Birkner's Paperworld
  • Firmendatenbank
  • Erweiterte Suche
  • Profisuche
  • Bedingungen
  • Standortkarten
  • Eintragung
  • Kostenfreier Eintrag
  • Werbe-Eintrag
  • Journal
  • EADP Award
  • Messen, Konferenzen
  • Zellcheming
  • SPCI
  • 100 Jahre Birkner
  • Diagramme, Tabellen
  • News
  • Werben
  • Print
  • Printanzeigenmuster
  • PaperSite
  • Kombinationen
  • Bannerwerbung
  • Homepage
  • Verlagserzeugnisse
  • Bestellen
  • Forum
  • Linktipps
  • Verbände
  • Firmen
  • Fachmessen
  • Der Verlag
  • Impressum
  • Kontakt
  • Ansprechpartner
  • Lageplan
  • Erzeugnisregister der Hersteller und Verarbeiter Buyers' Guide des Handels Erzeugnisregister der Zulieferindustrie
    Schnellsuche
    Was?
    Wo?
     
    RSS-News News RSS-News from paper-world.com - Add to Google! Seite:    <<   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43   >> 
     
     
    10.06.2013   Lüscher Produkte und Mitarbeiter in neuen Händen    ( Firmennews )

    Die Wifag-Polytype Holding AG (CH) und die Heliograph Holding GmbH (D) haben gemeinsam die Rechte an allen Produkten, Patenten, Marken und Domänen, alle Sachwerte und ein Teil des Personals von der XPOSE Holding und von der im Konkurs stehenden Lüscher AG Maschinenbau übernommen.
    Hierzu haben die neuen Eigentümer die „Lüscher Technologies AG“ mit Sitz in Bleienbach (CH) gegründet. Im Verlauf der nächsten 3 Monate werden alle Funktionen der ehemaligen Lüscher AG an den neuen Standort Bleienbach verlagert, um Synergien in den Bereichen Administration, Logistik und Operations in Zusammenarbeit mit der Daetwyler Graphics AG (eine Tochtergesellschaft der Heliograph Gruppe) nutzen zu können.
    Die neue Lüscher Technologies AG wird die Produkte XPose!, MultiDX!, XDrum! und JetScreen weiter pflegen und die Kunden im Betrieb der Anlagen unterstützen.
    Der Verkauf und Service der Produkte der neuen „Lüscher Technologies AG“ werden in Zukunft über die Niederlassungen der Wifag-Polytype Gruppe und der Heliograph Gruppe in den jeweiligen Marktsegementen/Anwendungsbereichen erfolgen. Damit erhält die „Lüscher Technologies AG“ auf einen Schlag Zugang zu einem eigenen Vertriebs- und Servicenetz mit mehr als 20 Standorten weltweit (www.wyfag-polytype.net und www.heliograph-holding.net ). Dabei ergänzen sich die Anwendungs- und Kundensegmente der neuen Eigentümer ideal und es besteht das Interesse und die Möglichkeit die Partner der ehemaligen Lüscher, als auch neue Partner in den Vertrieb und Service von „Lüscher Technologies AG“ Produkten zu integrieren.
    Die „Lüscher Technologies AG“ wird durch Peter Berner (ehemals CTO der Lüscher AG) geführt. Damit ist die Kontinuität im technischen Support und in der Innovation sichergestellt, gepaart mit den operativen, logistischen und vertriebsseitigen Potentialen der neuen Eigentümer.
    Nach den turbulenten und unsicheren Wochen werden sich die Mitarbeiter der „Lüscher Technologies AG“ nun wieder auf die Anliegen und Probleme der Kunden konzentrieren können. Und sie sind bereit, neue Herausforderungen anzunehmen. Kunden und Lieferanten werden in den kommenden Tagen direkt über die Organisation und Ansprechpartner informiert.
    (Lüscher Technologies AG)
     
    10.06.2013   Ehrung für hohe Gestaltungsqualität     ( Firmennews )

    Firmennews red dot award: product design 2013 geht an Nilfisk-ALTO Hochdruckreiniger-Familie POSEIDON 5, 6 und 7

    Die Innovationskraft des Bellenberger Reinigungsspezialisten Nilfisk-ALTO beeindruckte die 37-köpfige Expertenjury des red dot award: product design 2013. So wurde im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs die Kaltwasser Hochdruckreiniger-Familie POSEIDON 5, 6, 7 mit dem „red dot” ausgezeichnet.
    Besonders begeistert zeigt sich die Jury von der gelungenen Symbiose aus Industriedesign, Ergonomie und Modularität. Die Verleihung des weltweit anerkannten Qualitätssiegels findet am 1. Juli 2013 im Rahmen der traditionellen red dot gala statt. Anschließend wird die prämierte Kaltwasser Hochdruckreiniger-Familie in einer vierwöchigen Sonderausstellung im red dot design museum präsentiert.

    Kaltwasser Hochdruckreiniger POSEIDON 5, 6 und 7
    Mit voller Kraft rücken die neuen Kaltwasser Hochdruckreiniger Nilfisk-ALTO POSEIDON 5, 6 und 7 dem Schmutz zu Leibe. Die POSEIDON 5 Reihe arbeitet mit bis zu 220 bar Druck bei einer Wasserleistung von 1.130 Litern pro Stunde und zeichnet sich durch eine langlebige 3-Keramikkolben-Pumpe, integrierte Schlauchtrommel, Flexo-Power- oder Turbo-Hammer-Strahlrohr sowie einen integrierten Reinigungsmitteltank aus. Die Leistungsdaten der POSEIDON 6 Serie umfassen bis zu 1.600 Liter Wasser pro Stunde und bis zu 180 bar sowie einen flussgesteuerten Regelsicherheitsblock und eine Heißwassertauglichkeit bis 80 Grad Celsius. Diese Power kann POSEIDON 7 toppen: Die Hochleistungspumpe C3 der Premiumreihe gehört zu den stärksten auf dem Markt. Ausgerüstet mit vier korrosions- und hitzebeständigen Keramikkolben sowie einem Messingzylinderkopf erreicht sie eine Drehzahl von 1.450 Umdrehungen in der Minute und eine Wasserleistung von 1.280 Litern pro Stunde. Zudem ist das Kraftpaket bei maximal 195 bar Druck bis zu 85 Grad Celsius heißwassertauglich.

    Die siegreichen Produkte im red dot design museum
    Das red dot design museum beherbergt mit rund 2.000 Produkten auf über 4.000 Quadratmetern die weltgrößte Ausstellung zeitgenössischen Designs. Vom 2. bis 28. Juli 2013 lädt es zur traditionellen Sonderausstellung der siegreichen Produkte ein. In „Design on stage – winners red dot award: product design 2013“ können Designbegeisterte die neusten Trends aus nächster Nähe bestaunen. Anfassen ist dabei ausdrücklich erwünscht: So erleben die Besucher in der atemberaubenden Atmosphäre des red dot design museum das preisgekrönte Design der Kaltwasser Hochdruckreiniger-Familie POSEIDON 5, 6, 7 aus dem Hause Nilfisk-ALTO live.

    Der red dot design award
    Mit dem red dot design award kreierte das Design Zentrum Nordrhein Westfalen einen der international renommiertesten Wettbewerbe. Seine Auszeichnung, der „red dot“, hat sich weltweit als eines der begehrtesten Qualitätssiegel für hervorragendes Design etabliert. Die ausgezeichneten Produkte zeigt das Design Zentrum Nordrhein Westfalen mindestens ein Jahr lang im red dot design museum. Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der red dot design award in die verschiedenen Disziplinen „red dot award: product design“, „red dot award: communication design“ und „red dot award: design concept“.
    (Nilfisk - Geschäftsbereich der Nilfisk-Advance AG)
     
    10.06.2013   Technologieführerschaft erneut bewiesen:    ( Firmennews )

    Firmennews Neue innovative Inspektionsverfahren von ISRA VISION mit C2 American Innovations Award ausgezeichnet

    Auch in diesem Jahr ist der C2 American Innovation Awards – ausgetragen vom renommierten und internationalen Magazin C2 Coating & Converting - für die innovativsten Produkte, Prozesse und Technologien aus den Bereichen der Verarbeitung von Papier, Film und Folie verliehen worden. Aus insgesamt 45 nominierten Technologiekonzepten wählte die Expertenjury die sechs innovativsten Produkte, Verfahren und Technologien des Jahres 2012. ISRA VISION konnte sich mit den neuesten Features „Missing Feature Detection“ und „Pattern Suppression“ gegen die starke internationale Konkurrenz durchsetzen und wurde mit dem begehrten C2 American Innovation Award ausgezeichnet. Damit hat das Unternehmen wieder einmal seine hohe Innovationskraft und technologische Vorreiterrolle bewiesen.

    Bild: Geometrievermessung und Fehlererkennung in einem System zur 100% Qualitätssicherung

    Die innovativen Inspektionssysteme aus dem Hause ISRA VISION ermöglichen die 100% in-line Kontrolle in allen Converting Prozessen. Sie haben sich erfolgreich als Standard für die Detektion von Materialfehlern etabliert. Die aktuellen technologischen Weiterentwicklungen „Missing-Feature-Detection“ und „Pattern Suppression“ sind einzigartig auf dem Markt und bieten Anwendern erstmalig die Möglichkeit fehlende Strukturelemente in Materialien zu detektieren und Fehler auf strukturierten Oberflächen aufzuspüren.
    fortschrittlichen Technologie.

