ein Höchstmaß an Qualität, Farbgenauigkeit und Bedienkomfort sicherzustellen.

    - TS500: Der Sublimations-Inkjetdrucker zählt mit bis zum 150 m² pro Stunden zu den schnellsten Transferdruckern am Markt. Dieser Drucker eignet sich sowohl für die Produktion von Bekleidung als auch von textilen Werbeträgern wie Fahnen etc.

    - TS34: Der Sublimations-Transferinkjetdrucker ist speziell für die indirekte Bedruckung von elastischen Polyesterstoffen für Werbeträger und Werbeartikel im Sportmodebereich sowie Flaggen, Banner und Wanddekorationen konzipiert.

    - TPC100: Das Kombigerät ist für das Drucken und Schneiden in einem Gerät von Werbedrucken und Textilien, darunter T-Shirts, Kappen, Mousepads, Tassen ausgelegt.

    - JV5-320DS: Der großformatige Direkt-Sublimationsdrucker ist Mimakis Lösung für Breitformate bis 3,2 Meter auf Polyestermedien wie Fahnen, Banner oder Transparente. Sowohl der Direkt- als auch der
    Transferdruck sind möglich.
    (Mimaki Europe B.V.)
     
    03.09.2013   As wood fiber costs have fallen substantially in the West the past year, pulp mills in the ...     ( Company news )

    ... Western US are becoming more competitive with Southern mills, reports the North American Wood Fiber Review

    During much of the past seven years, wood costs have been substantially higher for pulp mills in Western US than they have for pulpmills in the Southern states, according to the North American Wood Fiber Review. However, sharply falling wood chip prices in the West during 2012 and 2013 have improved the competitiveness of the region’s pulp mills.

    Wood costs account for between 50-55 percent of the production costs for
    pulp mills in the US. Historically these costs have often been substantially lower in the Southern states than in the Northwest, the two major pulp-producing regions of the country. However, this has been changing with the most dramatic regional price movements in North America happening in the US Northwest, where prices for softwood chips, the major fiber source for the region’s pulp mills, have fallen for five consecutive quarters. Chip prices in the 2Q/13 were down by a third from early 2012, according to the North American Wood Fiber Review (www.woodprices.com). In contrast, softwood
    residual chip prices in the US South have remained practically unchanged for over three years, even though the supply of wood chips has increased as the result of higher lumber production in the region.
    Wood chip prices in the US South are still lower than in the Western states, but pulp mills in the Southern states are consuming a higher percentage of higher-cost wood fiber in the form of roundwood, making the total average fiber costs in the South only slightly lower than in the West. Just a few years ago, the average softwood fiber costs for pulp mills in the West were more than 50 percent higher than those in the South.
    Southern prices for both softwood and hardwood pulplogs in the 2Q/13 were unchanged from the previous quarter, after isolated price spikes during the always volatile winter season, as reported in NAWFR. However, pulpmills typically take spring maintenance outages, which reduces demand for wood fiber, resulting in downward prices pressure on logs. The fact that both softwood and hardwood roundwood prices remained unchanged this spring indicates additional demand is being felt from other sources, ie. pellet and
    OSB mills in some regions, and that harvest levels have picked up after the housing recession.
    Prices for pulplogs, which are the major fiber source for pulp mills in the South, have slowly trended upward the past two years and are expected to continue this trend during the rest of 2013. Since June, heavy amounts of rainfall have begun to cause challenges for wood supply deliveries, and there are early indications that wood prices in the South are climbing in the 3Q.
    (WRI Wood Resources International LLC, Wood Resource Quarterly (WRQ))
     
    03.09.2013   ENERGY SAVINGS IN PAPERMAKING, 22-24 OCT 2013, IN ISTANBUL, TURKEY    ( Company news )

    Company news A new training dedicated to paper makers from all over the world will be held this October in Istanbul, Turkey, by IBC Paper Training, in collaboration with Unitek Paper. Representatives of companies from worldwide have already registered to this event – in a high number. And a few more are expected to attend, as there still are some available seats. The topic is “Energy Savings in Papermaking” and the main focus will be represented by: ways to save energy during its production / utilization / recovery, how to locate the energy consumer section/getting practical solutions to save energy and how to monitor/analyze energy consumption. The seminar promises to be an extremely interesting and useful one and it will have as lecturers experts in the field from all over Europe.

