Birkner's Paperworld
  • Firmendatenbank
  • Erweiterte Suche
  • Profisuche
  • Bedingungen
  • Standortkarten
  • Eintragung
  • Kostenfreier Eintrag
  • Werbe-Eintrag
  • Journal
  • EADP Award
  • Messen, Konferenzen
  • Zellcheming
  • SPCI
  • 100 Jahre Birkner
  • Diagramme, Tabellen
  • News
  • Werben
  • Print
  • Printanzeigenmuster
  • PaperSite
  • Kombinationen
  • Bannerwerbung
  • Homepage
  • Verlagserzeugnisse
  • Bestellen
  • Forum
  • Linktipps
  • Verbände
  • Firmen
  • Fachmessen
  • Der Verlag
  • Impressum
  • Kontakt
  • Ansprechpartner
  • Lageplan
  • Erzeugnisregister der Hersteller und Verarbeiter Buyers' Guide des Handels Erzeugnisregister der Zulieferindustrie
    Schnellsuche
    Was?
    Wo?
     
    RSS-News News RSS-News from paper-world.com - Add to Google! Seite:    <<   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43   >> 
     
     
    03.06.2013   Zellcheming Expo 2013, Wiesbaden    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 12.-14. Juni 2013
    Halle 9 Stand 941

    Besuchen Sie uns in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden.
    (Dienes Werke für Maschinenteile GmbH & Co. KG)
     
    03.06.2013   The Global Forest Industry in the 1Q/2013     ( Company news )

    Company news Excerpts from the Wood Resource Quarterly (www.woodprices.com)

    Global Timber Markets
    • Sawlog prices were up in practically all regions covered by the WRQ in the 1Q/13, but they were still generally lower than they were in the 1Q/12. The biggest increases from the previous quarter occurred in Western US, Latvia, Finland and Sweden. The Global Sawlog Price Index (GSPI) was up 2.4 percent to US$86.33/m3 from the 4Q/12, the biggest quarter-to-quarter increase since early 2011.
    Global Pulpwood Prices
    • Wood fiber prices were generally down in North America and up in the rest of the world during the 1Q/13. The Softwood Wood Fiber Price Index (SFPI) in the 1Q/13 was practically unchanged at $99.90/odmt from the 4Q/12. The SFPI has inched downward for seven consecutive quarters and is currently down 8.8 percent from the most recent peak in 2Q/11. The biggest changes in US dollar
    terms in the 1Q/13 were the declines in chip prices in Eastern Canada (-12.4%),
    Japan (-8.6%), Western Canada (-7.8%) and the US Northwest (-4.2%). The biggest increases came in France (+10%) and Germany (+6.9%).
    (WRI Wood Resources International LLC, Wood Resource Quarterly (WRQ))
     
    03.06.2013   MIAC: 270 Companies in 3 days!    ( Company news )

    Company news We would like to inform you that Edinova, MIAC organizer, this year has decided to invest in multiple aspects of the Event, in order to improve and to make the Show even more important and internationally recognized. MIAC Exhibition, this year, celebrates 20 years from its birth: an event not to be missed for all those working in the Paper Industry sector.

    At MIAC, you can meet 270 International Companies in just 3-day and under one roof, for a full overview of the technology and equipment available to the paper industry sector. There are many innovations that await the Visitors for the twenty years of MIAC Exhibition, starting from a completely renewed image compared with the previous editions.

    Moreover, International Conferences during MIAC will offer a really wide and exhaustive view on the topics covered. Simultaneous translation is guaranteed (participation is free of charge).

    Every year, 5,000 people from all over the world come to Lucca during the three days of Exhibition to meet with their customers and/or suppliers (in 2012 Visitors came from fifty different Countries).

    Now it is a pleasant tradition! Every year, MIAC rewards 3 Visitors through the MIACar Contest.
    The prizes are: 1 iPad, 1 mini iPad and 1 Samsung Galaxy Tab.

    To get more information please visit www.miac.info .

    We hope to welcome you in Lucca next 16.17.18 October2013!

    Thank you for your kind attention. Best Regards.
    EDINOVA SRL
    Gianmaria Pfeiffer
     
    03.06.2013   bvdm-Konjunkturtelegramm: Deutsche Druckindustrie Mai 2013    ( Firmennews )

    Firmennews Die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage haben sich im Mai in der Druckindustrie im Gegensatz zur Gesamtindustrie nicht verbessert, sondern sind weiter auf –8% der Antwortsalden gesunken. Im gleichen Vorjahresmonat wurde die Lage mit –5% nahezu gleich schlecht eingeschätzt. Nachfrage- und Angebotssituation des Vormonats verharren mit ihren Antwortsalden den zweiten Monat in Folge im zweistelligen Negativbereich und haben sich weiter verschlechtert. In der Gesamtindustrie ist die Geschäftslagebeurteilung um 19 Prozentpunkte besser als in der Druckindustrie. Ungefähr 45% der befragten Druckereien sind nach den Ergebnissen des ifo-Konjunkturtests im Auslandsgeschäft tätig. Ihre Beurteilungen sind zwar leicht verbessert aber weiterhin negativ.

    Im nächsten Quartal
    Das Geschäftsklima ist wegen der schlechten Lage- und Erwartungs­­­einschätzung auf –17% deutlich verschlechtert. Die Erwartungen für das Auslandsgeschäft sind dagegen mit dem Antwortsaldo von +6% in den Positivbereich gestiegen.

    Im nächsten Halbjahr
    Die Geschäftserwartungen sind den neunten Monat in Folge negativ und deutlich um 22 Prozentpunkte auf –25% verschlechtert. Im Mai erwarten 14% der Druckunternehmer eine Verbesserung der Geschäftslage in sechs Monaten, 39% eine Verschlechterung, 47% erwarten keine Veränderung. Im gleichen Vorjahresmonat waren die Erwartungen positiv und 19 Prozentpunkte besser. (bvdm)
    (Bundesverband Druck und Medien e.V. - bvdm)
     
    03.06.2013   Final month to register to win a Konica Minolta bizhub PRO C6000L    ( Company news )

    Company news We are entering the final month in the digital draw so to increase your chances of winning we will give you ten extra tickets for every £100 you spend on the Cocoon or Idem ranges during June.

    For a chance to win the bizhub PRO C6000L and any of the prizes from the £100,000 prize pot all you have to do is go to www.digitaldraw.co.uk. Tickets are awarded for registering and further tickets awarded for your purchases with Antalis, so the more you buy the greater your chances of winning. To make sure your purchases count - register today at www.digitaldraw.co.uk

    Good Luck!

    As well as the Konica Minolta bizhub PRO C6000L you can also win iPad minis, digital SLR cameras, Adobe software, Quark software, iMac, Pantone reference library, packaging audits and free packaging materials, free paper and a Roland versaSTUDIO 20” inkjet printer/cutter!

    Registering couldn’t be easier – visit www.digitaldraw.co.uk now.
    (Antalis Ltd)
     
    03.06.2013   A brief introduction of the Chinese graphic paper end-use market - commercial printing sector     ( Company news )

    The commercial printing sector, which includes catalogs, directories, inserts, direct mails and other types of promotional and sales materials, began growing as a graphic paper end-use market in China just in the past decade. After fairly slow development in the first five years (2001-2005), its growth rate almost doubled to 4.2%, driven by the solid improvement in China's real estate market and car sales resulting from the country's healthy economic development. Nevertheless, it is still only about half size of the European market and just over one-third of the size of the North American market. The total commercial printing market in 2011 reached about 4.2 million tonnes, an 800,000 tonne gain from 3.4 million tonnes in 2006.

    Although the commercial printing sector uses all types of graphic paper grades, from standard newsprint to triple-coated woodfree paper, the dominant grade in 2011 was coated woodfree, with a market share of 52% or 2.2 million tonnes, followed by uncoated woodfree at 35% or 1.5 million tonnes of paper. Mechanical printing & writing grades have a share of around 11% in total, or a total volume of around 500,000 tonnes. This is quite small compared to shares in the European market (38% or 3.1 million tonnes) and the North American market (53% or 5.7 million tonnes). A very small portion (less than 2%) of newsprint is used in this end-use sector.
    (RISI)
     
    03.06.2013   GETEC auf der ZELLCHEMING-Expo    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    Vom 12. bis 14. Juni 2013 findet in Wiesbaden die wichtigste jährliche Veranstaltung der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa statt. Rund 240 Unternehmen stellen auf der traditionellen ZELLCHEMING-Expo aktuelle Highlights der gesamten Prozesskette einschließlich Service und Consulting vor. Neben der Ausstellung finden während der gesamten Messedauer hochkarätige Vorträge, Sonderschauen und Special Events statt. GETEC stellt auf der Messe innovative und maßgeschneiderte Contracting-Lösungen vor und präsentiert sich außerdem mit einem Vortrag zum Thema „Wirtschaftliche und energieeffiziente Strom- und Wärmeerzeugung in der Papierindustrie an Beispielen aus der Praxis“. Dieser findet am 12. Juni 2013, um 10.30 Uhr im Forum in Halle 5 statt und steht allen interessierten Messebesuchern offen.

    Besuchen Sie uns auf der ZELLCHEMING-Expo in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden in Halle 3, Stand 301!
    (GETEC AG)
     
    03.06.2013   ZELLCHEMING-Hauptversammlung und Expo 2013 - Branchentreff    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    Vortrag Fraunhofer LBF, Bereich Kunststoffe: Dr. Wolfgang Radke
    Titel: New developments in the characterization of cellulose derivatives. Chromatographic separations by degree of substitution
    Kurzinfo:
    Cellulose ist das am häufigsten vorkommende natürliche Polymer und stellt damit die erneuerbare Grundlage für eine Vielzahl von Derivaten dar, die in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen Verwendung finden. Die Eigenschaften der Anwendungsbereiche von Cellulose-Derivaten sind durch die molare Masse, Art und Anzahl der Substitute und ihrer Verteilung innerhalb der Anhydroglucoseeinheiten beeinflusst. Um ein grundlegendes Verständnis für den Einfluss der Struktur der Cellulose-Derivate auf die Eigenschaften der Anwendungsbereiche zu erlagen, sind umfangreiche Charakterisierungen all dieser Rahmenbedingungen erforderlich.

    Veranstaltungsort - Wiesbaden
    Datum 12.6.2013 - 14.6.2013
    (Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik IVV und Verpackung)
     
    03.06.2013   ZELLCHEMING EXPO 2013    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 WALZEN IRLE Messestand: 947
    Wiesbaden, Deutschland
    12. - 14. Juni 2013
    (WALZEN IRLE GmbH)

     
    03.06.2013   Messetermin: Zellcheming 2013    ( Firmennews )

    Firmennews Wie seit vielen Jahren wird Herr Jäger auch in 2013 wieder auf seinem Stand auf der Zellcheming in Wiesbaden interessierten Besuchern Rede und Antwort stehen zu Fragen in Bezug auf die Kompetenzen und Leistungen der JAEGER GmbH Cylinder Service.

    Die ZELLCHEMING EXPO ist das jährliche Event der europäischen Zellstoff-, Papier- und Zulieferindustrie. Das haben 2.707 Besucher aus 36 Ländern und 234 Aussteller auch 2012 wieder bestätigt.
    Als Kontakt- und Informationsplattform bringt sie Vorstände, Geschäftsführer, Vertreter aus Forschung und Entwicklung sowie junge Ingenieure und Nachwuchskräfte zusammen.

    Die Highlights der Veranstaltung 2013 sind:
    ◦ Vortragsforum: „Fibers in Process“
    ◦ Focus Areas: Jobs und Karriere, Trends in Fibers, Paper in Process
    ◦ Sonderschau: Fibers - The Next Generation
    ◦ Ausstellung: Lösungen entlang der Prozesskette
    ◦ Internationales Tagungsprogramm und Cellulose-Symposium
    ◦ Messe-Opening: offizielle Eröffnung auf dem Ausstellungsgelände
    ◦ ZELLCHEMING-Sommerabend: gesellschaftliches Rahmenprogramm

    Für 2013 wird die bisherige Konzeption unter dem Motto „Fibers in Process“ erweitert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erneuerung der Branche und die Kreisläufe einer innovativen, nachhaltigen Bioökonomie. Ein internationales, hochkarätiges Vortragsprogramm und Sonderschauen erweitern das Angebot für neue Aussteller- und Besucherzielgruppen.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Unser Stand auf der Zellcheming ist in Halle 3, Stand-Nr. 320
    www.zellcheming-expo.de, Rhein-Main-Hallen Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee (Haupteingang), 65185 Wiesbaden
    (JAEGER GmbH)
     
    31.05.2013   Workshopreihe zur IR-Temperaturmesstechnik mit Zusatzterminen    ( Firmennews )

    Firmennews Optris GmbH bietet 2013 vier kostenfreie Zusatz-Workshops an

    Aufgrund der großen Nachfrage aus Industrie und Wissenschaft nach einer Teilnahme an der Optris Infrarot Tour 2013 werden kurzfristig vier weitere Workshoptermine im laufenden Jahr angeboten. Hierdurch ergibt sich die Möglichkeit in folgenden Städten teilzunehmen:

    • Regensburg, 2. Juli 2013 (Zusatztermin)
    • Ulm, 3. Juli 2013 (Zusatztermin)
    • Freiburg, 24. Oktober 2013 (Zusatztermin)
    • München, 28. Oktober 2013 (Zusatztermin)
    • Oberhausen, 29.Oktober 2013
    • Leipzig, 5. November 2013
    • Frankfurt, 14. November 2013

    Interessenten und Anwender von berührungsloser Temperaturmesstechnik haben die Möglichkeit, kostenfrei an Industrie-Workshops der Optris Infrarot Tour 2013 teilzunehmen. Auf dem Programm stehen neben den Grundzügen der physikalischen Gesetze und Infrarotmesssystemen vor allem Fragen der täglichen Arbeit: Berechnung vom Emissionsgrad und Berücksichtigung der Messumgebung, Vermeidung von Messfehlern, Auswerten der Messergebnisse sowie Anwendungsbeispiele und Messübungen.