    Üblicherweise arbeiten Zeilenkamera-Inspektionssysteme mit einem oberen und einem unteren Grenzwert für die Intensitätswerte jeder Zeile. Sobald der definierte Bereich verlassen wird, liegt ein Fehler vor. Die Fehlerklassifikation basiert dann ausschließlich auf dieser „Schwellwertinformation“. Herkömmliche Systeme können die im Converting-Bereich sehr hohen zu verarbeitenden Datenmengen bisher nur mit derart einfachen Algorithmen bewältigen. Die ISRA-Technologie ist hier eine ganze Evolutionsstufe weiter: Das oben beschriebene Verfahren wird nur als Vorhersagemerkmal genutzt. Aufgrund der hohen Rechenleistung der Anlagen kann im Vergleich zu üblichen Systemen ein Vielfaches an Informationen verarbeitet werden. Dadurch wird die exakte Bewertung und Generierung von Detailinformationen über die Nutzung von 2D-Bildern ermöglicht. Hochentwickelte Bildanalyse-Algorithmen, die die Inspektionssysteme ergänzen, erlauben wesentlich umfangreichere Analysemöglichkeiten in Echtzeit als sonst üblich.

    Die Anwendungsgebiete der Inspektionssysteme werden nochmals deutlich ausgeweitet: selbst Fehler und Unregelmäßigkeiten auf unruhigem, strukturiertem Material werden gefunden. Die Inspektion passt sich dabei automatisch der Oberflächenstruktur an. Komplexe Filter dienen zur Bewertung der zweidimensionalen, auch farbigen Bilder – ein Alleinstellungsmerkmal der Systeme aus dem Hause ISRA VISION.

    Das innovative „Missing-Feature-Detection“ (MFD) Verfahren inspiziert strukturierte Materialien und identifiziert fehlende Strukturelemente eindeutig: Unregelmäßigkeiten oder Änderungen der Struktur werden
    sicher über die 2D Bildinformation erkannt. Das Anwendungsgebiet der Inspektionssysteme schließt somit auch funktionelle Eigenschaften ein. Ein weiteres Verfahren zur Prüfung texturierter Materialien dient der Strukturunterdrückung. Mittels innovativer, hochentwickelter Algorithmen zur Defekterkennung wird beispielsweise die Detektion von hellen und dunklen Fehlerpunkten möglich gemacht. Die Strukturstreifen werden dabei unterdrückt und beeinflussen die Bewertung nicht mehr störend als Pseudofehler. Ein weiteres, zusätzliches Feature ist die gleichzeitige Vermessung der Abstände zwischen den Streifen und deren statistische Auswertung.

    Die ersten vier Systeme, ausgestattet mit „Missing-Feature-Detection“ (MFD) und “Pattern Suppression“, sind bei Kunden bereits erfolgreich im Einsatz. Anwendungen sind die Fertigung von Separator-Folien für Batterien sowie die Beschichtung von Filtermaterialien und Lebensmittelverpackungen. Die Systeme laufen in der Produktion seit Monaten zuverlässig und störungsfrei. Die universellen Anwendungspotentiale und die hohe Leistungsfähigkeit lassen erwarten, dass die flexiblen Systeme schnell weitere Einsatzorte finden.
    (ISRA SURFACE VISION GmbH)
     
    10.06.2013   Stora Enso's new containerboard machine in Poland turns waste paper into new packaging     ( Company news )

    Stora Enso's transformation continues, and as a tangible proof of this strategic journey the new containerboard machine at Ostroleka in Poland was officially inaugurated on 23 May. The crown jewel of Ostroleka Mill, the new light-weight containerboard machine that went on stream in early 2013, runs exclusively on recovered fibre.
    "We have to continue to rethink, and the investment in Poland is another step in our transformation into a value-creating renewable materials company focusing on growth markets," says Stora Enso CEO Jouko Karvinen.
    "The demand for modern light-weight corrugated packaging is increasing rapidly. The market in Central and Eastern Europe will grow by over 5% per year," says Mats Nordlander, EVP, Renewable Packaging. "Our new BM 5 will strengthen our position in the growing markets of Central and Eastern Europe, and at the same time supporting our packaging growth strategy."

    New containerboard machine - a sustainable investment
    Stora Enso's integrated network for collecting paper for recycling in Poland, the new efficient power plant that uses more than 50% biofuels and this new state-of-the-art containerboard machine with low energy consumption will make Ostroleka the benchmark for cost and product offering in Europe.
    Stora Enso has established its own collection system in Poland based on collection and sorting stations that it has set up around the country. The packaging material it collects is transported to those collection stations, where it is separated from other waste material and baled. The final raw material is then transported to Stora Enso's mill at Ostroleka and made into new products: cardboard boxes and board packaging.
    "The board waste may just look like colourful rubbish to some, but this raw material keeps huge board machines in motion. True recycling means more than just sorting. It means that perfectly functional new products are made from the recycled materials," says Jerzy Janowicz, Mill Director of Ostroleka Mill.
    (Stora Enso Poland S.A.)
     
    10.06.2013   Digitaldrucktapete auf dem Vormarsch    ( Firmennews )

    Firmennews Tapeten-Editor der Color Alliance ab sofort mit Pattern-Funktion erhältlich

    Bild: Screenshot mit Pattern-Funktion - Durch die Partnerschaft mit Pattern Design sind im ca ¦ smartEDITOR für die Web-to-Print-Lösung CA | smartSHOP 3.0 der Color Alliance nun mehr als 2000 Muster für Digitaldrucktapeten hinterlegt.
    http://www.prx.de/fileadmin/download/pictures/Color_Alliance/screenshot_pattern.jpg

    Der ca ¦ smartEDITOR für die Web2Print-Lösung ca ¦ smartSHOP 3.0 des Softwareentwicklers und Printspezialisten Color Alliance ist ab sofort um eine Funktion reicher. Durch die Partnerschaft mit Pattern Design sind dort nun mehr als 2000 Muster für Digitaldrucktapeten hinterlegt. Alle „Pattern Designs“ liegen als hochauflösende Vektorgrafiken vor und eignen sich somit für beliebig große Flächen. Die hochqualitativen Rapportmuster befinden sich in vielfältigen Themengalerien, so dass sich das passende Design komfortabel suchen und auch schnell finden lässt.
    „Wollen Betreiber von Onlineshops ihren Kunden topaktuelle oder zeitlose Musterdesigns zur Selbstgestaltung von Tapeten zur Verfügung stellen, können wir jetzt den passenden Content dazu anbieten“, freut sich Rainer Esters, Geschäftsführer der Color Alliance in Vlotho. „Durch die vollkommen freie Farbgestaltung stehen die Muster in nahezu unbegrenzter Anzahl zur Verfügung, die Fantasie hat freien Lauf.“
    Jeder ca ¦ smartSHOP 3.0-Betreiber kann diese Funktion sofort für den Großformatdruck nutzen. Damit hebt er sich ab von der Vielzahl anderer Onlinestores, die diese Individualisierung nicht bieten. Dort sind Muster meist nur als einfache Fotodateien vorhanden, die sich nicht beliebig oft wiederholen (rapportieren) oder farblich verändern lassen.
    „Unser Angebot ist bislang einzigartig am Markt“, sagt Martin Gadermeier, Mitgründer und Geschäftsführer von der Pattern Design GmbH in Mondsee, Österreich. „Jeder Anwender kann bei uns seinen Bedarf an ausgefallenen Mustern in allen Formen und Farben automatisiert decken, ohne Abstriche an der Printqualität machen zu müssen.“
    Die Color Alliance greift dabei mit ihrem ca ¦ smartEDITOR über eine Schnittstelle auf die hochqualitativen Muster von Pattern Design (patterndesigns.com) zurück. Durch die Partnerschaft stehen tausende von Mustern bereit, die der Anwender seinen farblichen Vorlieben entsprechend anpassen kann. Mit der neuen Rapport-Funktion lassen sich die Muster in jede beliebige Größe skalieren und nahtlos aneinanderreihen. Sie ergeben so eine perfekte individuelle Tapete.
    Eine Demoversion des neuen Online-Shops und weiterführende Infos stehen unter www.mywalls.de zur Verfügung.
    (CA Color Alliance GmbH)
     
    10.06.2013   Cartiere del Garda Wins the Prestigious 'Sicurezza Obiettivo Zero' Medal    ( Company news )

    Company news Cartiere del Garda, part of the Lecta Group, has a long tradition of working for the protection of its employees’ health and safety. In 2012 the company again participated in the “Sicurezza Obiettivo Zero” (Safety Objective Zero) Project promoted by the Giuseppe Lazzareschi Foundation. The foundation was created by the Lazzareschi family, with the aim of keeping the memory of Giuseppe and his values alive. Giuseppe Lazzareschi was a well-known Italian paper entrepreneur.