    As the free seats are filling in very fast, do not miss out this chance and register now to:

    ENERGY SAVINGS IN PAPERMAKING, 22-24 October, in Istanbul, Turkey
    – For Paper Makers –

    MAIN OBJECTIVES:
    - Get to know the most Energy Consumer Section in the Paper Mill
    - Gain Practical Solutions and Technologies to Save Energy at the Production, during the Utilization and on Recovering
    - Understand How to Measure, Monitor and Analyze your Energy Consumption to adopt the Best Strategy

    WHO SHOULD ATTEND?
    - Responsible personnel involved in the Production in the Paper Area
    - Experienced staff in the Paper Industry who wishes to get a deeper understanding of Energy Management
    - Suppliers who would like to gain better understanding of their customer needs
    (IBC Paper Training)
     
    03.09.2013   COMPOSITES EUROPE, Stuttgart GER, 17. - 19. September    ( Company news )

    Company news 7. Euopäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen
    Elovis ist Unteraussteller bei Elmatex GmbH - Stand 4/F11
    (Elovis GmbH)
     
    02.09.2013   USD 880 per tonne is Södra's new price for softwood pulp     ( Company news )

    Company news Södra´s new price for softwood pulp is US$ 880 per tonne in Europe, effective from the 1 September 2013.

    The global market balance for softwood pulp is good and has been so over the summer. Södra expects the market balance to improve even further during the autumn.
    (Södra Cell AB)
     
    02.09.2013   Eleganz in Perfektion: Schumacher Packaging zeigt neue Präsentverpackungs-Kollektion ...    ( Firmennews )

    Firmennews ...2013/2014

    Veredelung in Goldtönen unterstreicht die hochwertige Anmutung

    Schumacher Packaging stellt ihre neue Präsentverpackungs-Kollektion 2013/2014 vor. Für die elegante und hochwertige Kollektion hat Schumacher Packaging anmutige Motive, edle Oberflächen und exquisite Veredelungen gekonnt zu kostbaren Geschenkverpackungen kombiniert. Die Trendfarben der kommenden Herbst/Wintersaison Royalblau, intensives Burgunderrot und elegantes Tiefschwarz verleihen in Verbindung mit effektvollen Hochglanzlacken und Reliefprägungen den neuesten Kreationen ihren ganz besonderen Charakter.
    So ist die außergewöhnliche, neue Verpackung "Diva" mit Hochglanzrelieflack und goldener Prägung aufwendig veredelt. "Nobilis" heißt die neue Faltschachtel, der Schumacher Packaging mit edler Strukturoberfläche in Royalblau und mit golden geprägten Weinranken eine betont hochwertige Anmutung verleiht.
    Auch die Champagner-Verpackung "Kristall" und die Einzelverpackung "Grazie" betören durch eine Oberflächenstruktur in elegantem Tiefschwarz und effektvolle Reliefprägungen.
    Nostalgische Gefühle weckt die Verpackung "Charme" mit ihrem Sichtfenster und der Goldprägung in Traubenform.
    Eine überaus festliche und glanzvolle Atmosphäre verbreiten die neuen Weihnachtsverpackungen: Für "Wintermärchen" hat Schumacher Packaging ein völlig neues schimmerndes Glanzrot in Offener Welle entwickelt - dieses Motiv gibt es als postversandfähige Verpackung und als Präsentkorb. "Wintertraum" inspiriert mit seinem romantisch verspielten Motiv und einer modernen Farbkombination von warmem Braun zu mattgoldener und weißer Prägung.
    Auch in der neuen Präsentverpackungs-Kollektion finden sich wieder Verpackungslösungen in unterschiedlichsten Formen und für jeden Bedarf: ob für eine oder mehrere Flaschen, für verschiedenste Flaschenformen oder für verlockende Mischpräsente. Bei Schumacher Packaging erfolgt der gesamte Prozess von der Herstellung der Rohpapiere bis hin zur Verarbeitung zu hochwertigen Geschenkkartonagen im eigenen Haus. Daher fertigt der Verpackungsspezialist jede gewünschte Verpackung und jedes Display gerne auch auf individuelle Erfordernisse hin maßgeschneidert.
    (Schumacher Packaging KG Werk Bielefeld)
     