    Die Anmeldung erfolgt durch ein Fax an +49 (0) 30 500 197-10 oder per Mail an info@optris.de.

    Was bisherige Teilnehmer über das Seminar sagten?

    „Der Workshop wurde durch die praktischen Beispiele und die Demonstrationen der Optris- Kameras sehr kurzweilig gestaltet“ - Sebastian Andrade, Contract Manager der FLSmidth Wadgassen GmbH

    „Der Workshop gibt einen sehr guten Überblick der Anwendbarkeit von berührungsloser Temperatur-Messtechnik über den eigenen Tellerrand hinaus.“ - Dr. Eike Janocha, Prozessentwicklung bei THEVA Dünnschichttechnik GmbH

    „Der Referent ist detailliert auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen und ließ nichts offen.“ - Fabiola Huck, Production Wackersdorf Plant bei SGL Automotive Carbon Fibers
    (Optris GmbH)
     
    31.05.2013   Registration Now Open for TAPPI Linerboard/Medium Manufacture Course    ( Company news )

    Company news The 2013 TAPPI Linerboard Medium Manufacture Coures, August 13-15, 2013 at the TAPPI Training Facility, in Peachtree Corners, Georgia USA is designed as an intermediate level course to help increase your understanding of linerboard and medium performance properties and manufacturing in order to improve corrugated box performance and runnability.

    You Will Learn About:
    • Increasing understanding of corrugating process operations, equipment, terms and variables, starch fundamentals and application. The focus is on how to achieve a strong bond between the liner and medium
    • Increasing understanding of linerboard & medium properties & tests, and how these relate to the final box performance, and also how the liner and medium affect runnability on the corrugator.
    • Increasing understanding of the effects of pulp and papermaking manufacturing processes on linerboard/medium.
    o Fiber types, Kraft & NSSC Pulps, and Recycled Fiber
    o Challenges of using recycled fiber
    o Effects of chemical additives on linerboard and medium properties and manufacture
     Wet end chemistry
     Wet & Dry Strength Adhesives
     Sizing
     Retention
     Deposit and Foam control
    o Stock Prep Refining Optimization
    o Paper Machine Operations
     Headbox performance
     Sheet Forming & Wet End Operations
     Pressing, Drying, Calendering Operations
     Machine Clothing Considerations
     Surface Treatments
    • Developments in Printing and Demands on Linerboard
    View the Course Schedule
    Who Should Attend?
    This course is ideal for process engineers and operators in linerboard and medium manufacturing facilities and converting plants with a more intermediate background.

    Need Some Introductory Background Information?
    For those participants who require an overview background on pulp & papermaking technology, the Introduction to Paper and Packaging Workshop will take place on Monday, August 12 prior to the beginning of the main course on Tuesday. This supplemental session is intended for corrugators, new P&P mill and supplier personnel, and those without exposure to pulp and paper operations. It will provide an overview of:
    • Corrugating
    • Tests and Properties
    • Pulp Mill Operations and Recycling
    • Stock Preparation
    • Paper Machine Operations
    Earn CEUs
    TAPPI will award 2.2 CEUs to participants who attend all of the educational sessions and complete a final program evaluation. TAPPI is an Authorized Provider by the International Association for Continuing Education and Training (IACET).
    Register now. Space is limited to the first 25 registrations (for both the Course and the Seminar) to ensure an interactive classroom dynamic.
    We look forward to seeing you here at TAPPI.
    (TAPPI Technical Association of the Pulp and Paper Industry)
     
    31.05.2013   LCA gives green light for new media solution    ( Company news )

    The world's first automated magazine kiosk – internet-connected Meganews Magazines – is about to be launched. Prior to its launch, the research institute Innventia analysed the new product’s impact on the environment. Innventia’s life cycle assessment shows that Meganews Magazines with print-on-demand technology is a sustainable complement to traditional magazine sales.
    Innventia was commissioned by Meganews Sweden to make an assessment of their future products and compared a magazine printed in a Meganews Magazines kiosk with a magazine printed and distributed for counter sales in the traditional way. The assessment was based on Life Cycle Assessment (LCA), a method that involves identifying the key processes throughout a product's life cycle, from cradle to grave. This gives a complete picture of the environmental impact.
    To make the assessment, two scenarios were created on which the estimates of environmental impact were based. The results show that approximately 60% lower emissions of fossil greenhouse gases were generated during the life cycle of a magazine printed and sold in a Meganews Magazine kiosk compared to a magazine printed and distributed in the traditional way, including unsolds. The major difference lies in the efficient use of paper because every magazine printed in a Meganews Magazines kiosk is sold. In traditional magazine sales, 40% generally remain unsold and go straight to recycling.
    “At Innventia we and our customers work with new solutions and innovations. An important step in the launch of a new process, material or product is to make a sustainability assessment, although conducting studies on things that do not yet exist obviously poses a challenge,” says Malin Kronqvist, project manager at Innventia. “It was an interesting opportunity to research the latest in printed and digital media. As media is more and more being distributed digitally, Meganews Magazines offers Swedish and international publishers an innovative complement to today's distribution channels. The life cycle analysis showed that it is also a sustainable complement.”
    “The results confirm that we are on the right track in assuming that the new technology has a low environmental impact,” says Lars Adaktusson at Meganews Sweden. “I want to give credit to the publishers who choose to sell their newspapers and magazines via Meganews Magazines – they are paving the way for a new sustainable option.”

    For more information, please contact:
    Malin Kronqvist, tel. +46 8 676 7025, malin.kronqvist@innventia.com
    (Innventia AB)
     
    31.05.2013   Malvern Instruments wins decisive victory over Wyatt Technology Corporation in ...    ( Company news )

    ... US Court of Appeals

    US Court of Appeals characterizes Wyatt Technology Corporation Lanham Act claims as “groundless, unreasonable, vexatious or pursued in bad faith”

    Malvern Instruments Inc. has scored a decisive win in the final round of a long-running court battle waged by Wyatt Technology Corporation regarding the sale of Malvern’s Zetasizer Nano range in the US. Wyatt had alleged copyright infringement of software and other materials, false advertising and theft of trade secrets, and sought damages from Malvern in excess of $25 million (USD). However, Wyatt has ended up having to reimburse Malvern more than $2 million (USD) in respect of attorneys’ fees and costs.

    Paul Walker, Managing Director of Malvern Instruments, welcomed the ruling and said that the lawsuit was founded upon baseless accusations that had been potentially highly damaging to Malvern’s reputation. “In successive rulings Wyatt has been castigated for making claims that lack reasonable factual or legal basis. In the original April 2010 court order for attorneys’ fees, the judge characterized Wyatt’s claims as ‘baseless’, ‘specious’ and ‘groundless and unreasonable’, and suggested that Wyatt’s motive was to use litigation as a tool to unfairly compete with Malvern. We were therefore surprised that Wyatt chose to appeal the summary judgment and award of costs.”

    Wyatt first filed the lawsuit against Malvern in December 2007, but in 2010 conceded that it would be incapable of proving its claims. Judgement was entered in favour of Malvern who were also awarded $2,001,213.56 plus interest for attorneys’ fees and expenses. Both the findings and the award of these costs were appealed by Wyatt.

    In a disposition filed on 16 May 2013, the United States Court of Appeals for the Ninth Circuit upheld both the original ruling and the award of costs to Malvern Instruments. In reviewing Wyatt’s Lanham Act claims, the Court found that, given Wyatt’s repeated failure to meaningfully litigate the issues it put before the district court by bringing the lawsuit, it may be said fairly that “plaintiff’s case is groundless, unreasonable, vexatious, or pursued in bad faith”.

    Paul Walker continued: “I am delighted that the court’s ruling in favour of Malvern has been completely upheld on appeal, but remain disappointed that Wyatt should have chosen to act in this manner.”

    Rulings and dispositions can be found at:
    Disposition filed 16 May 2013: http://cdn.ca9.uscourts.gov/datastore/memoranda/2013/05/16/10-55343.pdf (Accessed 21 May 2013)

    List of available case documents for 29 July 2009 & 04 February 2010
    http://dockets.justia.com/docket/california/cacdce/2:2007cv08298/403684/ (Accessed 21 May 2013)

    Other references
    Email wire tapping lands Wyatt in hot water http://www.law360.com/articles/8976/e-mail-wiretapping-lands-wyatt-in-hot-water (accessed 21 May 2013)
    (Malvern Instruments Inc.)
     
    31.05.2013   PMT founds a new branch in China: PMT Kunshan    ( Company news )

    Company news In order to face the increasing demand on the Asian market, PMT has made the strategic decision to found a new branch in China, PMT Kunshan, situated in the town of the same name.

    PMT Kunshan, whose first activities will be the pre-erection of key components for the Asian market and the service to installations in the Far East, has been conceived with the intent of widening PMT’s present capability of supplying machinery and services to the Paper Industry in the Chinese market as well as expanding its activity to other countries.

    PMT sales activity in China will continue with the local support of Kaukomarkkinat. Some local technicians will be trained in Italy in order to build the first service staff while further internal and external manpower will be in charge of pre-erection activities.

    Kunshan, with its ideal position in the most advanced Chinese area, between Shanghai and Nanjing, is one of the economically most interesting towns in China with its 2.4% foreign direct investment, especially from Taiwan.
    (PMT Italia S.p.A.)
     
    31.05.2013   Glatfelter Announces 5% Price Increase for Its Filtration Papers    ( Company news )

    Company news Glatfelter, a global supplier of specialty papers and fiber-based engineered materials, announced price surcharges of five percent for all beverage filtration papers, effective immediately. The announcement comes as a result of high energy and raw material costs.

    Martin Rapp, Vice President and General Manager for Glatfelter’s Composite Fibers Business Unit said, “With the exception of electricity which cost remains relatively flat in Europe, the cost for all raw materials and energy has continued to rise gradually in the last 18 months. This has put immense pressure on margins at a time when additional capacity is needed to support long term growing demand.”

    “We understand that this price increase is difficult for our customers, but the current economics are not sustainable. We have made extensive efforts in the last years to reduce our overall costs and increase efficiency in an attempt to mitigate the impact of these escalating costs on our customers. However, we have been unable to counterbalance the full impact of rising input costs in the last years.”

    Mr. Rapp continued, “Realistically, I do not see any relief from input cost inflation in the near-term, but we are talking and working with our customers to find ways of reducing the impact of these changes within the global supply chain.”
    (Glatfelter Gernsbach GmbH & Co KG)
     
    30.05.2013   PMP Group is consequently executing the expansion plan in Mainland China     ( Company news )

    Company news PMP Group – global provider of paper machinery – is continuing an active support of the Chinese paper industry development by implementing modern technology. After successful deliveries of 29 hydraulic headboxes and 10 tissue machines within the last 8 years to China, PMP Group is launching a campaign of a proven solution - Intelli-Nip® Shoe Press from Intelli-Technology® platform, dedicated especially for fluting/testliner grades producers.

    Intelli-Nip® Shoe Press has been already appreciated by European paper mills, due to its reliable performance confirmed by patented solutions, top sheet dryness level and user-friendliness. In March this year, PMP Group presented details of a next generation Shoe Press during the International Conference PMP Open House 2013 (Phoenix Concept – Blend of Technology and Optimum Cost) that took place in Jelenia Gora, Poland. During the event, there was an opportunity to learn more about the Intelli-Nip® Shoe Press (designed & made in Europe), by witnessing detailed presentations and shake down tests.

    Just a few weeks after the conference, PMP is proud to announce the partnership continuation with Jiangsu Changfeng Paper Co., Ltd - producer of high strength corrugated base paper and testliner (3-ply, 90 – 220 gsm). Jiangsu Changfeng Paper Co., Ltd is specialized in paper making industry invested by Jiangsu Changfeng Group with the employee of over 650, the main product of the company is fluting paper with different specification which can reach the requirement of different customers. As highly starting point of the company, they own the high efficiency equipment and technology, their product exported to southeast Asia, middle east and African countries.

    After installation of (3) three PMP Intelli-Jet V® hydraulic headboxes and PMP Intelli-Sizer® Size Press with metering heads on PM#3 (reel trim 4860 mm), PMP is going to supply another key technological unit - Intelli-Nip® Shoe Press. This time project goals are focused on increasing the PMs capacity, by increasing the operating speed from 800 to 900 mpm (more than 10% capacity increase). Another target is to significantly improve quality parameters of the final product (especially its strength) and machine runnability.

    The delivery is scheduled for the beginning of 2014, followed by erection at site and start-up during the Chinese New Year.
    (PMPoland S.A.)
     
    30.05.2013   Entgegenkommende Präsentation    ( Firmennews )

    Firmennews Die Verkaufsverpackung von Smurfit Kappa hebt den Inhalt beim Öffnen des Deckels.

    Lift Boy ist der Name dieser innovativen und wertigen Verpackung. Der Name ist Programm, denn beim Öffnen wird das hochwertige Produkt aus dem Hause Cellagon wie bei einer Pop-Up-Karte automatisch angehoben und optimal präsentiert.

    Versetzte Drehpunkte sorgen dafür, dass beim Öffnen der Deckelklappe die anhängende innen liegende Lasche gleichzeitig vorgezogen und angehoben wird. Die komplette Verpackung basiert auf einem Krempeltray mit raffiniertem Innenleben. Grundlage ist ein hochwertig bedruckter und gestanzter Zuschnitt.