    With this project, the foundation aims to:
    • Help drastically reduce the number of accidents at the workplace with an ultimate goal of reducing them to zero;
    • Contribute to a culture of safety;
    • Reward company and employee awareness in reaching higher levels of safety;
    • Inform the public of its efforts towards obtaining the highest levels of occupational safety;
    • Demonstrate the performance and the levels of safety reached within the paper sector.

    Companies that take part in Obiettivo Zero show their awareness of safety issues, as well as their commitment to ensuring that the production of high quality materials is at a par with respect towards, and the overall safety of, the people passionately working in their production on a daily basis.
    During the ceremony, which took place on Friday May 10th, 2013, the Giuseppe Lazzareschi Foundation, awarded Cartiere del Garda with a trophy and a certificate of merit as the company with the lowest index of serious injuries in 2012 in the “Paper industry with over 30 employees and Paper mills with over 50 employees” categories. A recognition which rewards the great efforts which have already resulted in Cartiere del Garda’s certification to OHSAS 18001 standards in 2009.
    This year, the President of the Italian Republic, Giorgio Napolitano, has also wanted to add his personal recognition by sending the Medal for Merit to the Giuseppe Lazzareschi Foundation, emphasising the importance of the Sicurezza Obiettivo Zero Project.
    This recognition from an organisation that places respect towards the environment and towards the person in the foremost place is, for Cartiere del Garda, an honour and a source of motivation for further improvement.
    “For us this is not just any award; receiving such recognition from a foundation that knows how much effort is needed to continue to do work of the highest quality while putting respect towards the individuals working on it and the environment in the first place, is a source of great satisfaction for us”, declared Giovanni Lo Presti, Industrial General Director of Cartiere del Garda.
    (Cartiere del Garda S.p.A.)
     
    07.06.2013   Kemira baut neue Produktionsanlagen für Flockungsmittel in Europa auf den Chemiepark ...    ( Firmennews )

    Firmennews Geländen von Bayer

    Kemira wird seine europäische Produktion weiter ausbauen. In Deutschland und Spanien entstehen zwei neue Produktionsanlagen für Flockungsmittel. Die Investitionssumme beträgt 40 Millionen Euro und die Produktion soll 2012 beginnen.
    Kemira ist mit Bayer MaterialScience eine strategische Partnerschaft eingegangen. Bayer produziert Polyurethan, dessen Nebenprodukt Salzsäure ist. Kemira benötigt diese Salzsäure zur Herstellung von Flockungsmittel, die wiederum zur Wasseraufbereitung, wie z.B. Trinkwasser und Abwasser,
    eingesetzt werden.
    Kemiras neue Produktionsanlage wird jeweils in der Nähe der Isocyanat Produktionsanlage von Bayer MaterialScience in Dormagen, Deutschland und Tarragona, Spanien gebaut. Gleichzeitig wird Kemira die Produktionsstätte für Flockungsmittel in Europoort, Niederlande schließen. In Spanien, Tarragona wird die Produktion in den Bayer Chemiepark verlegt. Kemira hat den Betriebsrat über den Restrukturierungsplan informiert und mitbestimmungspflichtige Verhandlungen in Spanien und den Niederlanden begonnen. Die Auswirkungen für die Belegschaft sind gering, da die meisten
    Arbeitnehmer auf andere Stellen innerhalb Kemira überführt werden können.
    “Kemira und Bayer haben eine lange Historie der Zusammenarbeit. Wir sind mehr als zufrieden über diese Partnerschaft. Sie stärkt unsere Position in West- und Südeuropa, da sie Kemira eine langfristige und rentable Versorgung mit Salzsäure sichert. Flockungsmittel sind wichtige Produkte unseres Portfolios und die kostengünstige Versorgung mit Rohstoffen ist eine unserer wichtigsten
    strategischen Ziele“, sagt Harri Kerminen, Präsident und CEO von Kemira.
    “Bayer Material Science ist erfreut über diese strategische Partnerschaft mit Kemira“ sagt Tony van Osselaer, Leiter des Ressorts Industrial Operations und Mitglied des Executive Committee. „Diese Partnerschaft hat Vorteile für die Umwelt. Wir werden damit das Transportaufkommen unserer Salzsäure auf der Straße oder per Bahn reduzieren. Durch den Bau dieser Anlagen in der Nähe
    unserer Produktion gewinnen alle Beteiligten und wir haben für unsere Salzsäure einen perfekten Absatzkanal als Teil unserer geplanten TDI (Toluoldiisozyanat) Anlage in Dormagen“ ergänzt er.
    (Kemira Germany GmbH)
     
    07.06.2013   FineArt Papiere von Hahnemühle bei Tetenal    ( Firmennews )

    Ab sofort hat Tetenal das komplette Hahnemühle Digital FineArt Papiersortiment in ihren Vertrieb aufgenommen. Sowohl das Rollen- als auch Formatproduktportfolio ist ab Lager Norderstedt erhältlich.
    Die Hahnemühle Digital FineArt Medien umfassen neben echten Künstlerpapiere unterschiedlichster Grammatur und Struktur auch Canvasmaterialien und ergänzen das etablierte Tetenal spectra jet-Sortiment vortrefflich. „In Frankreich und England vertreiben wir die Medien von Hahnemühle bereits sehr erfolgreich. Somit war es ein wichtiger Schritt auch unseren Kunden in Deutschland diese Partnerschaft und damit eine äußerst positive Sortimentserweiterung anbieten zu können." erklärt Patrick Perret, Unternehmensbereichsleiter Photo Imaging bei Tetenal Europe GmbH.
    „Qualitätsbewusstsein, Tradition und die Liebe zum perfekten Bild verbinden Tetenal und Hahnemühle", sagt Rüdiger Huch, Key-Account Manager bei Hahnemühle. Ich bin sicher, dass die Kooperation unserer Unternehmen auch in Deutschland ein Erfolg wird."
    (Hahnemühle FineArt GmbH)
    Hahnemühle FINEART

     
    07.06.2013   Familienzuwachs bei DIABON® Plattenwärmeübertragern von Alfa Laval - ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Alfa Laval führt den bisher größten DIABON® Plattenwärmeübertrager für korrosive Anwendungen ein

    Das Portfolio der DIABON® Plattenwärmeübertrager von Alfa Laval (www.alfalaval.de) wird um den größten bisher gebauten Apparatetyp erweitert. Wie alle Alfa Laval DIABON® Plattenwärmeübertrager ist der neue DIABON® S15 Typ speziell für das Handling von stark korrosiven Fluiden konzipiert worden. Der neue Plattenwärmeübertrager beeindruckt mit mehr als verdoppelten Flussraten. Dadurch kann ein einziger DIABON® S15 problemlos Rohrbündel- oder Blockwärmeübertrager ersetzen, wodurch die allgemein bekannten Vorteile der Plattenwärmeübertrager zum Tragen kommen, wie beispielsweise eine maximierte Wärmerückgewinnung, minimierte Ausfallzeiten und geringere Wartungskosten, was letztlich zu deutlich niedrigeren Betriebskosten führt.

    Einzigartige Lösung für korrosive Umgebungen
    Alfa Laval hat die DIABON® Plattenwärmeübertrager in Zusammenarbeit mit der mit SGL Group entwickelt. Sie kombinieren die hohe Wärmeübertragungseffizienz von herkömmlichen Plattenwärmeübertrager mit der außergewöhnlichen Korrosionsbeständigkeit des DIABON® Graphit-Materials. Das beim DIABON® S15 zum Einsatz kommende hochwertige DIABON® besteht aus dichtem, kunstharzgetränktem Graphit, das eine feine und gleichmäßig verteilte Porenstruktur aufweist. Es bietet eine ähnliche Performance wie der Werkstoff, der in den Graphitblock- und Rohrbündelwärmeübertragern eingesetzt wird und ist für den Einsatz mit korrosiven Medien bis 200° C (390° F) geeignet.

    Neuer DIABON® S15 kann Rohrbündel- oder Blockwärmeübertrager ersetzen
    Um von den Vorteilen der DIABON® Plattenwärmeübertragern profitieren zu können, mussten Kunden je nach Aufgabenstellung zum Teil mehrere parallele Apparate einsetzen, um einen Rohrbündel- oder Blockwärmeübertrager zu ersetzen. Dies ist nun nicht mehr notwendig. Der neue, größere DIABON® S15 kann einen oder auch mehrere Rohrbündel- oder Blockwärmeübertrager ersetzen. Darüber hinaus bietet eine Reduzierung der Apparateanzahl den Vorteil einer einfacheren Verrohrung und weniger Regelarmaturen, was resümierend mit geringeren Installationskosten einhergeht.