    02.09.2013   Kimberly-Clark's U By Kotex Brand Introduces New, Super Premium Extra Pads    ( Company news )

    Company news U by Kotex, an innovative feminine care brand by Kimberly-Clark, has introduced U by Kotex Extra pads — a new, super premium maxi pad designed to keep girls feeling clean and fresh while providing maximum, heavy duty protection. The brand's most absorbent pad yet, U by Kotex Extra pads provide such outstanding protection that the U by Kotex brand invites girls to put it to the test in their own "real life product demos" and experience firsthand how it performs and looks like no other.
    "The U by Kotex brand knows girls are too smart to believe the absurd, unrealistic demos that some feminine care brands use to prove their products work," said Kanchan Patkar, U by Kotex senior brand manager, Kimberly-Clark. "When it comes to protection, real life is the only test that matters; so we encourage girls to try and see for themselves how the U by Kotex Extra pad protects against their heaviest flows." Girls can receive a free U by Kotex Extra pad sample at ubykotex.com and share the results of their "real life demos" using #demodiaries.
    With the launch of U by Kotex Extra pads, the U by Kotex brand now offers a full spectrum of coverage absorbency including U by Kotex Click and Sleek tampons, U by Kotex CleanWear pads and U by Kotex BarelyThere and Curves liners. The new U by Kotex Extra pads have a soft dual cover that keeps wearers clean and dry, an ultra-flexible four-layer absorbency system, and Tru-Fit wings that help prevent bunching and scrunching and keep the pad in place. Like all U by Kotex brand products, U by Kotex Extra pads feature a bold, edgy aesthetic and fun colors that continue to challenge the boring and institutional look of feminine care. The launch of U by Kotex Extra pads is supported by a multi-faceted commercial marketing program, including television, print and online advertising, online demo diaries, digital partnerships and retail support.
    (Kimberly-Clark Corp.)
     

    RSS-News News RSS-News from paper-world.com - Add to Google! Seite:    <<   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44   >> 



    Erzeugnisregister der Hersteller und Verarbeiter:
    Bürobedarf, Schulbedarf und Schreibwaren
    Druckkarton, Feinkarton und Schreibkarton
    Druckpapiere, Feinpapiere und Schreibpapiere
    Haushaltspapiere und Hygienepapiere zur Weiterverarbeitung
    Haushaltspapierwaren und Hygienepapierwaren
    Karton und Pappe für Verpackungszwecke
    Karton und Pappen, sonstige
    Papier, Karton und Pappe für technische Zwecke
    Papiere aller Art
    Papiere für Verpackungszwecke
    Papiere und Pappen; beschichtet, kaschiert, imprägniert
    Papierrollen aller Art
    Rohpapiere und Rohkartons
    Säcke, Beutel, Taschen und Tragetaschen
    Schachteln, Kartonagen, Verpackungen etc.
    Sonst. Erzeugnisse der Papierverarbeitung und Pappenverarbeitung
    Wellpappen
    Zellstoffe und Holzschliff

    Buyers' Guide des Handels:
    Bürobedarf, Schulbedarf und Schreibwaren
    Druckkarton, Feinkarton und Schreibkarton
    Druckpapiere, Feinpapiere und Schreibpapiere
    Haushaltspapiere und Hygienepapiere zur Weiterverarbeitung
    Haushaltspapierwaren und Hygienepapierwaren
    Karton und Pappe für Verpackungszwecke
    Karton und Pappen, sonstige
    Papier, Karton und Pappe für technische Zwecke
    Papiere aller Art
    Papiere für Verpackungszwecke
    Papiere und Pappen; beschichtet, kaschiert, imprägniert
    Papierrollen aller Art
    Rohpapiere und Rohkartons
    Säcke, Beutel, Taschen und Tragetaschen
    Schachteln, Kartonagen, Verpackungen etc.
    Sonst. Erzeugnisse der Papierverarbeitung und Pappenverarbeitung
    Wellpappen
    Zellstoffe und Holzschliff

    Erzeugnisregister der Zulieferindustrie:
    Anlagen zur Aufbereitung, Auflösung, Verbrennung, Rückgewinnung
    Antriebe, Getriebe und Motoren
    Chemikalien und Rohstoffe
    Energie, Energieerzeugung, Energiewirtschaft, Energieversorgung
    Fachverzeichnisse und Zeitschriften
    Lufttechnische Anlagen; Trockenanlagen
    Maschinen und Anlagen für die Holzindustrie und Zellstoffindustrie
    Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Papier, Karton u. Pappe
    Maschinen und Anlagen, sonstige und Druckmaschinen
    Maschinenmesser und Zubehör
    Montagetechnik und Handlingtechnik
    Papiermaschinenfilze und Papiermaschinensiebe, Metalltücher
    Papierverarbeitungsmaschinen und Pappenverarbeitungsmaschinen
    Planung, Entwicklung und Organisation, Dienstleistungen
    Prüfgeräte, Messgeräte, Regelgeräte
    Pumpen aller Art
    Reinigungsanlagen, Filter und Filteranlagen
    Verbände und Institutionen
    Walzen und Zylinder
    Datenbank | Karte | Eintragung | Journal | News | Werben | Verlagserzeugnisse | Forum | Links | Der Verlag
     

    © 2004-2014, Birkner GmbH & Co. KG  -   Letzter Datenbank Update: 18.07.2014 15:36