    Durch die gekonnte Krempelung ist die Verpackung von innen und außen mit dekorativer und informativer Bedruckung versehen, obwohl nur einseitig bedruckt wurde. Das spart Kosten und wertet das Produkt erheblich auf.

    Viola Neubauer, Designerin bei Smurfit Kappa in Lübeck: „Unser Kunde wünschte sich eine hochwertige Verpackung mit einem besonderen Kick – dies führte zu der Idee mit dem Hebemechanismus.“

    Bei den Smurfit Kappa Innovation Awards 2012 gewann diese Verpackung in der Kategorie Consumer die Silbermedaille.
    (Smurfit Kappa Wellpappe Nord, Werk Lübeck)
     
    30.05.2013   MANROLAND SHEETFED AT CHINA PRINT 2013    ( Company news )

    Company news Picture: Rafael Penuela, Chief Executive Officer, Manroland Sheetfed GmbH delivered a speech at the press conference on 13 May

    The 8th Beijing International Printing Technology Exhibition, China Print 2013 came to an end proving successful for Manroland Sheetfed, China, who reported a good turnout of visitors and a number of new ROLAND press orders.

    Visitors to the stand witnessed a ROLAND 700 HiPrint 6-color with coating in 3B+ format (Qingdao Jiabao Printing Packaging Co.) in action with topics on improving efficiency; reducing operating costs and improving profit margins to achieve sustainable profitability and development.

    At a press conference, Rafael Penuela, Chief Executive Officer of Manroland Sheetfed GmbH said he was delighted with the overall success achieved by Manroland Sheetfed since being acquired by Langley Holdings plc. He also went on to say that sales of new sheetfed offset presses were not only meeting but exceeding expectations and Manroland holds a strong position especially in the packaging and high end commercial printing fields.

    Adam Yuen Managing Director of Manroland, Greater China said Manroland Sheetfed was fast becoming the first choice of many print companies in South East Asia and following its new ownership and successful restructuring of group headquarters, Manroland Sheetfed has been transformed into a profit-orientated enterprise more conducive in providing even better all-round solutions for customers to lead their markets and secure more business opportunities.

    During the event Manroland arranged for clients to visit Tianjin Tingzheng Printing & Packing Material Co., Ltd., the world’s largest manufacturer of instant noodles, who currently has four 6-color ROLAND 700 HiPrint presses with coating in 3B+ format in their Tianjin facility. Those who visited the facility could not help but be impressed at the high productivity achieved, efficient operation and standardized management flow systems.
    (Manroland Sheetfed GmbH)
     
    30.05.2013   Mimaki auf der FESPA: 25 Jahre Kompetenz im Schneiden    ( Company news )

    Company news Wegbereiter von hochleistungsfähigen Schneideplottern

    Mimaki, ein führender Hersteller von großformatigen Inkjetdruckern und Schneideplottern für die Märkte Werbetechnik, Textildruck und industrielle Anwendungen, präsentiert sich auf der FESPA 2013, die vom 25. bis zum 29. Juni in London stattfindet, als Know-how-Anbieter von Schneideplottern mit einer Erfahrung von mehr als 25 Jahren. Die Besucher des Mimaki Standes J5S werden sowohl eine Auswahl an Großformat-Drucklösungen als auch die branchenweit führenden Schneidelösungen für werbetechnische Anwendungen sehen.

    „Seit einem Vierteljahrhundert investiert Mimaki in die Forschung und Weiterentwicklung von Druckerzubehör, um die Herstellung von Schildern und Displays effizienter und konkurrenzfähiger zu machen“, so Mike Horsten, General Manager Marketing Mimaki EMEA. „Unter den innovativen Lösungsansätzen, die Mimaki auf den Markt gebracht hat, befinden sich die Schneideplotter der CG Serie, eine ausgereifte und kostengünstige Lösung für jeden werbetechnischen Schneidejob. Die FESPA-Besucher profitieren von unserer 25-jährigen Erfahrung im Schneiden, indem wir Ihnen zeigen, wie die Mimaki Schneideplotter der CG-Serie die Schilderherstellung revolutionieren und welche neue Geschäftsmöglichkeiten diese innovativen Lösungen bieten.“

    Mimaki Schneideplotter umfassen Modelle der 60 cm breiten Desktopmodelle (CG-60) bis hin zu 160 cm breiten professionellen Produktionsmaschinen (CG-SRII/CG-FXII). Die Schneidegeschwindigkeit liegt zwischen 60 und 100 cm/s. Die innovative Half-Cut-Funktion hält das Motiv nach dem Schneiden fest, damit die Aufkleber nicht auf den Boden fallen, und ermöglicht somit die Herstellung perfekter Sticker und Aufkleber.

    „Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Mimaki Schneidekompetenz gehen wir außerdem ein bisschen auf die Jagd“, fügte Horsten hinzu. „Im Vorfeld der Viscom Düsseldorf in diesem Herbst starten wir die Suche nach dem ältesten Mimaki Schneideplotter in Deutschland. Dem Besitzer eines solchen „Oldies“ winken attraktive Preise, darunter ein neuer Mimaki Schneideplotter sowie eine Reise zu Visom!“
    (Mimaki Europe B.V.)
     
    30.05.2013   Jungheinrich stellt neuen Auto Pallet Mover vor    ( Firmennews )

    Firmennews Bei dem Auto Pallet Mover ERC 215a handelt es sich um eine automatisierte Fahrzeuglösung von Jungheinrich. Diese wurde speziell für den Einsatz von innerbetrieblichen Transporten konzipiert.

    Bild: Jungheinrich stellt seinen neuen Auto Pallet Mover ERC 215a vor.

    Jungheinrich stellt im Mai 2013 einen neuen Auto Pallet Mover (APM) vor. Der Deichselstapler vom Typ ERC 215a, der mit der neuesten Generation der umweltfreundlichen Drehstromtechnik ausgestattet ist und im Lager selbstständig fährt, kann Lasten von bis zu 1.500 Kilogramm aufnehmen, transportieren und abgeben. „Das Fahrzeug ist eine wirtschaftliche Alternative bei standardisierten Transportaufträgen“, betont Dr. Martin Schwaiger, Leiter APM bei Jungheinrich. Die Einsatzschwerpunkte dieses fahrerlosen Transportsystems von Jungheinrich liegen vor allem in regelmäßigen Routineaufgaben. Das Fahrzeug erreicht Hubhöhen von bis zu 4.000 Millimetern, lässt sich bei Bedarf aber auch für höhere Hübe auslegen.

    Der kurze, mit einem sehr kleinen Wenderadius ausgestattete Auto Pallet Mover kann in bestehende Lagerverwaltungssysteme eingebunden werden. „Die Integration in die jeweilige Infrastruktur ist dabei einfach, schnell und sicher zu realisieren“, so Schwaiger weiter. Durch Reflektoren orientiert sich das Gerät per Lasernavigation millimetergenau im Lager. Dadurch werden Transportschäden an der Ware sowie Schäden an Maschinen und Regalen minimiert. Martin Schwaiger: „Der modulare Systemaufbau schafft dabei die besten Voraussetzungen für eine einfache und flexible Aufnahme weiterer Fahrzeuge.“

    Integriertes Personenschutzsystem

    Der ERC 215a verfügt über ein bereits werksseitig installiertes Personenschutzsystem. Dieses besteht aus einem in Antriebsrichtung (in Lastrichtung optional) befestigten Laserscanner sowie aus in Lastrichtung eingebauten Sensoren. „Diese umgeben den APM gewissermaßen mit einem Schutzfeld“, erläutert Martin Schwaiger. Dieses Feld überprüft permanent die Fahrzeugumgebung und stoppt den APM, sobald sich ein Hindernis auf dem Weg befindet. Schwaiger: „Somit ist das fahrerlose Transportsystem auch bestens für den Mischbetrieb ausgelegt.“

    Sowohl die Fahrzeugsteuerung sowie eine Planung der effizientesten Fahrwege sorgen neben der Koordination der Fahrzeuge auch für die Optimierung des Verkehrsflusses. Der APM kann entweder als Stand-alone-Lösung oder in Verbindung mit einem Warehouse-Management-System betrieben werden und ist rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche einsetzbar. Er erledigt regelmäßig wiederkehrende Transportaufgaben auch automatisch. Mittels der optionalen Gabelspitzensensoren kann das Fahrzeug zudem beispielsweise Palettenbrüche erkennen, eine Fehlermeldung generieren und gegebenenfalls auch selbstständig den Auftrag abbrechen.

    Als Basisfahrzeuge für alle Auto Pallet Mover von Jungheinrich dienen zuverlässige, ausgereifte und somit wirtschaftliche und produktive Serienfahrzeuge, in die das Hamburger Unternehmen seine langjährige Produkterfahrung eingebracht hat. Neben der Eliminierung von Fehlauslagerungen zählen flexible und problemlose Anpassungen oder Erweiterungen des Systems zu den signifikanten Vorteilen dieser Fahrzeuglösung. Die APM sind wie alle Jungheinrich-Serienfahrzeuge in den weltweiten, durch schnelle Reaktionszeiten gekennzeichneten Jungheinrich-Service eingebunden.

    Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.
    (Jungheinrich Aktiengesellschaft)
     
    30.05.2013   Neue Formgebungsverfahren für keramische Leichtbaustrukturen    ( Firmennews )

    Firmennews Ziel dieses Forschungsprojektes war die Entwicklung neuartiger Formgebungsverfahren für die Herstellung von keramischen Leichtbaustrukturen unter Verwendung papiertechnologischer Formgebungsverfahren.

    Es sollte erarbeitet werden, welche papiertechnologischen Formgebungsverfahren sich prinzipiell an präkeramischen Sinterpapieren anwenden lassen. Auf dieser Basis sollten günstige Herstellungsverfahren für keramische Leichtbaustrukturen entwickelt werden. Hierfür sollten präkeramische Papiere auf Basis oxidischer und nichtoxidischer Füllstoffe zum Einsatz kommen. Papierabgeleitete Leichtbaustrukturkeramiken sollten mit ausreichend hohen thermo-mechanischen Eigenschaften erzielt werden.

    Es wurde eine Papierrezeptur entwickelt, welche besonders geeignet ist für die Formgebung der Papiere und deren spätere thermische Umwandlung in keramische 3D Strukturen.
    Die Güte der Formgebung wurde anhand zweier exemplarischer Wellengeometrien ermittelt. Für eine hohe Güte der Formgebung war es nötig, die Formgebungsverfahren in geeigneter Weise an die Bedürfnisse der keramischen Papiere anzupassen.

    Herkömmliche papiertechnologische Trennverfahren sind für die Bearbeitung keramischer Papiere geeignet. Sollen keramische Papiere miteinander verbunden und gesintert werden, so ist die Verwendung eines Fügemittels, das sich auch für die thermische Umsetzung eignet, angezeigt.
    Keramische Papiere lassen sich unabhängig vom angewandten Herstellverfahren in keramische Strukturen überführen. Dicke Papiere liefern dabei bessere Werte für die resultierende Keramik als dünne Papiere.

    Die mechanischen Eigenschaften der Keramik werden vor allem durch die Papierrezeptur und das Sinterregime beeinflusst. Bei Verwendung von Fügemitteln, die zur thermischen Umsetzung entwickelt wurden, zeigen sich nach dem Sintervorgang keine Schwachstellen an den Verklebungen.

    Der Nutzen der Forschungsergebnisse für deutsche klein und mittlere Unternehmen liegt in der Erschließung neuer Produkt- und Kundenfelder für die Papierindustrie sowie in der Bereitstellung neuer Prozesse und Halbzeuge für die keramische Industrie. Davon profitieren vor allem die stark kmU-geprägten Branchen der Spezialpapierhersteller, der Hersteller von Spezialkeramiken und deren Zulieferindustrie. Angesichts der geringen eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten von kmU in diesem Bereich, sind die Ergebnisse dieses Projektes von größter Bedeutung für deren Wettbewerbsfähigkeit.

    Das Forschungsvorhaben IGF 16485N der AiF-Forschungsvereinigung PTS wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Dafür sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Unser Dank gilt außerdem den beteiligten Firmen der Papier-, Zuliefer- und Keramikindustrie für die Unterstützung der Arbeiten.
    (Papiertechnische Stiftung (PTS))
     
    30.05.2013   Zünd presenting latest innovations at Fespa    ( Company news )

    Company news Zünd UK unveiled the products that will be on show at FESPA London on stand C20S from the 25th – 29th of June.
    Renowned for their excellence in engineering world-class flat bed cutting & routing equipment, Zünd will be showcasing the features of their new Zünd Cut Centre software, ZCC 2.0.

    Zünd Cut Center - ZCC 2.0
    The ZCC user interface and workflow suite is completely tailored to customers’ needs – a tool for professionals, designed by professionals.
    ZCC 2.0 integrates effortlessly in any production workflow and interactively guides the user through every phase of production finishing. Perfectly complementing Zund Cutting systems, ZCC 2.0 supports every aspect of the digital cutting process, guaranteeing optimal workflow, exceptional quality and unrivalled productivity.

    Zünd Cut Center is designed for preparing and processing cutter-ready digital cut files. Files from all widely-used RIPs and nesting programs can be processed, without going through any additional file preparation saving time and money.

    New vacuum system
    Another innovative feature on show at FESPA will be the tandem vacuum system. This material-handling option available for the G3 and S3 models and allows for efficient loading of sheets and boards while the machine continues producing. The operator places or removes material on one side, while cutting continues on the other. This tandem setup increases the efficiency of the workflow, keeps idle time to a minimum, and provides maximum productivity.