    Maximale Wärmerückgewinnung und Energieeinsparungen
    Im Inneren des DIABON® S15 sorgt eine Kombination aus hoher Turbulenz und Gegenstrom dafür, dass eine maximale Wärmerückgewinnung erhebliche Energieeinsparungen ermöglicht. Das Prinzip hierbei ist relativ simpel: Die zwei Medien fließen durch Kanäle mit gewellten Platten, wodurch ein hohes Maß an Turbulenzen in den Medien entsteht – die Wärmeübertragung zwischen den Medien wird hierdurch deutlich verbessert. Das Gegenstromprinzip ermöglicht Temperaturüberschneidungen (sogenannte Kreuztemperaturen). So ist es möglich, auf der kalten Seite mit einer Temperatur auszutreten, die nahe der
    Eintrittstemperatur des warmen Fluids und oberhalb von dessen Austrittstemperatur liegt. Je größer die Temperaturannäherung ist, desto effizienter ist die Wärmerückgewinnung.
    Die im Vergleich zu den vorhandenen Typen sehr viel längere Platte ermöglicht durch ihre sogenannte thermische Länge eine deutlich bessere Wärmerückgewinnung. Diese hohe Effizienz bedingt in vielen Fällen eine sehr kurze Amortisationszeit, so dass sich auch der Austausch anderer ineffizienterer Bauformen wie Block- und Rohrbündelwärmeübertrager rentiert.

    Weniger Wartung, längere Betriebszeiten und eine lange Lebensdauer
    Der neue DIABON® S15 wurde von Alfa Laval entwickelt, um den Wartungs-, Reinigungs- und Servicebedarf zu reduzieren. Ein spezielles Plattenmuster sorgt für verbesserte Turbulenzen, was weniger Verschmutzung und somit auch weniger Wartung nach sich zieht. Die Platten sind zudem leicht zugänglich, bei Bedarf kann die Reinigung mittels Hochdruckreiniger oder mit einem automatisierten CIP-System (Cleaning In Place) erfolgen. Darüber hinaus besteht dank der außergewöhnlichen Korrosionsbeständigkeit der DIABON® Platten nur selten die Notwendigkeit, die Operationen zu stoppen, Komponenten zu ersetzen oder zu reparieren. Die verwendeten Materialien sorgen dafür, dass selbst unter den rauesten Umgebungen die Betriebszeit maximiert und eine lange Lebensdauer garantiert wird.
    Weitere Informationen rund um den DIABON® S15 stehen im Internet unter der URL http://local.alfalaval.com/de-de/products-and-solutions/heat-transfer/plate-heat-exchangers/diabon/pages/diabon.aspx auf der Webseite von Alfa Laval zur Verfügung.
    Ein weiterer Vorteil ist, dass der Apparat durch Entnahme oder Hinzufügen von Platten sehr einfach und flexibel geänderten Prozessbedingungen angepasst werden kann.
    DIABON® ist eine eingetragene Marke der SGL Carbon SE.
    (Alfa Laval Mid Europe GmbH)
     
    07.06.2013   Antalis auf den „mailingtagen“ in Nürnberg    ( Firmennews )

    Firmennews Die Antalis GmbH, Tochter Europas führender Großhandelsgruppe für Kommunikationsmedien in den Bereichen Print, Office, Packaging und Visual Communication, nimmt dieses Jahr erstmals als Aussteller an den Nürnberger „mailingtagen“ teil. Als Europas größte Fachmesse für Kundendialog
    bietet die am 19. und 20. Juni stattfindende Messe eine Plattform für
    Marketingverantwortliche, Direktmarketingagenturen sowie Druck-, Verpackungsund
    Logistikdienstleister, um sich über die neuesten Trends im Crossmedia-
    Marketing, wie E-Mail-Marketing, Digitaldruck oder Personalisierungssysteme, zu
    informieren und sich gegenseitig auszutauschen.
    Auf dem Stand 310 in Halle 4 des Nürnberger Messezentrums präsentiert Antalis
    sein Portfolio an hochwertigen Premiumpapieren und passenden Umschlägen in
    unterschiedlichen Formaten, Farben und Oberflächen. Die Premiumpapiere zeichnen
    sich durch ihre Haptik sowie ihre visuellen Effekte aus und lassen sich optimal als ausdrucksstarkes Medium bei der Mailingproduktion einsetzen. Im Fokus steht unter anderem das Premiumpapier Curious Matter, ein Neuzugang der Curious Collection, bei dessen Herstellungsprozess auf Kartoffelstärke gesetzt wird und das sich insbesondere durch seine matte, faszinierende Oberfläche wie Sand und Seide auszeichnet.
    Zudem stehen an dem Stand von Antalis fachkundige Berater aus den Bereichen Vertrieb, Backselling und Produktmanagement zur Verfügung, um über die Produkte und Dienstleistungen von Antalis zu informieren. Dazu zählt unter anderem das europaweit umfangreichste Produktportfolio im Digitaldruck, speziell für innovative Anwendungen im Mailingbusiness basierend sowohl auf Trockentoner- als auch auf HP-Indigo-Technologien.
    (Antalis GmbH)
     
    07.06.2013   Kadant Acquires Noss Product Line    ( Company news )

    Kadant Inc. (NYSE:KAI) announced that it has completed the acquisition of certain assets of the Noss Group, a Sweden-based developer and supplier of screening, hydrocycloning, and deaeration systems and equipment for both virgin and recycled fiber lines as well as for approach flow systems. The Noss product line extends Kadant's stock-preparation product offerings to include systems and equipment used in approach flow as well as the virgin pulp market where Noss has been a leader in both technology and product performance.
    The addition of Noss products and innovative technologies provides a solid addition to Kadant's Stock-Preparation product line, particularly in approach flow and chemical pulping applications. As a leader in stock cleaning equipment and systems, Noss has enjoyed a strong reputation with papermakers around the globe, and its integration into Kadant is expected to benefit pulp and paper producers with a broader product mix, increased accessibility, and expanded technical resources utilizing Kadant's global platform.
    (Kadant Inc.)
     
    07.06.2013   Metso strengthens its position as a leading supplier to the pulp industry by obtaining a license ...    ( Company news )

    ... to FLSmidth Lime Kiln and Recausticizing Technology

    Metso will acquire the lime kiln and recausticizing business of FLSmidth through an exclusive license to the technology concerned. The acquired business will be affiliated to Metso’s Pulp, Paper and Power segment, Fiber business line. The value of the transaction will not be disclosed.
    A new lime kiln Technology Center employing 15-25 persons will be established in Copenhagen, Denmark.
    The acquisition will complement Metso’s portfolio as a full scope supplier to the pulp industry, and is in line with Metso's strategy to be the leading global supplier of equipment and processes to the pulp and paper industry.
    The closing of the transaction is expected to take place during the second quarter of 2013.
    (Metso Oyj)
     
    07.06.2013   Demerger of Ahlstrom's Label and Processing business in Europe registered with the ...    ( Company news )

    ... Finnish Trade Register

    Ahlstrom, a global high performance fiber-based materials company, announces that the demerger of Ahlstrom's Label and Processing business in Europe (LP Europe) has been registered with the Finnish Trade Register. A total of 11,597,326 new shares in Munksjö Oyj were issued as demerger consideration to Ahlstrom's shareholders in the LP Europe demerger.
    The total number of shares in Munksjö Oyj with the Trade Register on Monday morning will amount to 38,769,590.
    The second phase of the transaction, the demerger of Coated Specialties in Brazil, is expected to the completed during the second half of this year.

    -Ahlstrom will continue to focus on high performance fiber-based materials that purify air and liquids, protect people and provide surface and structure to the customers' products.
    -Ahlstrom's shareholders will own shares in two listed companies, Ahlstrom and Munksjö, both global leaders in their fields.
    -Ahlstrom's Label and Processing business in Europe had net sales of EUR 562.5 million in 2012. Four plants and altogether about 1,000 employees will transfer to Munksjö.
    -Right after the closing, Ahlstrom will buy back its operations in Osnabrück, Germany. The wallpaper and hybrid wallcovering business will remain with Ahlstrom, while the abrasive backings and pre-impregnated décor paper businesses will be divested to a third party in accordance with the commitments made to the EU Commission.
    -Ahlstrom becomes a major shareholder in Munksjö, holding a total of 23.4% per cent of the shares following the completion of the European part of the transaction. After the completion of the Brazilian demerger, Ahlstrom's shareholding in Munksjö will be 17.8%.

    "The rationale for this transaction remains sound: Ahlstrom can now focus on businesses in which we see the most attractive value-add and growth opportunities. On the other hand, the Label and Processing business can be further developed as part of a leading specialty paper company", said Jan Lång, President & CEO, Ahlstrom.
    "Ahlstrom will now steer its resources fully towards high performance fiber-based materials. We have made great progress with our product pipeline, and we will utilize our improved capabilities in product and technology development to introduce unique products that help our customers differentiate."
    "Our primary goal now is to raise profitability, and seek growth based on the new product and technology platform now established. We are currently working with our strategic agenda going forward, and will communicate more on this after the summer holidays", Lång states.

    Ahstrom and Munksjö shareholders' ownership
    As of today, the shares of Ahlstrom do not entitle to any shares in Munksjö Oyj as consideration for the LP Europe demerger.
    The shareholders of Ahlstrom Corporation will receive as demerger consideration 0.25 new shares in Munksjö Oyj for each share owned in Ahlstrom Corporation (i.e. the exchange ratio is 4:1). In case the number of shares received by a shareholder of the company as LP Europe demerger consideration would be a fractional number, the fractions shall be rounded down to the nearest whole number. No LP Europe demerger consideration will be paid on the basis of own shares held by Ahlstrom Corporation.

    Next phase
    The second phase of the combination, the demerger of Ahlstrom's Label and Processing business in Brazil (Coated Specialties), is expected to be completed during the second half of 2013.
    Upon execution of the demerger of the Coated Specialties Business, the shareholders of Ahlstrom Corporation will receive as demerger consideration 0.265 new shares in Munksjö Corporation for each share owned in Ahlstrom Corporation. In case the number of shares received by a shareholder of the company as Coated Specialties demerger consideration would be a fractional number, the fractions shall be rounded down to the nearest whole number. No Coated Specialties demerger consideration will be paid on the basis of own shares held by Ahlstrom Corporation.
    Ahlstrom will arrange a new Extraordinary General Meeting for the Shareholders on July 4, 2013, to approve the demerger plan for Coated Specialties, since the current authorization for the demerger expires on May 27, 2013.
    The necessary clearances from competition authorities have been already received.
    (Ahlstrom Corporation)
     
    07.06.2013   Neue Trockensieb-Reihe - Trocknung neu erdacht    ( Firmennews )

    Firmennews Um bessere Ergebnisse bei der Trocknungseffizienz zu erreichen, hat Voith eine neue Produktreihe von Trockensieben entwickelt. Trockensiebe von Voith zeichnen sich durch Festigkeit, Strapazierfähigkeit und Hydrolysebeständigkeit während ihrer gesamten Lebensdauer aus. Sie wurden speziell entworfen, um die Ansammlung von Verschmutzungen innerhalb des Gewebes zu minimieren und den extremen Bedingungen zu widerstehen, die in der Trockenpartie herrschen.

    Stark selbst unter schwierigsten Bedingungen
    Viele dieser Eigenschaften werden auch Steinen zugeschrieben. Steine und Mineralien müssen ebenso wie Trockensiebe extremen Bedingungen standhalten. Häufig sind dafür höchste Temperaturbeständigkeit, Festigkeit und die Fähigkeit zur Aufrechterhaltung der Porosität erforderlich. Beständigkeit und Performance sind sowohl beim Trockensieb als auch beim Stein ein unmittelbarer Ausdruck der Struktur und der Zusammensetzung aus den einzelnen Elementen.

    Evaporite - Robustes Trockensieb für sauberen Lauf
    Evaporite ist ein robustes Trockensieb mit einlagiger Struktur und hoher Verschmutzungsresistenz. Die bewährte Kombination aus Biegepunkten und einem Minimum an Kreuzungspunkten verhindert die Ansammlung von Verschmutzungen innerhalb des Gewebes. Dadurch wird die effektive Verdampfung der in der Bahn enthaltenen Feuchtigkeit während der gesamten Lebensdauer des Siebs gewährleistet.
    Dank der dichten Gewebestruktur wird zudem die Entfernung von Schmutzrückständen von der Oberfläche vereinfacht. Der Grund dafür ist die CleanWeave Technologie, die in dieser einlagigen Konstruktion zum Einsatz kommt.

    Ihre Vorteile
    -Verbesserte Verdampfung für höhere Trocknungseffizienz
    -Beibehaltung der offenen Struktur für optimale Runnability
    -Widerstandsfähig gegen Verschmutzungen und einfache Reinigung
    -Dauerhaft hohe Luftdurchlässigkeit während der gesamten Lebensdauer
    -Hervorragende Abrieb- und Verschleißfestigkeit
    (Voith Paper GmbH & Co KG)
     
    06.06.2013   Informationstage bei RO-BER zum Thema: “Materialfluss-Automatisierung ...     ( Firmennews )

    Firmennews ... mit Robotern: letzter Stand“
    am 20. und 21.06.2013 in Kamen

    Bild: Aufpuffern und Verteilen von Kartons

    In der jüngeren Vergangenheit war sicherlich auf keinem Gebiet der Automatisierungsfortschritt bedeutender als in der Material- und Warenhandhabung. Ungeachtet der Komplexität der Handlings-Aufgaben bzw. in der Führung der Produktströme kann heute der gesamte Distributionsprozess vollautomatisch dargestellt werden.

    Roboter bilden die Ankerkomponente für die Einzelschritte und den Gesamtablauf als deren Summenbildung. Über den aktuellen Stand dieser Technologie und den weiten Rahmen ihrer Möglichkeiten informiert eine Informationsveranstaltung, die die RO-BER Industrieroboter GmbH am Standort Kamen in Kooperation mit der Bundesvereinigung Logistik im Rahmen eines Regionalgruppentreffens am 20. und 21. Juni diesen Jahres durchführt.

    Mit Focus auf der Portalroboter-Technologie stehen Lösungen für die Standardaufgaben in der Materialhandhabung bzw. der Bildung auftragsbezogener Lieferungen im Mittelpunkt der praktischen Demonstrationen:

    Lagenweises Kommissionieren
    Auf- und Abstapeln von Behältern beliebiger Größe
    Gezielte Depalettierung unterschiedlicher Produkte und Verpackungen
    Bildung gemischter Kundenpaletten
    Aufpuffern und Sortieren großer Kartonmengen.

    Die anspruchsvollen Vorführungen werden begleitet von Fachvorträgen über aktuelle Technologiethemen und Beiträgen aus der Praxis von Anwendern und Betreibern. Die Firmen SSI-Schäfer, Vanderlande, Beumer, Knapp, SIMPLAN, Multiscience, Lenze, B&R u.a. berichten in Fachbeiträgen über aktuelle technologische Fragen und Entwicklungen. Hans G. Trockels, Geschäftsführer der Kuchenmeister GmbH, berichtet über das „Abenteuer Investieren“ in Deutschland. Ein abendliches Rahmenprogramm bietet zusätzliche Möglichkeiten für einen ungezwungenen Gedankenaustausch und kreative Ideenfindung.

    Die Voranmeldung zu der Veranstaltung kann über die Website von RO-BER (www.ro-ber.de) erfolgen. Wegen des enormen Interesses wird um eine baldige Vormerkung gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erhalten Sie eine separate Anmeldebestätigung.

    RO-BER Industrieroboter GmbH
    Felix-Wankel-Str. 31
    D-59174 Kamen
    Tel.: 0049-2307-94103-0
    Fax: 0049-2307-94103-99
    Mail: info@ro-ber.de
    Internet: http://www.ro-ber.de
    (ro-ber Industrieroboter GmbH)
     
    06.06.2013   Konecranes: Erster Hybrid Reach Stacker der Welt im Probebetrieb    ( Firmennews )

    Firmennews Schwerlaststapler mit 45 Tonnen Hubkapazität reduziert Kraftstoffverbrauch und Emissionen um mindestens 30 Prozent

    Bild: Konecranes_Hybrid Reach Stacker_HLT1, HLT6 und HLT8: Leistungsstark und sparsam: Konecranes stellt den weltweit ersten Hybrid Reach Stacker vor. Der SMV 4531 TB5 HLT mit einer Hubkapazität von 45 Tonnen reduziert Kraftstoffverbrauch und Emissionen um mindestens 30 Prozent.

    Konecranes stellt den weltweit ersten Hybrid Reach Stacker vor. Der Schwerlaststapler SMV 4531 TB5 HLT mit einer Hubkapazität von 45 Tonnen wird zum Containerhandling eingesetzt. Der neue Reach Stacker mit Hybrid Diesel-/ Elektroantrieb, elektrifiziertem hydraulischem Hebesystem und Energiespeicher reduziert Kraftstoffverbrauch und Emissionen um mindestens 30 Prozent. Zudem bietet er im Vergleich zu herkömmlichen Schwerlaststaplern eine verbesserte Beschleunigung und Reaktionszeit.

    Konecranes, weltweiter Spezialist für Kran- und Hebetechnik, hat den ersten Hybrid Reach Stacker der Welt entwickelt. „Wir verfügen über das umfangreichste Schwerlaststaplersortiment der Welt. Damit verbinden wir auch den Anspruch, führend bei nachhaltigen Lösungen für Stapler zu sein, die sowohl leistungsstark und servicefreundlich sind als auch Umwelt und Klima schonen“, erläutert Hans-Jürgen Haupt, Vertriebsdirektor von Konecranes Lifttrucks Deutschland. „Mit dem neuen Hybrid Reach Stacker SMV 4531 TB5 HLT, der bis zu 45 Tonnen hebt und im Normalbetrieb mindestens 30 Prozent weniger Kraftstoff als ein gleichwertiges, dieselbetriebenes Modell verbraucht, bieten wir künftig solch eine nachhaltige Lösung für das Containerhandling“, ergänzt Hans-Jürgen Haupt. Der Schwerlaststapler wird im Probebetrieb am Containerterminal im Hafen Helsingborg, Schweden, eingesetzt.