    Zünd Highlights at Fespa 2013:

    • Zünd Cut Center – ZCC 2.0
    • Tandem vacuum system – for maximum productivity
    • Zünd Board Handling System BHS – the ultimate in automation

    Peter Giddings, Sales director of Zünd UK comments; “We’re looking forward to welcoming FESPA and visitors to our capital city this year and excited about some of the new features of Zünd Cut Centre 2.0, which we believe will be of great interest to anyone just setting out on the digital cutting and finishing road as well as our existing users.”

    FESPA London | June 25-29, 2013 | Hall/stand C20S
    (Zünd Systemtechnik AG)
     
    29.05.2013   Nippon Paper Industries to Establish Energy Business Division    ( Company news )

    Company news Setting up independent division to promote expansion of energy business

    Nippon Paper Industries Co., Ltd. is pleased to announce that as of June 27 it will establish its Energy Business Division and set up its Energy Business Department within the new division in an organizational reform of the company.

    Nippon Paper Industries has been boosting development of businesses other than paper, and above all it has been promoting expansion of its energy business, in which it can leverage its strengths. Nippon Paper Industries had decided to newly introduce Japan’s first biomass power generation project utilizing 100% unused woody materials at Yatsushiro mill (Yatsushiro, Kumamoto Prefecture), and Shikoku’s largest mega-solar project in Komatsushima-shi, Tokushima (on land owned by Nippon Paper Industries) in fiscal year 2014.

    The Energy Business Department, previously under the Technical & Engineering Division, will be expanded significantly by creating an independent division. With this more agile organizational structure, Nippon Paper Industries will quickly and assuredly seize business opportunities and strengthen its efforts for further expansion of its energy business.
    (Nippon Paper Industries Co Ltd)
     
    29.05.2013   Britische Akzidenzdrucker auf Informationstour bei KBA in Radebeul    ( Firmennews )

    Firmennews Nachdem im April britische Verpackungsdrucker eine Informationstour zu KBA nach Radebeul absolvierten, folgten Mitte Mai rund 25 Akzidenzdrucker aus Großbritannien.

    Bild: Die hochwertigen Druckmuster boten Stoff für verfahrenstechnische Diskussionen

    Die Teilnehmer aus Druckbetrieben, die in naher Zukunft eine Investition planen, erlebten Druckdemonstrationen, technische Vorträge und das besondere Flair von Dresden.

    Nach der Begrüßung und Einführung durch Vertriebsdirektor Jan Drechsel erläuterte KBA-Produktmanager Jens Baumann technische Highlights und Alleinstellungsmerkmale der High-End-Mittelformatmaschine Rapida 106. Danach folgte ein umfangreicher Praxisteil:
    An einer Zehnfarbenmaschine mit Bogenwendung für den 5 über 5-Druck sahen die britischen Fachleute zuerst die High-Speed-Produktion von Umschlägen für Magazine. Im Anschluss folgten drei unterschiedliche Signaturen eines Reisemagazins, wobei schnelle Jobwechsel mit simultanem Plattenwechsel DriveTronic SPC sowie parallelen Wasch- und Rüstvorgängen im Vordergrund standen. Bei einem anspruchsvollen Auftrag mit hohem Bildanteil wurde sodann demonstriert, dass der 5 über 5-Druck an der Rapida 106 nahezu ohne druckfreie Korridore bei hohen Leistungen möglich ist. Abschließend wurde der fliegende Jobwechsel (Flying JobChange) nahezu ohne Druckunterbrechung anhand von 2/2-farbigen sowie vierfarbigen Druckproduktionen vorgeführt. Diese Produktionsvariante, bei der man kaum erkennen kann, welche Druckwerke gerade produzieren und welche gerüstet werden, lässt das Herz jedes Druckfachmanns höher schlagen. In der Praxis ist allerdings eine leistungsstarke Druckvorstufe und Plattenlogistik erforderlich, um die Produktivitätsvorteile von Flying JobChange voll ausnutzen zu können.

    An einer Rapida 106 mit fünf Druckwerken und Lackausstattung erlebten die britischen Druckfachleute im Anschluss die Produktion von Umschlägen für Luxus-Magazine mit Hochglanz-Lackierung und Matt-Glanz-Effekten. Nach einem schnellen Auftragswechsel (inkl. Lackplatten-, Bedruckstoff- und Farbwechsel in einem Werk) produzierte die Rapida 106 über einen längeren Zeitraum Poster mit einer Leistung von 20.000 Bogen/h.

    Das umfangreiche und spannende Demo-Programm wurde von den KBA-Mitarbeitern Chris Travis und Roland Gebauer moderiert. Einige Teilnehmer wollen für individuelle Tests bald wieder zu KBA kommen.
    (Koenig & Bauer AG (KBA) Werk Radebeul)
     
    29.05.2013   Erfolgreiches Packaging Inspiration Forum der PrintCity Allianz    ( Firmennews )

    Firmennews Die Besucher des 2-tägigen Packaging Inspiration Forum zeigten sich hochzufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

    Der Erfahrungs- und Informationsaustausch zu den „Hot-Topics“ der Industrie zwischen Brandownern, Kreativen, Faltschachtelherstellern und Zulieferern wird in weiteren Veranstaltungen fortgeführt.

    Auf dem Forum am 24. und 25. April in Düsseldorf diskutierten ca. 90 Fachleute der Verpackungsindustrie aktuelle Themen und ließen sich durch Keynote-Präsentationen inspirieren. Schwerpunkt waren die Themen Veredelung, Markenschutz, Packaging Management und Digitaldruck für die Verpackungsindustrie.

    Design, Veredelung und die technische Umsetzung

    „Für mich als Verpackungsdesignerin war die Veranstaltung so interessant, weil ich über technische Neuheiten in Druckverfahren und speziellen Veredlungstechniken ausgiebig und in kurzer Zeit informiert wurde“ resümiert Kirsten Herb-Gorißen vom Designbüro Gorißen. „Das Spektrum der Referenten war breit gefächert und durch den offenen Austausch der Experten erhielt ich einen guten Überblick über die Chancen und Schwierigkeiten einzelner Prozessphasen. Der Vortrag von Frau von Buch gefiel mir besonders, da er aufzeigte, welche Verantwortung der Erzeuger, der Handel und wir als Gestalter gegenüber dem Konsumenten haben - und damit auch verantwortungsbewusst umgehen müssen. Und dieser Anspruch sollte sich in unserer Arbeit wiederfinden."

    Sprecher aus der Industrie stellten den wirtschaftlichen Nutzen der Veredlung dar und gaben Einblicke in die Entscheidungsprozesse für Investitionen in Veredelungen und Materialien.

    Die technischen Möglichkeiten und deren Umsetzungen wurden dann in themenspezifischen Break-Out Sessions weiter vertieft und diskutiert. Hier konnten die Besucher aus 6 verschiedenen Themen wählen ... (gekürzt)
    (PrintCity GmbH + Co. KG)
     
    29.05.2013   Stammtisch rund um den Flexodruck    ( Firmennews )

    Firmennews Ein- bis zweimal im Jahr lädt Frank Thomas Trinkaus, Vertriebsrepräsentant des Hubergroup-Unternehmens Hostmann-Steinberg, zusammen mit Dieter Ohler von Gatto Pardo Systems (GPS), Interessierte aus der Branche zu einem zwanglosen Treffen bei einem Glas Bier ein, um sich über Neuerungen und Alltagsnöte auszutauschen.

    Dieser Stammtisch "Rund um den Flexodruck", organisiert vom Druckfarbenhersteller gemeinsam mit dem Druckvorstufendienstleister, hat bereits Tradition im Rheinland. Mehr als 40 Teilnehmer kamen Anfang März in Düsseldorf zusammen; vom Markenartikler, Druckereileiter und Inhaber sowie Geschäftsführer, vom Kunden bis hin zum Zulieferer der Branche war aus der Lieferkette Flexodruck jede Position vertreten. Da immer öfter die Frage gestellt wurde, wann ein solches Branchentreffen denn auch in Süddeutschland stattfinde, arrangierte Frank Thomas Trinkaus am 15. Mai im Riegele-Wirtshaus in Augsburg einen ersten süddeutschen Stammtisch, zu dem sich gleich 25 Branchenvertreter einfanden. In lockerer Atmosphäre nutzten sie die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und auszubauen. An gleicher Stelle soll auch im nächsten Jahr wieder ein Treffen stattfinden.

    Die Organisation der Stammtische läuft über die Social-Media-Plattform Xing in der Gruppe "Rund um den Flexodruck", die knapp 400 Mitglieder zählt. Hier wurde bereits der nächste Rheinische Stammtisch am 31. Oktober in Köln angekündigt. Mit über 50 Anmeldungen ist er schon jetzt eine Woche nach Veröffentlichung komplett ausgebucht.
    (Druckspiegel)
     
    29.05.2013   Samson Druck, St. Margarethen: Die kurze Rüstzeiten des Alegro optimieren die ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Produktionsprozesse

    Bild: Gerhard Aichhorn (Zweiter von links), Eigentümer und Geschäftsführer von Samson Druck: «Eine kurze Rüstzeit ist bei unserer Auftragsstruktur entscheidend.» Rechts neben Gerhard Aichhorn die beiden Maschinenführer Wolfgang Gfrerer und Johannes Knar sowie Mag. Claudia Zitz, Assistentin der Geschäftsführung. Links Peter Cerer, Vertriebsleiter Müller Martini Österreich.

    Um die hochwertige Qualität auch in der Klebebindung jederzeit unter Kontrolle zu haben, investierte Samson Druck Ges.m.b.H. in St. Margarethen im österreichischen Bundesland Salzburg erstmals in einen Klebebinder. Auf den von Müller Martini an der letzten drupa als Weltpremiere vorgestellten Alegro fiel Samsons Wahl, weil seine kurzen Rüstzeiten die Produktionsprozesse optimieren.

    «Erstens hat die Zahl der Aufträge zugenommen. Zweitens wollen wir die Wertschöpfung im eigenen Haus behalten. Drittens können wir für eine optimale Qualität sorgen. Viertens haben wir damit auch die Logistik besser unter Kontrolle.» Kurz und knapp bringt es Gerhard Aichhorn, Eigentümer und Geschäftsführer der 1978 von seinem Vater Erich Aichhorn gegründeten Samson Druck auf den Punkt, warum sein rund 100 Mitarbeiter beschäftigendes Unternehmen im letzten Herbst nach jahrzehntelanger Erfahrung in der Sammelheftung sein Angebot in der Weiterverarbeitung erweitert hat und neu auch in die Klebebindung eingestiegen ist.

    Dass Samson Druck dank der Softcover-Produktion im eigenen Haus nun auf jährlich 220 LKW-Fahrten mit einer Totaldistanz von 60 000 Kilometern verzichten kann, ist nur ein (nicht zuletzt auch ökologischer) Nebenaspekt. Viel mehr fällt ins Gewicht, dass die im Bereich des hochqualitativen Bogendrucks führende österreichische Druckerei mit dem Verzicht auf externe Fertigung nun im eigenen Haus den gesamte Herstellungsprozess – und damit insbesondere auch die Endqualität – von klebegebundenen Printprodukten unter Kontrolle hat. Deshalb werden bei Samson im Sinne der Qualitätssicherung ausschliesslich inhouse auf zwei Acht-Farben-Druckmaschinen mit Lack und einer Zehn-Farben-Maschine gedruckte Bogen weiterverarbeitet.

    Trend Richtung Klebebindung
    Dazu muss man wissen, dass die jährlich mehr als 4000 Tonnen Papier verarbeitende Samson Druck seit Jahrzehnten auf qualitative hochstehende, oft mit Oberflächen-Veredelungen versehene (Image-)Broschüren, (Kunden-)Magazine und Prospekte für verschiedene internationale Topmarken aus der Automobil-, Mode- und Schmuckbranche spezialisiert ist. «Damit heben wir uns», betont Gerhard Aichhorn, «von der Konkurrenz ab.» Bei diesen hochwertigen Produkten – deren Auflagenspektrum sich von 500 bis 150 000 Exemplaren bewegt, jedoch bei den meisten klebegebundenen Aufträgen unter 10 000 Exemplaren liegt – geht der Trend laut Gerhard Aichhorn klar Richtung Klebebindung.

    Gleichzeitig konstatiert Samson Druck, deren Leistungsspektrum neben Druck und Weiterverarbeitung auch Beratung, Druckvorstufe, Adressverwaltung, Mailservice und den Versand als postzertifizierter Lettershop umfasst, bei seinen vielen Stammkunden aber auch einen zweiten Trend: Die Auflagen pro Titel sinken, während die Sprachenvielfalt und wegen der elektronischen (Werbe-)Konkurrenz nicht selten auch Periodizität steigt. Zudem müssen – mehr eine wirtschaftliche Notwendigkeiten denn ein Trend – wegen der stetig kürzeren werdenden Terminfenster die Produktionsprozesse optimiert werden.

    Drei Alegro-Highlights
    So waren es laut Gerhard Aichhorn denn auch drei wichtige, gleich allen Anforderungen des Markts entgegenkommende technische Features von Müller Martini, die Samson Druck nach intensiver Evaluation auf der drupa '12 bewogen, in die neue Klebebindelinie Alegro mit 15-Stationen-Zusammentragmaschine, VPN-Düse für PUR-Leimverfahren, Dreischneider Solit und Buchzählstapler CB 18 zu investieren.