    Qualitäts- und Produktmerkmale

    Der Antrieb des Hybrid Reach Stackers besteht aus einem seriell konfigurierten diesel-elektrischen System aus Dieselmotor, elektrischem Generator und elektrischem Fahrmotor. Der 257 kW leistende Scania DC 13 Dieselmotor des neuen Hybrid Reach Stackers läuft mit der konstanten Geschwindigkeit von 1.800 U/min im optimalen Verbrauchsbereich. Das sorgt für längere Wartungsintervalle und eine höhere Lebensdauer der Maschine.

    Antrieb und Hebesystem des neuen Hybrid Reach Stackers werden über regenerative Elektromotoren betrieben. Die Brems- und Lastabsenkenergie wird wieder eingespeist und zur späteren Verwendung gespeichert, was Treibstoffverbrauch und Umweltbelastung deutlich reduziert. Ein an die Elektrik des Reach Stackers angeschlossenes System aus sechs Superkondensatoren speichert die rückgewonnene Energie und unterstützt den dieselbetriebenen elektrischen Generator, wenn Spitzenleistungen gefragt sind.

    Die hydraulischen Pumpen des Hybrid Reach Stackers werden elektrisch betrieben und elektronisch gesteuert. Die Geschwindigkeit der Pumpen, die die hydraulische Energie zum Heben und Steuern liefern, kann dabei unabhängig von der Geschwindigkeit des Dieselmotors gesteuert werden. Das ermöglicht ein deutlich schnelleres Ansprechen bei maximaler Leistungsanforderung sowie ein geringeres Geräuschniveau des Hybrid Reach Stackers im Fahrbetrieb. Zudem wird der Rückfluss aus den Hydraulikzylindern beim Absenken der Ladung über die nun als Hydraulikmotoren fungierenden Pumpen ins Energienetz eingespeist.

    Produktiv und nachhaltig

    Insgesamt ermöglichen die schneller ansprechenden Elektromotoren des Hybrid Reach Stackers eine entsprechend schnellere Beschleunigung – und somit eine höhere Produktivität. Weiterführende Alternativen zum Dieselmotor könnten in Zukunft auch andere elektrische Energiequellen, wie Brennstoffzellen oder Energiespeicher sein, die über das Stromnetz aufgeladen werden.

    Weitere Informationen:

    Hans-Jürgen Haupt
    Konecranes GmbH
    Wilhelm-Herbst-Str. 10, 28359 Bremen
    hans-juergen.haupt@konecranes.com
    Tel +49 421 626706-0
    Fax +49 421 626706-66
    (Konecranes GmbH)
     
    06.06.2013   Internet und Druck clever verbinden: Prinect Smart Automation ist die nächste Stufe zu mehr ...    ( Firmennews )

    Firmennews ...Effizienz in Druckereien

    - Vollständig automatisierte Auftragsabwicklung und automatisiertes Erstellen von Sammelformen
    - Erste Anwendererfahrungen bestätigen: Zusätzliche Produktivitätsvorteile von durchschnittlich 20 - 30 Prozent im Bereich der Auftragsabwicklung
    - Integration von Web-to-Print System, MIS und Produktionssystem ermöglicht erstmals vollautomatische Auftragsanlage

    Die Margensituation bei Druckaufträgen ist in vielen Druckereibetrieben nach wie vor unbefriedigend. Gleichzeitig werden immer mehr Druckprodukte über Web-Shops in Auftrag gegeben, auf die mittlerweile Druckereien kaum noch verzichten können. Daher liegt zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Schlüssel in der durchgehenden Automatisierung aller Prozessschritte beginnend mit der Auftragsanlage im MIS oder dem Web Shop einer Druckerei über den Druck des Auftrags bis hin zu dessen Weiterverarbeitung. Ein hochmoderner, integrierter und modularer Workflow bildet dabei das unverzichtbare Grundgerüst. Dennoch erfordert auch in diesem Fall das automatisierte Anlegen von Aufträgen aufgrund nahezu unzählig möglicher Formatvorlagen einen erheblichen Aufwand beim Einrichten des Workflows, den viele Betriebe oft scheuen. Doch jetzt bietet die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) mit der neuen Funktion Prinect Smart Automation den leichten und effizienten Einstieg in die vollständige Automatisierung der Auftragsanlage bzw. -abwicklung.

    HEI Productivity: Prinect Smart Automation ermöglicht vollautomatisierte Auftragsabwicklung auch von Sammelformen
    Der Hebel für eine schnelle und unkomplizierte Auftragsanlage besteht darin, dass das Workflowsystem einer Druckerei sofort automatisch erkennt, welche einzelnen Formatvorlagen jedem Druckjob zuzuweisen sind, um ihn gemäß den Kundenwünschen durch die Produktion zu schleusen. Prinect Smart Automation greift daher bereits bei der Auftragsanlage vollautomatisch auf einen Pool mit zuvor definierten Formatvorlagen, den Smart Vorlagen, zu und fügt diese zu einer fertigen Auftragsbeschreibung zusammen. Sie enthält bereits alle für die komplette Produktion dieses Auftrags benötigten Informationen. Es ist kein manueller Eingriff eines Operators mehr notwendig.

    Diese Auftragsbeschreibungen können in einem Speicher für Sammelformen, dem sogenannten Gang-Pool, abgelegt werden, so dass die Vorteile von Prinect Smart Automation auch für die Produktion von Sammelformen genutzt werden können. Damit lassen sich besonders hohe Einspareffekte bei der Auftragsabwicklung erzielen. Auf Wunsch unterstützt Heidelberg den Anwender beim einmaligen Erstellen der Smart Vorlagen.

    "Für Druckdienstleiter gibt es heute nur eine Alternative zum Thema Automatisierung. Sie lautet: Weiter automatisieren! Mit Prinect Smart Automation geben wir unseren Kunden ein Tool an die Hand, das nach ersten Anwendererfahrungen bei konsequenter Nutzung einen Produktivitätsvorteil von durchschnittlich 20 bis 30 Prozent verglichen mit einer nicht durchgehend automatisierten Auftragsabwicklung verschafft", so Christopher Berti, Leiter Business Area Prinect bei der Heidelberger Druckmaschinen AG.

    HEI Integration: Erstmals vollautomatische und simultane Auftragsanlage im Web Shop, MIS und Produktionssystem möglich
    In fast allen Druckereien müssen Druckaufträge, die in ihrem Web-Shop von einem Besteller angelegt werden, in der Regel von einem Mitarbeiter nochmals von Hand in das MIS eingegeben werden. Das kostet Zeit und Geld. Erstmals integriert Heidelberg als einziger Hersteller einen Web-Shop mit einem MIS und einem Produktionssystem, also den Prinect Web-to-Print Manager, den Prinect Business Manager und das Prinect Produktionssystem und ermöglicht damit die automatisierte Anlage eines Auftrags in allen drei Systemen ohne manuellen Eingriff. Dadurch steigt die Produktivität bei der Abwicklung von Web-to-Print-Aufträgen beträchtlich bei gleichzeitig sinkender Fehlerquote. Zudem stehen damit besonders kundenfreundliche Funktionen zur Verfügung, die den Gesamtprozess deutlich schneller und effizienter machen. So können dem Print Buyer im Web-Shop des Prinect Web-to-Print-Managers beispielsweise Preflight-Reports und Softproofs automatisiert zur Abnahme angezeigt werden. Heidelberg plant in einem nächsten Schritt, diese Funktionalitäten weiter auszubauen.
    (Heidelberger Druckmaschinen AG)
     
    06.06.2013   Metso to supply complete tissue line for Yunnan Yun-Jing Forestry and Pulp Mill in China    ( Company news )

    The new line will add high-quality tissue to the company’s product portfolio

    Metso will supply a complete tissue production line for Yunnan Yun-Jing Forestry and Pulp Mill Co. Ltd in China. The new tissue machine will be installed at the company’s mill in Jinggu County, Yunnan Province. The start-up of the machine is scheduled for mid 2014. The value of the order will not be disclosed.
    With this new tissue line Yunnan Yun-Jing will be able to develop their forest resources into valuable consumer products and add high-quality tissue to their current product portfolio.
    “This will be the most advanced tissue machine with highest capacity and product quality and lowest energy consumption in the Yunnan Province. The new tissue line will integrate tissue making to Yunnan Yun-Jing’s current business and will supply high-quality tissue to the Yunnan market. We are convinced that the new line will improve our competitiveness and support our market expansion,” says Chen Xueping, Deputy Manager, Project Management, Yunnan Yun-Jing Forestry and Pulp Mill Co. Ltd.
    “We are happy to support Yunnan Yun-Jing in their expansion into the tissue business and are pleased that they have selected the best available technology with high press dryness, focusing on low energy consumption and sustainable production,” comments Zhang Kai, Sales Manager, Tissue Mills business unit, Metso.
    The main part of the order is included in Metso’s Pulp, Paper and Power second quarter 2013 orders received. The automation package is included in Automation’s second quarter 2013 orders received.