    Erstens der in der Zusammentragmaschine eine korrekte Reihenfolge der Bogen garantierende AsirCode («für uns wegen der Sprachenvielfalt unverzichtbar, weshalb wir auf sämtliche Bogen einen Barcode drucken»).
    Zweitens das alle relevanten Buchmessdaten für die gesamte Klebebindelinie erfassende Book Data Center («ohne dieses hätte ich die Maschine nicht gekauft»).
    Drittens die Motion Control Technologie, die beim Alegro alle Stationen direkt antreibt und einzeln ansteuert («für mich das Highlight der gesamten Steuerung, denn eine kurze Rüstzeit ist bei unserer Auftragsstruktur entscheidend»).
    Connex optimiert die Prozesse
    Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Samson den neuen Alegro ins Daten- und Prozessmanagement-System Connex integriert. Denn mit Connex lassen sich sämtliche Müller Martini-Systeme, von der Einzelmaschine bis zu komplexen Produktionslinien, optimal automatisieren. Dank dieser Standardisierung können alle Maschinen miteinander und via Connex auch mit einem Management-Informations-System (MIS) kommunizieren. «Für uns ist dies ein sehr wichtiger Aspekt», betont Gerhard Aichhorn, «da wir bereits über ein MIS verfügen.»
    (Müller Martini GmbH)
     
    29.05.2013   Deutschland: Markt für holzfreie gestrichene Papiere     ( Firmennews )

    Hauptthema auf dem deutschen Markt für holzfreie gestrichene Papiere bleiben die Preiserhöhungen für die gestrichenen Großformate.

    Während im Rollensegment in den vergangen Wochen keine Veränderungen zu greifen waren, heißt es bezüglich den Bogengeschäfts allerorten: „Es ist deutlich etwas passiert.“ Insgesamt, so heißt es weiter, sind die Preise aber ein Trauerspiel, weswegen eine weitere Ankündigung zu Aufschlägen vor der Tür stehe. Ein finnischer und ein italienischer Hersteller haben ihre Kunden bereits über eine weitere Preiserhöhung zum 1. Juli informiert.
    (EUWID Papier und Zellstoff)
     
    29.05.2013   Vacon continues cooperation with Alpine Ski Team Finland     ( Company news )

    The global AC drives manufacturer Vacon continues as the official main sponsor of Alpine Ski Team Finland and Ski Sport Finland during the season of 2013-2014. This renewed sponsorship agreement continues the active and long-term cooperation the parties started in 2006.

    "Alpine skiing is a dynamic sport which shares characteristics of the Vacon brand such as a passion for excellence, solid professionalism and speed control," says Joni Lampinen, Director, Brand and Marketing Communications of Vacon. "It is therefore natural for us to continue our cooperation with Alpine Ski Team Finland as the team looks forward to the 2014 Winter Olympic Games."

    "We are very proud that a successful company such as Vacon continues as a partner for Alpine Ski Team Finland. This tells us that the business world and alpine skiing share similar values: to be on top and succeed. Our target is set on the 2014 Winter Olympic Games in Sochi. This agreement will give stability to our teams while they prepare for this important goal. We believe that the dynamic, international and positive image of alpine skiing will be connected to Vacon even stronger in the future," says Janne Leskinen, CEO of Ski Sport Finland.

    Vacon is the main sponsor of Finnish men's, women's and junior alpine ski teams. Alpine Ski Team Finland will participate in Vacon's customer and personnel events as per agreement. "Both alpine skiing and the AC drives business require long-term dedication and the ability to react quickly. this cooperation also gives Vacon a great opportunity to offer inspiring experiences to our customers and personnel in Finland, the Nordic countries, Central Europe and North America," Lampinen concludes.

    Vacon's logo will be visible on the official clothing that the Alpine Ski Team wears during races, training and PR events. Additionally, the logo will be used in the official training and racing clothes of the Finnish Junior Alpine Ski Team. Stories, videos and news of preparing for Sochi 2014 will be published on Vacon`s website and in social media channels.

    The alpine skiing season will start with a World Cup Giant Slalom race in Sölden, Austria, on 26-27 October 2013.
    Further information:
    • Heikki Hiltunen, Executive Vice President, Market Operations, Vacon Plc, phone +358(0)40 8371 609, heikki.hiltunen(at)vacon.com
    • Sebastian Linko, Director, Corporate Communications and Investor Relations, Vacon Plc, phone +358 (0)40 8371 634, sebastian.linko(at)vacon.com
    (Vacon Plc)
     
    29.05.2013   Kodak Kunden räumen beim 2013 FTA Forum & INFO*FLEX drei „Best of Show“- ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Auszeichnungen ab

    Bild: KODAK FLEXCEL Platte

    Insgesamt 23 Preise wurden in sechs Kategorien für attraktive Jobs vergeben, die mit KODAK FLEXCEL NX Platten gedruckt wurden

    Flexodruckereien aus der ganzen Welt reichten zum Wettbewerb um die 2013 Flexographic Technical Association (FTA) Excellence in Flexography Awards mehr als 500 Projekte ein, die von einer Expertenjury bewertet wurden. Die Preise wurden im letzten Monat anlässlich der FTA Forum & INFO*FLEX-Messe in San Diego verliehen. Drei der insgesamt sieben begehrten „Best of Show“-Ehrungen gingen an Kodak Kunden für ihre hervorragenden Projekte.
    Neben den drei „Best of Show“-Auszeichnungen gewannen Kodak Kunden aus Nordamerika, Europa, Japan und Australien 20 zusätzliche Preise in sechs verschiedenen Flexo-Kategorien. Alle 23 prämierte Jobs wurden ausschließlich mit KODAK FLEXCEL NXH Platten gedruckt, was die Vielseitigkeit der Technologie und ihre Fähigkeit unterstreicht, mit einem einzigen Plattentyp bei unterschiedlichsten Anwendungen hervorragende Ergebnisse zu erzielen.
    „Die Tatsache, dass beinahe die Hälfte der ‘Best of Show’-Auszeichnungen an Kodak Kunden ging, ist ein Beweis dafür, dass unsere Technologie Anwendern hilft, mehr mit weniger zu erreichen und sich in einem sehr wettbewerbsintensiven Umfeld von anderen Anbietern abzuheben. Das KODAK FLEXCEL NX System ist eine bewährte Lösung“, sagt Dr. John Anderson, Kodak’s Packaging Segment Sales & Product Marketing Director, USA und Kanada. „Unsere Familie prämierter Flexo-Lösungen wurde dafür entwickelt, die Produktion zu rationalisieren, qualitativ hochwertige Druckresultate zu liefern und die Herstellung aufmerksamkeitsstarker Verpackungen zu ermöglichen, die das Wachstum stimulieren.“
    Während der Jurierung nahm das Expertengremium die Druckjobs bezüglich Niveau der Umsetzung und Schwierigkeitsgrad unter die Lupe. Zu den untersuchten Kriterien zählten Passertoleranzen, Komplexität des Drucks, Tonwertumfang, Bildschärfe, Farbdeckung, Punkt-, Raster- und Verlaufsqualität sowie Konstanz der Druckergebnisse.
    Die folgenden Wettbewerbsbeiträge von Kodak Kunden erhielten sowohl eine Gold-Auszeichnung als auch das angesehene Prädikat „Best of Show“ in ihren jeweiligen Klassen:
    • Sunshine Plastics Corp. für Extrusion, Druck, Laminierung und Verarbeitung einer Folie für „Autumn Lakes Duck A L’Orange“, wobei das kalifornische Unternehmen Trisoft Graphics Inc. die Druckvorstufenarbeiten übernahm und die Druckplatten herstellte. Dies war die zweite „Best of Show“-Auszeichnung für Sunshine und die dritte für Trisoft in den letzten Jahren.
    • Colbert Flexographic Packaging Corp. für die „EnviroGuard“-Faltschachtel mit Druckvorstufenarbeiten und Plattenherstellung durch die kanadische Firma Autumn Graphics. Näheres über Colbert gibt es unter http://youtu.be/Vu54-IyW-Ok.
    Encore Envelopes Ltd., Großbritannien, für den „Tesco Every Little Helps“-Umschlag. Das britische Unternehmen verwendet ausschließlich FLEXCEL NX Platten und kam in diesem Jahr bei der FTA-Messe einschließlich der „Best of Show“-Auszeichnung auf insgesamt fünf Preise. Encore Envelopes hat die letzten fünf Jahre in Folge unter Verwendung von FLEXCEL NX Platten jeweils eine Spitzenauszeichnung gewonnen. „Beim Flexodruck kommt es darauf an, all die vielen Variablen unter Kontrolle zu bringen, die es in dem Prozess gibt. Durch die Kodak Lösung sind die Druckplatten für uns keine Variable mehr“, sagt Paul Wilson, Druckereileiter. „Sie sind absolut reproduzierbar und konstant – es gibt keine Schwankungen von einem Tag zum anderen. Deshalb müssen wir auch nicht ständig messen und wir werden dadurch im Druck effizienter. Wir wollen bei allem, was wir machen, Bestleistungen erzielen und das FLEXCEL NX System hilft uns, dies umzusetzen.“
    Die Juroren bestätigten den Trend, dass die heutige Technologie den Flexodruck in die Lage versetzt, eine fotografische Qualität zu erreichen. Zahlreiche Juroren wiesen darauf hin, dass der Flexodruck dem Offset-, Tief- und Digitaldruck nicht nur Konkurrenz macht, sondern diese Verfahren manchmal sogar übertrifft.
    „Es war eine aufregende Woche für unsere Kunden – viele von ihnen gewinnen häufig Auszeichnungen für ihre Druckprojekte, die sie mit Flexo-Technologie von Kodak produzieren“, merkte Dr. John Anderson an. „Der Flexodruck ist ein wachsender Markt, der gegenwärtig einen erheblichen Wandel erfährt und Kodak ist zusammen mit seinen Kunden darauf stolz, ein Teil dieser fortschreitenden Innovation zu sein.“
    Das FTA Forum & INFO*FLEX ist eines der bedeutendsten jährlichen Ereignisse für die nordamerikanische Flexodruckbranche und die Besucher wollen neueste Technologien sehen und Näheres über Markttrends erfahren, die ihnen geschäftliches Wachstum ermöglichen. Fotos und Informationen über die Gewinner wurden in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift FLEXO veröffentlicht, die unter www.flexography.org aufgerufen und gelesen werden kann. Weitere Informationen über die Aktivitäten von Kodak anlässlich der FTA Forum & INFO*FLEX-Fachveranstaltung gibt es unter www.kodak.com/go/domorewithless.
    (Kodak GmbH)
     
    29.05.2013   bielomatik im drupa-Komitee und beim VDMA-Fachverband    ( Firmennews )

    Firmennews Das Komitee der drupa 2016, das gemeinsam mit der Messe Düssel­dorf über grund­sätz­liche Dinge wie Laufzeit oder Turnus der print media messe entscheidet, ist um sieben Global Player der inter­natio­nalen Hersteller­industrie erweitert worden. Als eines der insgesamt 26 Mitglieder vertritt dabei nun bielomatik Geschäfts­führer Dirk Vößing den Bereich Weiter­ver­arbei­tung.

    Wie in Frankfurt vom VDMA nahezu zeit­gleich bekannt gegeben wurde, wird Vößing diesen Bereich auch im auf 13 Mit­glieder vergrößerten Vorstand des VDMA-Fach­ver­bands Druck- und Papier­technik repräsentieren.

    Mit der Vergröße­rung der Gremien soll in beiden Fällen erreicht werden, dass die ganze Band­breite der Branche abgebildet wird, von Premedia über Druck bis zur Weiter­ver­arbei­tung bzw. Pack­mittel­produk­tion und Papier­verarbei­tung sowie Papier- und Druck­farben­industrie.



    (bielomatik Leuze GmbH + Co. KG)
     
    28.05.2013   Lower production of paper and wood pulp     ( Company news )

    The production of paper and paperboard fell by 2.4 percent in the first quarter of 2013, while wood pulp production decreased by 0.7 percent compared with the first quarter of 2012.

    Production of paper and paperboard fell by 2.4 percent to 2.8 million tonnes in the first quarter of 2013 compared with the same quarter in 2012. Production of newsprint decreased most by 12 percent. Printing paper fell by 3 percent, while other paper and paperboard grades increased slightly.

    Production of wood pulp increased by 0.7 percent to 3 million tonnes in the first quarter of 2013 compared to with the same quarter 2012. Production of sulphate pulp accounts for 64 percent of the total production of wood pulp was 0.7 percent higher in the first quarter of 2013 compared with the same quarter 2012. Production of other grades of wood pulp decreased slightly.
    (Swedish Forest Agency / Skogsstyrelsen)
     
    28.05.2013   Stora Enso's new containerboard machine in Poland turns waste paper into new ...    ( Company news )

    ... packaging

    Stora Enso's transformation continues, and as a tangible proof of this strategic journey the new containerboard machine at Ostroleka in Poland was officially inaugurated on 23 May. The crown jewel of Ostroleka Mill, the new light-weight containerboard machine that went on stream in early 2013, runs exclusively on recovered fibre.

    "We have to continue to rethink, and the investment in Poland is another step in our transformation into a value-creating renewable materials company focusing on growth markets," says Stora Enso CEO Jouko Karvinen.

    "The demand for modern light-weight corrugated packaging is increasing rapidly. The market in Central and Eastern Europe will grow by over 5% per year," says Mats Nordlander, EVP, Renewable Packaging. "Our new BM 5 will strengthen our position in the growing markets of Central and Eastern Europe, and at the same time supporting our packaging growth strategy."

    New containerboard machine - a sustainable investment

    Stora Enso's integrated network for collecting paper for recycling in Poland, the new efficient power plant that uses more than 50% biofuels and this new state-of-the-art containerboard machine with low energy consumption will make Ostroleka the benchmark for cost and product offering in Europe.

    Stora Enso has established its own collection system in Poland based on collection and sorting stations that it has set up around the country. The packaging material it collects is transported to those collection stations, where it is separated from other waste material and baled. The final raw material is then transported to Stora Enso's mill at Ostroleka and made into new products: cardboard boxes and board packaging.

    "The board waste may just look like colourful rubbish to some, but this raw material keeps huge board machines in motion. True recycling means more than just sorting. It means that perfectly functional new products are made from the recycled materials," says Jerzy Janowicz, Mill Director of Ostroleka Mill.

    For further information, please contact:

    Mats Nordlander, EVP, Renewable Packaging, tel. +46 1046 72703
    Tommy Borglund, SVP, Communication, Renewable Packaging, tel. +46 1046 71709
    Maria Rochowicz, Communications Manager, Stora Enso Poland, +48 29 7640450
    www.storaenso.com

    www.storaenso.com/investors
    (Stora Enso Poland S.A.)
     
    28.05.2013   The ambiguous definition of the major containerboard grades     ( Company news )

    At RISI, we are in the process of fully integrating our Mill Asset Database (MAD) with the capacity reports that get published by the economic analysis team. When complete, the new design of the database will allow us to offer a much more dynamic product set. And this Viewpoint presents an example of one of the ways the new database can provide a different way to look at the markets.

    One of the items that came up in the discussions between RISI's economists and engineers during the integration process was what should be the exact definition of virgin grades such as kraftliner and semichemical medium on the global scale. In theory, this should be an easy task, since everybody knows what these grades are when they see them. However, this proved to be much more difficult to implement in practice.
    (RISI)
     
    28.05.2013   Drupa-Komitee um sieben weitere Global Player erweitert    ( Firmennews )

    Firmennews Das Komitee der Drupa 2016 ist um sieben Global Player der internationalen Herstellerindustrie erweitert: Ab sofort gehören Baumann Maschinenbau, Bielomatik, Electronics for Imaging/Efi, Hewlett Packard International, Leonhard Kurz Stiftung, Manroland Web Systems und Technotrans dem wichtigsten Drupa-Gremium an.

    "Mit dieser Entscheidung tragen wir den aktuellen Entwicklungen in der Druck-und Medienindustrie Rechnung – allen voran folgenden Aspekten: Die wachsende Bedeutung des Digitaldrucks mit den daraus resultierenden Anforderungen an die Weiterverarbeitung, die weiter zunehmende Automatisierung quer durch alle Prozessschritte sowie die Mega-Trends Value Added Printing und Packaging. Ich freue mich sehr, dass wir diese Global Player für ein Engagment im Drupa-Komitee gewinnen konnten", erläutert Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, diese wichtige Entscheidung.

    "Wir freuen uns über das starke Engagement der Industrie im Drupa-Komitee. Die Mitarbeit der Hersteller unterstreicht die zentrale Stellung der Drupa für die Branche weltweit. Die Vielfalt der Technologien ist Beweis dafür, dass die Drupa die Weltleitmesse für Druck- und Papiertechnik ist", betont Dr. Markus Heering, Geschäftsführer des Fachverbandes Druck und Papier im VDMA.

    Das 26-köpfige Komitee fällt gemeinsam mit der Messe Düsseldorf, die die Drupa seit 1951 veranstaltet, die Grundsatzentscheidungen der Print Media Messe – wie zuletzt die Entscheidung der Laufzeitverkürzung auf elf Tage und die Beibehaltung des olympischen Vierjahres-Turnus. Es setzt sich zusammen aus Vertretern der ausstellenden Industrie und repräsentiert die gesamte Technologiebreite der Drupa – von Premedia über Druck bis zur Weiterverarbeitung bzw. Packmittelproduktion und Papierverarbeitung sowie Papier- und Druckfarbenindustrie. Auch die Anwenderseite ist durch unterschiedlichste Mediendienstleister im Komitee vertreten – ebenso die fünf wichtigsten Branchenverbände, das sind im Einzelnen:

    - Fachverband Druck- und Papiertechnik im VDMA e.V., Frankfurt
    - Bundesverband Druck und Medien e.V., Berlin
    - Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung, Darmstadt
    - Verband Deutscher Papierfabriken e.V., Bonn
    - Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V., Frankfurt

    Das Präsidium der Drupa 2016 setzt sich zusammen aus dem Präsidenten, Dipl.-Ing. Claus Bolza-Schünemann (Vorsitzender des Vorstandes Koenig & Bauer AG), sowie dem Vizepräsidenten und Vorsitzenden des Zulassungsausschusses Dr. Jürgen Vutz (Vorsitzender der Geschäftsführung Windmöller & Hölscher KG). Zweiter Vizepräsident ist Rolf Schwarz, Präsident des Bundesverbandes Druck und Medien E.V.

    Das Komitee der Drupa 2016 auf einen Blick:
    ■Baumann Maschinenbau Solms: Volkmar Assmann, Geschäftsführender Gesellschafter
    ■Bielomatik Leuze: Dirk Vößing, Geschäftsführer
    ■Blase Holding GmbH & Co. KG: Thomas Struckmeier, Geschäftsführender Gesellschafter
    ■Bundesverband Druck und Medien e.V.: Dr. Paul Deimel, Hauptgeschäftsführer
    ■Druckzentrum Köln-West GmbH: Dipl. Wirtsch.-Ing. Wolfgang Brügelmann, Geschäftsführender Gesellschafter
    ■Electronics for Imaging/Efi: Frank Tückmantel, Vice President Corporate Marketing
    ■Heidelberger Druckmaschinen AG: Marcel Kiessling, Mitglied des Vorstandes
    ■Hewlett Packard International: Francois Martin, Worldwide Marketing Manager
    ■Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH: Friedhelm Jänecke, Geschäftsführung
    ■Koenig & Bauer AG: Dipl.-Ing. Claus Bolza-Schünemann, Vorsitzender des Vorstandes und Drupa-Präsident
    ■Kolbus GmbH & Co. KG: Dipl.-Ing. Kai Büntemeyer, Geschäftsführender Gesellschafter
    ■Leonhard Kurz Stiftung Fürth: Walter Kurz, Vorstand
    ■Manroland Web Systems: Eckhard Hörner-Maraß, Geschäftsführer
    ■Adolf Mohr Maschinenfabrik: Dr. Markus Rall, Geschäftsführer
    ■Rheinische-Bergische Druckerei GmbH: Matthias Tietz, Geschäftsführer
    ■Süddeutscher Zeitungsdienst Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH: Bernhard Theiss, Geschäftsführender Gesellschafter
    ■Sun Chemical AG: Robert F. Fitzka, Group Managing Director
    ■Technotrans Sassenberg: Dr. Christof Soest, Vorstand
    ■Druck- und Verlagshaus Thiele & Schwarz GmbH: Rolf Schwarz, Geschäftsführer und Drupa-Vizepräsident
    ■UPM Sales GmbH: Ulrich Neumann, Sales Director
    ■VdL – Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.; Dr. Martin Kanert, Geschäftsführer
    ■VDP – Verband Deutscher Papierfabriken: Klaus Windhagen, Hauptgeschäftsführer
    ■VDMA – Fachverband Druck- und Papiertechnik: Dr. Markus Heering, Geschäftsführer
    ■Windmöller & Hölscher KG: Dr. Jürgen Vutz, Vorsitzender der Geschäftsführung und Drupa-Vizepräsident
    ■WPV – Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung: Thomas Pfeiffer, Geschäftsführer
    ■J.F. Ziegler KG Druckerei und Verlag: Dr. Wolfgang Pütz, Geschäftsführender Gesellschafter
    (Druckspiegel)
     
    28.05.2013   UV DAYS 2013: Die Zukunft des Druckens bei IST METZ    ( Firmennews )

    Firmennews IST METZ zeigt auf seiner Hausmesse aktuelle und zukünftige Anwendungsmöglichkeiten für UV-Technologie

    Vom 17. - 20. Juni finden die sechsten UV DAYS der IST METZ GmbH statt. Der internationale Branchentreff zum Thema UV-Technologie steht dieses Jahr ganz im Zeichen von Multifunktionalität und Sensorik. Gemeinsam mit namhaften Branchenpartnern aus der Druckindustrie präsentiert der UV-Spezialist Besucherinnen und Besuchern in Nürtingen ein vielfältiges Programm.

    Druck hat Zukunft – das wird die klare Botschaft der IST METZ GmbH auf den UV DAYS im Juni sein. Auf der Veranstaltung, die alle zwei Jahre am Hauptsitz der Firma in Nürtingen bei Stuttgart stattfindet, treffen sich Vertreter der internationalen Druckindustrie. Im Mittelpunkt wird eine im UV-Bogenoffsetdruck hergestellte multifunktionale Faltschachtel stehen, die durch verschiedene hochwertige Lackveredelungen sowie durch eine Prägung in besonderem Maße die Sinne anspricht. Bei der Härtung der Farben und Lacke kommen besonders energieeffiziente UV-Systeme von IST METZ als Zwischentrockner und als Endtrocknung zum Einsatz. Sie sorgen dafür, dass auch filigrane Lackeffekte auf der Schachtel realisiert werden können. „Selbstverständlich zeigen wir auf den UV DAYS, was mit unseren UV-Härtungsanlagen technisch machbar ist. Wir schauen aber auch über den Tellerrand unserer eigenen Spezialität hinaus und zeigen Möglichkeiten abseits von Druck und Veredelung auf, mit denen sich Druckprodukte auch in Zukunft vom Wettbewerb abheben können“, so Dirk Jägers, Geschäftsführer von IST METZ. So ergibt sich für die Faltschachtel durch die Kombination mit computerbasierten Medien und gedruckter Elektronik beispielsweise ein zusätzlicher Mehrwert am Point of Sale.

    Die Faltschachtel wird live auf der hauseigenen Druckmaschine von IST METZ gedruckt. Weitere Druckvorführungen wird es zu den Themen 3D-Lackierung im UV-Inkjetverfahren, digitaler Etikettendruck und LED-UV-Technologie am Beispiel Flexodruck geben. Passend zum Motto der Veranstaltung, „Future of Print“, erwartet Besucherinnen und Besucher darüber hinaus eine große Ausstellung namhafter Unternehmen aus der Druckindustrie, darunter Druckmaschinenhersteller, Farb- und Lackproduzenten sowie Zulieferfirmen. Aktuelle Beispiele gedruckter Elektronik werden ebenso vorgestellt wie Möglichkeiten für die Verknüpfung von Druckprodukten mit digitalen Medien.

    „Wir erwarten dieses Jahr rund 600 Gäste aus aller Welt. Mit den UV DAYS bieten wir ihnen eine großartige Gelegenheit, um spannende Produkte und neue Anwendungen kennenzulernen, aber auch neue Geschäftsfelder und einen echten Mehrwert für ihre Kunden zu erschließen“, so Dirk Jägers. Geführte Rundgänge durch die Produktionsstätten von IST METZ ergänzen das Programm. Gezeigt wird die Produktion von UV-Lampen und Vorschaltgeräten, die Beschichtung von UV-Reflektoren sowie die Montage kompletter UV-Aggregate.
    (IST METZ GmbH)
     
    28.05.2013   New Chairmen at the TAPPI Yankee Dryer Safety and Reliability Committee    ( Company news )

    Company news The TAPPI Yankee Dryer Safety and Reliability Committee (YDSRC), the best
    attended of all the TAPPI committees, met on 2nd May in conjunction with
    PaperCon2013 in Atlanta, GA. The committee, dedicated to improving the safety and reliability of Yankee Dryers throughout the world, meets on a semiannual basis at different locations in the US and is represented by a wide range of owner/users, suppliers and consultants.
    Two new chairmen were unanimously elected to drive the committee forward:
    Blaine Waybright of Kimberly-Clark and Clive Butler of PMT Industries. Clive is the first UK national to have received this prestigious position and said.
    “This is a great honor for me; I hope I can meet the expectations of my peers in the coming years. The committee does great work; we have just issued two Technical Information Papers (TIPs), one on recommended periodic inspections for which I was team leader. I would like to increase the attendance of future meetings to spread the information we have further afield.

    “steam system” training session for the next meeting in Wisconsin in November.”

    Clive Butler started his career at Beloit Walmsley in 1988 shortly after graduating with a Mechanical Engineering degree from Manchester Metropolitan University. In 1991, he became responsible for the design of Yankees, MGs & dryers for the whole of the Beloit group. Through Beloit and Sandusky he has had increasing responsibilities on a wide range of equipment; currently he is the engineering manager for PMT Industries in Bolton, UK, who are one of the few foundries in the world that can cast Yankee Dryers to the current industry demands. Clive has been an active member of the TAPPI Yankee Dryer Safety Subcommittee for 20 years and regularly gives peer reviewed papers at prestigious events such as Tissue World and TAPPI.
    (PMT Italia S.p.A.)
     