    Technical information
    Metso’s delivery will comprise a complete high-speed tissue production line featuring an Advantage DCT 100+ tissue machine equipped with an OptiFlo II TIS headbox, an Advantage ViscoNip press for improved press dryness, and a Metso special alloy cast iron Yankee cylinder with an Advantage AirCap Yankee hood. Metso will also supply stock preparation equipment and Metso DNA automation and Metso IQ quality control systems.
    The delivery will also include basic engineering, installation, operator training and start-up services for the machine.
    The new line will have a width of 2.85 m and an operating speed of 1,870 m/min. It will have a yearly production of 30,000 tonnes of bathroom tissue for the Chinese market. Raw material for the new production line will be virgin fiber from the company’s own pulp mill.
    “This new tissue line order follows the increasing number of orders from tissue producers who have found the importance of cooperating with a leading supplier such as Metso, who can provide state-of-the-art technology, wide expertise and long-term support,” says Anders Björn, Vice President, Tissue Machines technology unit, Metso.
    (Metso Oyj)
     
    06.06.2013   ALTANA belegt den 1. Platz im Branchenranking Chemie der Studie Career`s Best ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Recruiters 2012/2013

    Der Spezialchemiekonzern ALTANA geht als Branchensieger von Career`s Best Recruiters hervor und darf sich „Deutschlands bester Recruiter“ im Chemieranking nennen. Career`s Best Recruiters kooperiert mit der Fachhochschule Koblenz für Personal- und Bildungswesen und ist laut eigenen Angaben die größte Recruiting-Studie im deutschsprachigen Raum.

    ALTANA wurde mit dem 1. Platz im Branchenranking Chemie und dem 5. Platz im Gesamtranking der 500 Top-Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Die Studie Career`s Best Recruiters untersucht basierend auf vier Säulen der Erhebung die Recruiting-Qualität deutscher Top-Arbeitgeber. Dazu gehört auch die Online-Recruiting-Präsenz. Analysiert wurden die Online-Maßnahmen in den Bereichen Karriereseite und Social Web. Außerdem mussten sich die Unternehmen einer Online-Stellenanzeigen-Analyse stellen: Wie aussagekräftig und ansprechend gestalten Arbeitgeber ihre Stellenanzeigen? Ferner bewertete Career`s Best Recruiters den Umgang mit den Bewerbern: Wie reagieren Arbeitgeber auf Initiativbewerbungen und wie verhalten sie sich im persönlichen Bewerber-Kontakt? Zuguterletzt kam es auf das Bewerber-Feedback an: Welche Eindrücke hinterlassen Arbeitgeber im Bewerbungsverfahren?

    Andrea Pfister, bei ALTANA zuständig für das konzernweite Employer Branding, Personalmarketing und Recruitment: „Es ist inzwischen ein vielfältiger Mix von Maßnahmen und Prozessen, die im Wettbewerb um den Nachwuchs den Ausschlag geben. Neben einem ausgewogenen Hochschulmarketing und einer überzeugenden Arbeitgebermarke gehören das Job-Portal, die Stellen- und Imageanzeigen, die zügige Bearbeitung von Bewerbungen und die persönlichen Ansprechpartner zum wichtigsten Fundament einer langfristig erfolgreichen Bewerberansprache.“ Die Studie hat gezeigt, dass ALTANA mit dem Job-Portal zu den besten Unternehmen Deutschlands gehört. Ein effizienter und zügiger Bewerbungsprozess steht bei ALTANA nicht im Widerspruch zu einem wertschätzenden, fairen und offenen Umgang mit Bewerbern... (gekürzt)
    (Altana AG)
     
    06.06.2013   Neues BYK-Gardner Farbtheorie-Poster für Ihr Labor!    ( Firmennews )

    BYK-Gardner Farbtheorie-Poster

    BYK-Gardner – weltweiter Partner der Automobil-, Lack- und Kunststoffindustrie zur Qualitätskontrolle von Farbe, Appearance und physikalischer Eigenschaften – kündigt das neue BYK-Gardner Farbtheorie-Poster an.

    Haben Sie auch so viele Dinge um die Ohren, dass Sie sich nicht an jedes kleine Detail der Farbmessung und Interpretation der Farbdaten erinnern können? Kein Problem! Mit dem neuen BYK-Gardner Farbtheorie-Poster haben Sie das wichtigste Hintergrundwissen immer direkt vor Augen.
    Das Farbtheorie-Poster erklärt sowohl die Farbmessung von Unifarben als auch von Effektfarben. Sie finden darauf Messprinzipien, Toleranzgraphiken und Berechnungsformeln.

    Farbmessung von Unifarben
    In der Industrie haben sich zur Messung von Unifarben zwei Messanordnungen durchgesetzt: 45/0 und Kugelgeometrie. Mit Hilfe des Posters sind die Unterschiede der beiden Geometrien immer parat. Zusätzlich verdeutlicht das Poster, welche Aspekte zu beachten sind, wenn Boxtoleranzen mit ΔE* oder elliptische Toleranzen bei ΔECMC verwendet werden.

    Farb- und Effektmessung von Metallikfarben
    Effektlacke verändern das Aussehen mit dem Beobachtungswinkel und den Lichtverhältnissen. Diese Bedingungen müssen deshalb auch in einem Messgerät nachgestellt werden. Das Poster zeigt beide Messprinzipien anhand leicht zu verstehender Schemazeichnungen. Zusätzlich werden die neuesten Farbdifferenzformeln wie z.B. DIN6175, Teil 2 und das BYK-Gardner Sparkle Toleranzmodel auf dem Poster erklärt. Um den visuellen Eindruck zu verdeutlichen, werden “Special Effect” Bilder von Sparkle und Körnigkeit verwendet.

    Mit dem Poster der Größe 46 x 68 cm bringen Sie nicht nur mehr Farbe in Ihr Labor, sondern haben auch ein professionelles Werkzeug für interne Schulungen zur Hand.
    Rufen Sie noch heute bei uns an, um sich Ihr kostenloses Farbtheorie-Poster zu sichern, oder fragen Sie Ihren zuständigen Außendienstmitarbeiter bei seinem nächsten Besuch danach.
    (BYK-Gardner GmbH)
     
    06.06.2013   New H.B. Fuller Nonwoven Adhesives Offer Low Odor and Enhanced Supply     ( Company news )

    Company news Solutions to the Hygiene Market

    H.B. Fuller Company (NYSE: FUL), a leading supplier of adhesives to the hygiene market has introduced two families of nonwoven adhesives to meet the growing demand for lower odor construction adhesives as well as enhanced supply.

    The company's offering of hot melt adhesives now includes Full-Care™ 5650 and Full-Care™ 5300 for construction applications. Both products build upon H.B. Fuller's 10 year history of delivery in polyolefin technology, now offering even more supply assurance due to a platform approach from more available sources.

    "H.B. Fuller has a legacy of bringing innovative solutions to the hygiene market," said Heather Walch, North American business director for nonwovens hygiene at H.B. Fuller. "We added two new offerings to our Full-Care line of construction products because we saw gaps in the marketplace where improved odor, higher performance and further cost in use were needed."

    Full-Care™ 5650 offers customers low odor combined with robust cost in use and provides added flexibility across a wide variety of substrates. Full-Care™ 5300 has been developed for the lowest odor combined with significant improvements in bonding performance to enable potential lower add-ons.

    In addition, H.B Fuller has introduced Full-Care™ 8500 for elastic attachment and stretch laminates. Full-Care 8500 is a hot melt adhesive offering increased choice to customers with demanding elastic attachment and stretch laminate applications. Balancing robust performance with outstanding economics, the adhesive provides great bonding in high stress applications and a lower total cost of ownership.

    For more information about Full-Care™ 5300, Full-Care™ 5650 and Full-Care™ 8500, visit hbfuller.com/full-care.
    (H.B. Fuller Company)
     
    06.06.2013   AVERY DENNISON’S THIN PET23 LINER NOW AVAILABLE ACROSS A RANGE ...    ( Company news )

    Company news ... OF PAPER LABELLING MATERIALS

    Picture: Avery Dennison PET23 is the thinnest filmic liner currently in the market (Photo: Avery Dennison, PR149)

    Avery Dennison Label and Packaging Materials is bringing major sustainability and operational benefits to paper label production, with the launch of its successful thin PET23 liner across a range of popular prime, variable imprint, and wine & spirits paper facestocks.

    At just 23 microns thick, the Avery Dennison PET23 liner is currently the thinnest liner on the market. It is leaner, stronger and faster than conventional glassine liners – fully recyclable and also able to boost productivity during both conversion and dispensing. The new products build on extensive experience with filmic liners, which Avery Dennison has been successfully incorporating into its constructions since the 1990s.

    “PET23 liner is a big win for the environment and for productivity due to the improvements it offers to high volume, high speed labelling applications,” said Astrid Beckhaus, senior product manager at Avery Dennison Label and Packaging Materials. “A PET23 liner makes paper labels work harder for both label converters and brand owners, and it brings environmental wins. Those include lower transport emissions and material savings. And our Avery Dennison PET liner recycling programme completes the picture, with recycling available throughout Europe.”
    Benefits are immediately apparent when dispensing, with reduced transport costs and fewer reel changes. Users also see less liner waste, fewer misaligned/rejected labels and an important reduction in web breaks. Additionally, there is significantly less paper dust on packaging lines when using PET23. The new liner allows consistent label quality at high speeds and improved label positioning.