    27.05.2013   Geldscheine vor dem Recycling gerettet    ( Firmennews )

    Geldscheine sollten so weit wie möglich von alten Zeitungen aufbewahrt werden, denn sonst könnte es passieren, dass sie durch Recycling zwar wieder ein „neues Leben“ als Papier beginnen, aber ihren Wert für immer verloren haben.
    Nur durch Zufall entdeckten in den USA die Mitarbeiter einer zum Papierhersteller International Paper gehörenden Recyclinganlage in Des Moines (Iowa) einen Umschlag, der mit Dollarnoten gefüllt war.
    Laut einem Bericht des Senders KCCI-TV in Des Moines war er in alten Zeitungen eingewickelt, die geschreddert werden sollten, und enthielt zehntausende US-Dollar. Den Angaben zufolge haben die Büroklammern, mit denen die 50- und 100-Dollar-Scheine gebündelt worden waren, angefangen zu rosten.
    Die Polizei von Des Moines ist zuversichtlich, dass sie den Besitzer des Geldes finden wird, denn er hat für die Altpapierentsorgung offenbar mit einem Scheck bezahlt. Jetzt muss er nur noch beweisen, dass ihm das Geld tatsächlich gehört.
    Dass Geld unbeabsichtigt weggeworfen wird, ist allerdings kein rein amerikanisches Phänomen. Schweizerische und deutsche Medien berichteten von einem noch wertvolleren Fund in Japan. Ein Mitarbeiter einer japanischen Abfallbehandlungsanlage habe in einem Haufen zerkleinerten Materials etwa tausend unversehrte 10.000-Yen-Scheine (umgerechnet ungefähr 90.000 Euro) entdeckt. Zudem seien in der Anlage etwa 2300 geschredderte Geldschein-Stückchen gefunden worden, zitierte die Schweizerische Depeschenagentur einen
    Sprecher der Präfektur Hiroshima. In der Anlage werde Sperrmüll zerkleinert.
    Nach den Angaben vermuten die Ermittler, dass der Besitzer des Gelds es in einem Möbelstück versteckte und versehentlich mit diesem zusammen wegwarf.
    (apr - Aktuelle Papier-Rundschau)
     
    27.05.2013   Kelheim Fibres zeigt die Vielseitigkeit von Viskosespezialfasern auf der ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... diesjährigen Techtextil - 11. bis 13. Juni 2013

    Technische Textilien bieten neue Lösungsansätze für die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft. Das Interesse an technischen Textilien nimmt dementsprechend stark zu. Mit einer Palette neu entwickelter, funktioneller Fasern bietet der bayerische Viskosefaserhersteller Kelheim Fibres den perfekten Rohstoff für eine große Bandbreite technischer Textilien, von Nonwovens bis zu Funktions-Bekleidung und von Sportswear bis zu Filtration.
    Die neueste Entwicklung, Olea, ist die weltweit erste Viskosefaser mit eingebauter Hydrophobie. Olea vereint die typischen Eigenschaften von Viskose – wie z.B. Weichheit, Hautfreundlichkeit und Tragekomfort – mit einem wasserabweisenden Effekt und ist so ein ideales Material für funktionale Kleidung. Ein weiterer Vorteil: Der wasserabweisende Effekt ist dauerhaft und kann nicht ausgewaschen werden, da das Additiv direkt in die Fasermatrix eingebaut ist.

    Im Gegensatz zu Olea bietet die Viskosepezialität Bramante deutlich höheres Absorptions- und Rückhaltevermögen als eine Standard-Viskosefaser. Charakteristisch für Bramante ist der segmentierte Hohl-Querschnitt; Bramante nimmt Flüssigkeit im Inneren der Faser auf, was ein Rückfeuchten minimiert – und das sogar unter Druck! Funktionale Textilien, Hygieneartikel oder waschbare Inkontinenzprodukte sind nur einige der Anwendungen, in denen Bramante zu einer Verbesserung des Endprodukts beitragen kann. Ebenfalls neu in der Produktpalette ist Danufil® CS, eine schwer entflammbare Viskosespezialität, die durch eine Kooperation mit dem insolventen finnischen Faserhersteller Avilon nach Kelheim gekommen ist. Vor allem auf dem US-Markt mit seinen strengen Feuerschutzbestimmungen findet sich die Faser häufig als Schutz-Vlies in Matratzen.
    Mit Bramante, Olea und Danufil® CS bietet Kelheim Fibres Viskosespezialitäten für absolut unterschiedliche Anforderungen – und doch sind die drei Fasern nur Beispiele für die Vielseitigkeit der Kelheimer Produktpalette. Durch das Anpassen von Faserdimensionen und Querschnitten oder durch den Einbau funktionaler Additive in die Fasermatrix bedient sich das F&E-Team des Faserherstellers eines wertvollen Baukastens, mit dessen Hilfe maßgeschneiderte Lösungen für die individuellen Bedürfnisse des Kunden entstehen.
    „Indem wir Fasern liefern, die das Endprodukt verbessern, generieren wir Mehrwert für unsere Kunden – und das ist unser wichtigstes Ziel“, so Matthew North, Commercial Director bei Kelheim Fibres. Zusätzlich zu den neuen Faserspezialitäten werden auch die etablierten Kelheimer Marken – wie die äußerst vielseitige Danufil®, die in einer breiten Palette technischer Anwendungen zu finden ist – ein wichtiges Thema auf der Techtextil sein.
    (Kelheim Fibres GmbH)
     
    27.05.2013   Test it. Measure it. Control it. Discover it… at Sensors & Instrumentation     ( Company news )

    Company news Sensors & Instrumentation is a brand new dedicated exhibition which opens for business in Hall 3, NEC Birmingham on Wednesday 25 & Thursday 26 September 2013. Organised by leading industry publisher Datateam Business Media and trade show expert Trident Exhibitions, and backed by a wide range of industrial media organisations, this new event is built on the solid foundations of the previous Sensing Technology exhibition.

    Following positive feedback from the industry, Sensors & Instrumentation will be bigger and better and remain the only national show dedicated to the sensors and instrumentation market. It represents the culmination of four year's hard work which has seen this dedicated national sensors trade exhibition grow in size, stature, relevance and importance to the market.

    This event was originally created as an exhibition and quality seminar programme simply because there wasn’t anything like it in the UK. Those sourcing sensor products had nowhere to go and see the latest developments or to find out about new sensor technologies. Sensors & Instrumentation's forerunner was therefore launched as ‘the UK’s only national event dedicated to sensors and sensing technology’. For the first time, those looking for such products had an event, located centrally in the country, which not only gave them the chance to see the latest products and live demonstrations, but also one which enabled them to speak to engineers from a wide range of companies about their application needs or ideas.

    For those looking for new products or simply the latest information, the enhanced Sensors & Instrumentation 2013 exhibition will expand on the original concept and see everything brought together in one place. From sensors, test and measurement equipment, and other types of instrumentation, to interesting seminars and knowledgeable professionals. The Sensors & Instrumentation exhibition has evolved to meet the demands of both exhibitors and visitors.

    The organisers of Sensors & Instrumentation have learnt that visitors attend the show because they are looking for particular products. In fact following previous events, many exhibitors commented on how impressed they were by the knowledge held by the visitors and explained how they had very specific requirements for very specific applications, resulting in lengthy and detailed discussions and valuable sales leads.

    For 2013 the evolution of the exhibition will continue, offering even more to visitors and exhibitors alike. It's the only place where you can gather information on how to solve your testing, measuring or controlling problems and see the best solutions first hand.

    As part of the Datateam and Trident's partnered expansion programme, Sensors & Instrumentation will be co-located with the newly launched Machine Building Show in Hall 3, NEC Birmingham, with MM, MEMS & Nano, plus TCT Live and Mediplas taking place at the same time making this once again the largest national manufacturing focused event of the year.

    To find out more, discuss your requirements and to book your place at this important national event, call Gail Downham on 01822 614671 or Kathy Ambrose on 01622 699129. Visit the event website at www.sensorsandinstrumentation.co.uk
    (Datateam Business Media Limited)
     
    27.05.2013   Automatic EUROMAC to Constantia Group    ( Company news )

    Company news Euromac has just recently delivered a second automatic slitter rewinder to Constantia Colmar which is located north of Philadelphia and west of NYC. The machine, which is basically a twin machine of the one delivered a few years ago, will be used to slit and rewind soft aluminum foils starting from 8 microns but also aluminum laminates and films at speeds up to 600 m/min. This slitter model TB-3.06T2 features double turret rewind on differential friction shafts that allows short downtimes of aprox. 30 seconds. The automatic cycle also allows to separate the finished rolls from the rest of the film by automatic transversal splice. Other special features of this machine are the slitting system which is designed for processing aluminum foil and aluminum laminates with specific input and output angle of the web around the bottom knife shaft. The Euromac TB-306T2 also features an automatic roll offloading sequence by means of a motorised pusher and motorised twin bar offloader. Cosntantia Colmar prints aluminium foil, films and film laminations of flexible packaging for the confectionary, beverage, cosmetics, snack food and other industries. Euromac has delivered also many other machines to the Constantia Group worldwide.
    (Euromac s.r.l.)
     
    27.05.2013   1 day of global electricity production saved with Vacon AC drives in 2012     ( Company news )

    Global AC drives manufacturer Vacon estimates that its products helped save approximately 50 TWh of energy in 2012. The energy savings helped reduce the carbon dioxide emissions considerably. Also, the amount of energy produced from renewable energy sources with Vacon's AC drives was approximately 20 TWh.

    About 50 TWh of electrical energy was saved last year with the help of Vacon AC drives. This corresponds to the amount of energy produced by approximately nine 700-MW nuclear power reactors in a year, or the annual electricity consumption of approximately 11 million households in Europe. This also corresponds to approximately 20 hours of the world's annual electrical energy production.

    In addition, in 2012, the amount of energy produced from renewable energy sources with Vacon's AC drives was approximately 20 TWh. This corresponds to the annual electricity consumption of approximately 4.4 million households in Europe, or approximately 8 hours of the world's entire annual electrical energy production.

    An AC drive adjusts the speed of an electric motor according to the real process need, which typically reduces energy consumption by 20-50 %. An investment in an AC drive is small compared to the cost of the energy an electric motor consumes, so the energy savings resulting from an AC drive controlling a motor quickly makes the investment profitable. According to studies, the payback time of AC drives has continuously shortened. For example, in pump and fan applications the payback time can even be less than one year.

    Vacon is continuously improving the efficiency and reliability of its AC drives by using the latest technology, e.g. environmentally friendly and low-loss plastic-foil capacitors in the DC link.
    Furthermore, inverters based on the company's AC drives technology are key products in generating energy from renewable sources, such as the sun and wind.

    "Vacon has delivered AC drives since 1995. From the technological perspective, AC drives will be more energy efficient and offer better performance in the future. Competing or substitute technical solutions do not exist for AC drives and are not within sight," says Vesa Laisi, Vacon's President and CEO.
    Further information:
    • Vesa Laisi, President and CEO, Vacon Plc, phone +358 (0)40 8371 510, vesa.laisi(at)vacon.com
    • Sebastian Linko, Director, Corporate Communications and Investor Relations, Vacon Plc, phone +358 (0)40 8371 634, sebastian.linko(at)vacon.com
     
    27.05.2013   Zünd präsentiert Innovationen an der Fespa    ( Firmennews )

    Firmennews „Your first choice in digital cutting.“ Ganz nach diesem Leitsatz stellt Zünd auf der Fespa in London, Stand C20S ein weiteres Mal seine Innovationskraft zur Schau. Während 2012 die S3 Cutterserie im Mittelpunkt stand, präsentieren wir in London die neusten Highlights aus dem Hause Zünd. Unter anderem wird
    die neueste Version der mehrfach ausgezeichneten Zünd Cut Center Software gezeigt.

    Zünd Cut Center - ZCC 2.0
    Die ZCC-Digital Cutting Software ist ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet – ein Werkzeug von Profis für Profis. Als Ergänzung zu den Zünd Schneidsystemen unterstützt das ZCC den Digital Cutting Workflow. Zünd Cuttersysteme und das ZCC als Steuerzentrale garantieren einen optimalen Arbeitsablauf. Dies äussert sich in einer unvergleichbaren Produktionsleistung und in einer ausgezeichneten Qualität.
    Das Zünd Cut Center ist auf die cuttergerechte Aufbereitung der Schneiddaten spezialisiert.
    Daten aus allen gängigen RIP- und Nesting-Programmen können ohne weiteren Zusatzaufwand verarbeitet werden. So fügt sich das ZCC optimal in den Workflow ein und unterstützt den Benutzer in jeder Projektphase.
    Als weitere Innovation wird an der Fespa das Tandemvakuumsystem präsentiert. Dieses Feature ermöglicht eine effiziente Materialzuführung während der Cutter gleichzeitig produziert. Das Bedienpersonal platziert auf der einen Seite das Material, auf der gegenüberliegenden Seite arbeitet der Cutter. Dies spart Zeit, reduziert Stillstandzeiten auf ein Minimum und erhöht so die Produktivität.

    Zünd Highlights an der Fespa 2013 im Überblick
    • Zünd Cut Center – ZCC 2.0
    • Tandemvakuumsystem – für höchste Produktivität
    • Zünd Board Handling System BHS – perfekte Automation auf höchstem Niveau

    Für weitere Informationen besuchen sie bitte unsere Website auf www.zund.com
    Fespa in London | 25.-29. Juni 2013 | Halle/Stand C20S
    (Zünd Systemtechnik AG)
     
    27.05.2013   April global pulp statistics: shipments dip to 3.687 million tonnes, ...    ( Company news )

    ... inventories fall by one day, shipment-to-capacity ratio down at 92%

    Global pulp deliveries slid by 6.1% to 3.687 million tonnes in April, down from 3.926 million tonnes the previous month, according to Pulp and Paper Products Council (PPPC) data.

    Shipments were 7.4% higher than the year-earlier period, up from 3.433 million tonnes in April 2012.
    (RISI)
     
    24.05.2013   Neue Studie sieht wachsenden Bedarf an Wasseraufbereitungstechnik    ( Company news )

    Um ihre Produkte zu erzeugen, benötigt die Zellstoff- und Papierindustrie große Mengen an Wasser. Steigende Wasserpreise zwingen die Hersteller, effiziente Hochleistungstechnik anzuwenden, um das Abwasser aufzubereiten und den Wasserverbrauch zu senken.
    Laut der internationalen Unternehmensberatung Frost & Sullivan, San Antonio (Texas, USA) und London, wird dieser Wirtschaftszweig auch in Zukunft viel Geld für die Wasser- und Abwasseraufbereitung ausgeben, zumal Wasser-Recycling, Biogas-Erzeugung und Schlamm-Management auch weiterhin die Schwerpunkte bilden.
    Nach der Analyse in der Studie „CEO 360 Degree Perspective on the Global Pulp and Paper Water and Wastewater Treatment Market“ gab die internationale Zellstoff- und Papierindustrie allein im vergangenen Jahr umgerechnet etwa 757 Mio. Euro für Wasserbehandlungstechnik aus. Im Jahr 2020 soll der entsprechende Markt schätzungsweise auf ungefähr 1,2 Mrd. Euro angewachsen sein.
    Nach Darstellung von Paulina Szyplinska, Analystin bei Frost & Sullivan, suchen die Hersteller nach Wasser- und Awasseraufbereitungstechnologien, die energieeffizient, leicht zu betreiben und wartungsfreundlich sind. Die zunehmende Abhängigkeit von Wasserspezialisten, die notwendig ist, um die strenger werdenden Umweltstandards zu erfüllen und die operationale Effizienz zu erhöhen, habe das Marktwachstum beschleunigt.
    Die steigende Anzahl von Fabriken mit geschlossenen Kreisläufen hat ebenfalls dazu beigetragen, so die Unternehmensberatung.
    Geschlossene Systeme seien besonders beliebt, da sie die Zellstoff- und Papierindustrie in die Lage versetzen, sowohl Wasser wieder aufzubereiten und erneut zu verwenden als auch Fasern aus dem Abwasser zurückzugewinnen.
    (apr - Aktuelle Papier-Rundschau)
     
    24.05.2013   Mondi’s Green Event on April 10th, 2013 in Vienna     ( Company news )

    Company news What does it mean to be green in the paper industry today? What affect will the new EU Timber regulations have on operators, traders and printers in Europe? What do FSC® and PEFC™ have to say about it? How green is printing today anyway? Is carbon neutral a trend or a real business advantage?

    Mondi hosted its carbon neutral Green Event on April 10th, 2013 in Vienna to discuss these and many more topics with more than 95 people from 13 different countries attending. Informative presentations, lively discussions and networking as well as a captivating sand art show rounded out the day.

    Presentations by:
    Helma Brandlmaier, WWF
    Charles Townsend, SGS UK
    Ulrich Malessa, FSC Germany
    Thorsten Arndt, PEFC International
    Werner Sobotka, Print & Publishing
    Laurel Brunner, Verdigris
    Klaus Reisinger, Climate Partner
    Susan Brunner, Mondi
    Peter Gardiner, Mondi
    Sergey Popov, Idea Print
    (Mondi Uncoated Fine Paper Sales GmbH)
     
    24.05.2013   MasterJet Pro T – neuer Stoffauflauf für beste Tissue-Qualität     ( Firmennews )

    Firmennews Voith hat einen neuen Stoffauflauf für die Tissue-Produktion, MasterJet Pro T, auf den Markt gebracht. Mit diesem Stoffauflauf wird exzellente Tissue-Qualität bei einem minimalem Energieeinsatz erreicht. MasterJet Pro T vervollständigt die MasterJet Serie von Voith, die bereits seit vielen Jahren weltweit in der Papier- sowie Karton- und Verpackungspapierindustrie erfolgreich etabliert ist.

    Zur GroßansichtMasterJet Pro T steht für beste Tissue-Qualität, geringen Wartungsaufwand und minimalen Energieverbrauch. MasterJet Pro T arbeitet unter hohen Anforderungen sehr zuverlässig. Alle nötigen Bewegungen des MasterJet Pro T Stoffauflaufs können einfach eingestellt werden und sind auf langfristige Stabilität ausgelegt. Die 2- oder 3-lagige Stoffauflaufkonfiguration sorgt zwischen den Schichten für hohe Reinheit ohne das Risiko einer möglichen Streifenbildung.

    Mit MasterJet Pro T kann eine höhere Konsistenz der Suspension im Stoffauflauf erreicht werden, ohne die Blattbildung negativ zu beeinflussen. So wird sowohl im Konstanten Teil als auch in der Formerpartie Energie gespart. Der Stoffauflauf überzeugt durch einen geringen Wartungsaufwand und eine einfache Reinigung dank des leichten Zugangs.

    Ergänzend kann für bestmögliche Flächengewichtsquerprofile die OnQ ModuleJet Aktuator-Technologie von Voith installiert werden. Die Regelung mit OnQ ModuleJet erfolgt durch eine maschinenbreite sektionale Verdünnungswasser-Dosierung. Somit wird die Konsistenz der Suspension im Stoffauflauf exakt eingestellt.
    (Voith Paper GmbH & Co KG)
     
    24.05.2013   ND Paper’s three-year expansion scheme for China and abroad    ( Company news )

    - Five production lines to commence production in China
    - Phase II Scheme in Vietnam Base plan to be launched

    Nine Dragons Paper (Holdings) Limited (the "Company" or "ND Paper", Stock Code: 2689) states that it will, according to the Company’s estimation over the market dynamics, will have six production lines commence production in succession over the next three years, including five production lines in China as well as an additional packaging paperboard production line with annual production capacity of 350,000 tonnes following the construction of Phase II in Vietnam base. Along with active expansion of overseas markets, such move is
    estimated to add more than 2 million tonnes to its production capacity by then.

    According to Chairlady Ms Cheung Yan, given the exuberant demand in the regions where ND Paper’s bases are located as well as the increasing growth in downstream production capacity, the supply and demand for packaging paperboard products in the market will gradually increase. In view of favorable prospects of the market after 2015, ND Paper is making effort to build the five production lines in China and one production line of Phase II in Vietnam base. This will further strengthen its regional scale, diversifying its product portfolio in order to exploit its economies of scale in the regions.

    Specifically, the Company will have six production lines commence production at home and abroad in the next three years. Within 2013, two packaging paperboard production lines with a total annual production capacity of 650,000 tonnes in Fujian Quanzhou will commence production before June.
    One packaging paperboard production line with a production capacity of 300,000 tonnes in Sichuan Leshan will commence production before December. From 2014 to 2015, a production line with a capacity of 350,000 tonnes of Phase 1 in Liaoning Shenyang base will commence production before 28 February, 2014; in the meantime, the second packaging paperboard production line in
    Shenyang base which was postponed previously will commence production ahead of schedule by the end of 2015, with an annual production capacity of 350,000 tonnes and a total investment of approximately RMB1.2 billion.

    With regards to the plans for overseas market expansion, Ms Cheung Yan has stated that the Vietnam base has been well-equipped to launch the construction of Phase II after many years of development. The Company plans to build a new packaging paperboard production line with a capacity of 350,000 tonnes before the end of 2016 with a total investment of approximately US$180 million.

    Ms Cheung Yan said, “The positive effects brought by global economic recovery have begun to emerge. ND Paper will tap on its advantages in technology and capital as the leader of the industry.
    We will endeavor to carry forward a vigorous capital expenditure plan allowing us to consolidate and expand our leading position in the market in the next three years to come.”
    (Nine Dragons Paper (Holdings) Limited)
     
    24.05.2013   Resolute Officially Inaugurates Power Island Producing Green Energy at Thunder ...    ( Company news )

    .. Bay Pulp and Paper Operation

    Resolute Forest Products Inc. (NYSE: RFP) (TSX: RFP) officially inaugurated a major power island producing green energy at its pulp and paper operation located in Thunder Bay, Ontario. The power island includes a refurbished and upgraded woodwaste boiler and a new 65-megawatt condensing turbine. Approved by Resolute in early 2011, the C$65 million project took just over 21 months to complete.

    "The power island is a strategic addition to Resolute's Thunder Bay facility," stated Richard Garneau, President and Chief Executive Officer. "It will reduce the mill's energy costs as well as maximize our local woodlands, sawmill, pulp and paper, and energy operations by fully utilizing forest-based biomass to produce green electricity."

    The green power produced will be sold to the Ontario grid under a power purchase agreement between Resolute and the Ontario Power Authority.

    To mark the inauguration, a ceremonial "throwing of the switch" was held earlier today involving key Company and government representatives. Richard Garneau and Resolute Chairman of the Board Richard B. Evans were joined by a number of government dignitaries, including: Ontario Minister of Northern Development and Mines and MPP, Thunder Bay-Superior North, the Honourable Michael Gravelle; Member of Provincial Parliament for Thunder-Bay-Atikokan Bill Mauro; and Mayor of Thunder Bay Keith Hobbs. Resolute employees and local community leaders also attended the event. The project received support from the Ontario Government's Forest Sector Prosperity Fund, as well as from the Federal Government's Pulp and Paper Green Transformation Program.

    "This project is consistent with Resolute's focus on optimizing our network to reduce costs as well as investing in projects that improve our competitive position and are aligned with a sustainable future," added Garneau.

    Although he could not attend the inauguration, the Honourable David Orazietti, Ontario Minister of Natural Resources, sent a statement to mark the occasion: "The investment by Resolute in its turbine at Thunder Bay is a key commitment by the company to support the future viability of the Thunder Bay pulp and paper operation. I am pleased to see that the government's offer of access to additional wood supply through the 2010 wood supply competition has helped support Resolute's investment in its turbine, and that this government provided C$9.6 million towards this important green energy project that is integral to Resolute's pulp and paper complex in Thunder Bay."

    "This is certainly an important investment that will ensure Resolute Forest Products remains a strong global force in the pulp and paper industry while continuing to contribute to the Thunder Bay economy. This new power island will significantly reduce their impact on the environment, and I'm thrilled that our government was able to help support this project," stated Michael Gravelle, Ontario Minister of Northern Development and Mines and MPP, Thunder Bay-Superior North.

    "This project helps to position the Resolute Forest Products mill in Thunder Bay as one of the most strategic assets - if not the most strategic - in their entire North American network," stated Member of Provincial Parliament for Thunder-Bay-Atikokan Bill Mauro. "I am happy that our government programs are able to support the private sector investment by Resolute in the Thunder Bay operation, which is now very well-positioned to support its employees, its customers and the Thunder Bay economy for years to come."

    "The City of Thunder Bay strives to be clean, green and beautiful," said Keith Hobbs, Mayor of Thunder Bay. "We thank Resolute for embracing these principles and congratulate them on this innovation that demonstrates their commitment to sustainability."
    (Resolute Forest Products)
     

    RSS-News News RSS-News from paper-world.com - Add to Google! Seite:    <<   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43   >> 



    Erzeugnisregister der Hersteller und Verarbeiter:
    Bürobedarf, Schulbedarf und Schreibwaren
    Druckkarton, Feinkarton und Schreibkarton
    Druckpapiere, Feinpapiere und Schreibpapiere
    Haushaltspapiere und Hygienepapiere zur Weiterverarbeitung
    Haushaltspapierwaren und Hygienepapierwaren
    Karton und Pappe für Verpackungszwecke
    Karton und Pappen, sonstige
    Papier, Karton und Pappe für technische Zwecke
    Papiere aller Art
    Papiere für Verpackungszwecke
    Papiere und Pappen; beschichtet, kaschiert, imprägniert
    Papierrollen aller Art
    Rohpapiere und Rohkartons
    Säcke, Beutel, Taschen und Tragetaschen
    Schachteln, Kartonagen, Verpackungen etc.
    Sonst. Erzeugnisse der Papierverarbeitung und Pappenverarbeitung
    Wellpappen
    Zellstoffe und Holzschliff

    Buyers' Guide des Handels:
    Bürobedarf, Schulbedarf und Schreibwaren
    Druckkarton, Feinkarton und Schreibkarton
    Druckpapiere, Feinpapiere und Schreibpapiere
    Haushaltspapiere und Hygienepapiere zur Weiterverarbeitung
    Haushaltspapierwaren und Hygienepapierwaren
    Karton und Pappe für Verpackungszwecke
    Karton und Pappen, sonstige
    Papier, Karton und Pappe für technische Zwecke
    Papiere aller Art
    Papiere für Verpackungszwecke
    Papiere und Pappen; beschichtet, kaschiert, imprägniert
    Papierrollen aller Art
    Rohpapiere und Rohkartons
    Säcke, Beutel, Taschen und Tragetaschen
    Schachteln, Kartonagen, Verpackungen etc.
    Sonst. Erzeugnisse der Papierverarbeitung und Pappenverarbeitung
    Wellpappen
    Zellstoffe und Holzschliff

    Erzeugnisregister der Zulieferindustrie:
    Anlagen zur Aufbereitung, Auflösung, Verbrennung, Rückgewinnung
    Antriebe, Getriebe und Motoren
    Chemikalien und Rohstoffe
    Energie, Energieerzeugung, Energiewirtschaft, Energieversorgung
    Fachverzeichnisse und Zeitschriften
    Lufttechnische Anlagen; Trockenanlagen
    Maschinen und Anlagen für die Holzindustrie und Zellstoffindustrie
    Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Papier, Karton u. Pappe
    Maschinen und Anlagen, sonstige und Druckmaschinen
    Maschinenmesser und Zubehör
    Montagetechnik und Handlingtechnik
    Papiermaschinenfilze und Papiermaschinensiebe, Metalltücher
    Papierverarbeitungsmaschinen und Pappenverarbeitungsmaschinen
    Planung, Entwicklung und Organisation, Dienstleistungen
    Prüfgeräte, Messgeräte, Regelgeräte
    Pumpen aller Art
    Reinigungsanlagen, Filter und Filteranlagen
    Verbände und Institutionen
    Walzen und Zylinder
    Datenbank | Karte | Eintragung | Journal | News | Werben | Verlagserzeugnisse | Forum | Links | Der Verlag
     

    © 2004-2014, Birkner GmbH & Co. KG  -   Letzter Datenbank Update: 16.04.2014 17:37