    Label converters also see important benefits during production – again, transport costs and reel changes are reduced due to the longer reels. The new liner ensures material savings as well as longer production runs. As PET23 is a stronger material than glassine, the liner does not stretch during high speed conversion and it lays flat with reduced hang and curl. This liner even helps print quality, thanks to a smoother surface, and it offers very good resistance to heat.

    For more details, go to label.averydennison.eu/pet23.
    (Avery Dennison Label and Packaging Materials Europe)
     
    06.06.2013   ACA at Zellcheming 2013    ( Company news )

    Company news ACA Systems Oy welcome you to visit us at Zellcheming Expo in Wiesbaden, Germany 12-14.6.2013. Stand location is Halle 9, Stand # 952.

    We will present new DPA Dust Measurement Option for Permi Online Analyzer.
    Key features of the system are:
    - SIMPLE CONTINOUS MEASUREMENT
    - COLLECTS BOTH FIBER & FILLER DUST
    - NO REGULAR CALIBRATION
    - AUTOMATIC CLEANING CYCLE
    - ONE SENSOR HEAD FOR BOTH DUST AND POROSITY
    - DUST COLLECTION FROM TOP OR BELOW THE WEB
    (ACA Systems Oy)
     
    05.06.2013   BM Green Cooling GmbH - Wir begrüßen Sie auf der Zellcheming Expo 12.06.2013 - ...    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 ... 14.06.2013 in Wiesbaden!

    Standnummer: 123 Foyer OG

    Besuchen Sie uns auf der Zellcheming Expo!
    (BM Green Cooling GmbH)
     
    05.06.2013   Nyco make huge strides in recyclability with Polyolefin sleeve     ( Company news )

    Company news Clondalkin Group company Nyco, has launched a low density Polyolefin sleeve which vastly improves recycling efficiency

    The new low density Polyolefin sleeve now makes it possible to separate shrink sleeves from PET bottles or cups by automated recycling processes.

    The newly introduced material has excellent machinability, flatness and high tensile strength. The material can be stored at room temperature, which is another distinct advantage over many more traditional sleeve materials. As with all of the products available from Nyco, the polyolefin sleeve can be printed Rotogravure, UV Flexo and UV Offset. Nyco developed the sleeve in response to market demands for recyclable packaging.

    Nyco Sales & Marketing Manager, Sander Kool said, “We are very pleased to be able to offer this new product to the market. One of the main challenges in packaging today is to improve recyclability. This product is a great step forward. The material has a much lower density in comparison to PET which makes the automated separation process very easy thus increases recyclability and reduces waste to landfill.”

    Clondalkin Group company Nyco is a market leader in the production of shrink sleeves, lidding films and foils and reel fed material for the dairy, confectionery, pharmaceutical and beverage markets.
    (NYCO flexible packaging GmbH, Clondalkin Group Company)
     
    05.06.2013   MUTOH ergänzt sein Produktportfolio     ( Firmennews )

    Firmennews Die Schneideplotter der Serie Mutoh ValueCut überzeugen durch ihre anspruchsvolle Schneidequalität und unübertroffene Materialführung, sodass sie sich für den professionellen, Office- und privaten Gebrauch gleichermaßen eignen: POP-Displays, Aufkleber, Hinweisschilder usw. für den Innen- und Außenbereich.

    Durch ihre herausragende Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen bieten die Mutoh ValueCut Schneideplotter eine clevere Wahl für Unternehmen, die ihren Angebotsrahmen bei gleichzeitiger Steigerung ihrer Produktion und Effizienz vergrößern möchten.

    Der Versand wird von Deutschland voraussichtlich ab April 2013 beginnen. Alle Geräte enthalten im Lieferumfang ein vielseitiges System zur Rollenunterstützung, das eine einfache und perfekte Materialführung möglich macht, außerdem ein Feature zur Ausrichtung in Teilabschnitten, eine präzise Ausrichtungskontrolle für automatisches Konturenschneiden, einen ausgeklügelten Materialauffangkorb (für Modell ValueCut 600 optional), Ersatzklingen, eine SAi Flexi Einsteigersoftware usw.
    (MUTOH Deutschland GmbH)
     
    05.06.2013   NewPage Introduces PointSil™ Densified Liner    ( Company news )

    Company news A Family of Release Liner Papers for Wide Format Graphic and Signage Applications

    NewPage Corporation (NewPage), a leading supplier of specialty label and release liner papers for North American pressure sensitive markets, announced the introduction of PointSil™ Densified Liner.
    PointSil Densified Liner is a new family of caliper-controlled, heavyweight release liner papers specifically engineered for large-size graphics utilized in transportation, indoor and outdoor advertising signage, and other wide format applications. PointSil Densified Liner is offered in several caliper options and features exceptional layflat, scoring and cracking capabilities, all of which are key performance attributes for large and complex graphics that are applied on a multitude of surfaces, and often in challenging locations.
    "Significant growth in the use and complexity of wide format graphics has created a demand for densified release liners that offer the right combination of quality, performance and run-to-run consistency," said David Diekelman, executive director, specialty papers sales and marketing for NewPage. "Our new PointSil Densified release liner papers excel in these critical areas, and all are backed by the highly skilled technical service customers have come to trust from NewPage."
    PointSil Densified Liner includes caliper offerings ranging from 3.2 mil to 4.6 mil – each optimized for caliper-controlled, heavy weight release liner applications, and joins the broader portfolio of NewPage release liner and face papers specifically designed for pressure sensitive applications.
    (NewPage Corporation)
     
    05.06.2013   T.CON macht Ihr SAP-System SEPA-ready    ( Firmennews )

    Firmennews Der Countdown der EU-Migrationsverordnung läuft: In 10 Monaten, also bis zum 1. Februar 2014, müssen Sie Ihr SAP-System auf den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr mit SEPA-Verfahren umgestellt haben.

    Was das genau bedeutet? SEPA steht für Single Euro Payments Area und beschreibt ein Projekt, mit dem zukünftig (also ab Februar 2014) innerhalb aller Länder Europas bargeldlos mit den gleichen Verfahren bezahlt werden kann. Damit wären Zahlungen zwischen den Staaten der EU so effizient, einfach und sicher wie dies heutzutage bereits im Inland ist. IT Systeme sollten rechtzeitig darauf vorbereitet werden. Grundsätzlich sind folgende Bereiche betroffen:
    Nationale Überweisungen
    Nationale Lastschriften (Bankeinzug)
    Internationaler Zahlungsverkehr im Euro-Zahlungsverkehrsraum (32 Staaten)

    Das T.CON-Beratungsteam kennt alle notwendigen Handgriffe und hat bereits Erfahrung bei der Umsetzung von SEPA in SAP ERP. Diese Leistungen bieten wir Ihnen an:
    Analyse, Prüfung und Massengenerierung von IBANs für Kreditoren, Debitoren und für den Personalstamm
    Umstellung der Zahlungswege für Ausgangszahlungen und Gehälter pro Teilnehmerstaat
    Durchführung aller notwendigen Maßnahmen für den Bankeinzug (Gläubigeridentifikation und Mandatsverwaltung etc.)

    Fragen zum Thema? Wir freuen uns von Ihnen zu hören: info@team-con.de
    Plattling - Bartosz Gola - +49 (0)9931 981 109
    Villingen-Schwenningen - Norbert Kytka - +49 (0)9931 981 171
    (T.CON GmbH & Co KG)
     
    05.06.2013   Zellcheming 12.-14.06.2013    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 KOLB wird an der Zellcheming 2013 vom 12. – 14, Juni teilnehmen. Besuchen Sie uns in Halle 3 am Stand 300.

    Das Motto des diesjährigen Kongresses ist „Fibers in process“. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen darüber und über andere interessante Themen und Trends rund um die Papierherstellung.

    Bis bald in Wiesbaden!
    (Kolb Distribution Ltd)
     
    05.06.2013   Hochwasser beeinträchtigt Papierindustrie in Ostdeutschland     ( Firmennews )

    Das Hochwasser der vergangenen Tage hat die deutsche Papierindustrie beeinträchtigt. Gleich mehrere Papierfabriken in Ostdeutschland berichten über eine Gefahrensituation und ergriffen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz des Werksgeländes. Einige klagen über Betriebsausfälle, vereinzelt seien größere Schäden entstanden.

    Ein Verarbeiter berichtet über eine Situation ähnlich wie bei der Hochwasserkatastrophe 2002. Die gesamte Technik außerhalb der Neubauten stehe unter Wasser, der Betrieb musste eingestellt werden.

    Vor dem Hintergrund steigender Pegelstände stellten Papierfabriken ihre Papiermaschinen vorsorglich ab. Außerdem sei die Rohstoffanlieferung zu den Werken anhaltend erschwert.

    Ein Betriebsausfall könne noch länger andauern, da die Wiederinbetriebnahme durch einen größeren Schaden am Kraftwerk verhindert werde.
    (EUWID Papier und Zellstoff)
     
    05.06.2013   ca ¦ roadSHOW 2013 – Web-to-Print zum Anfassen    ( Firmennews )

    Firmennews Color Alliance tourt mit dem ca ¦ smartSHOP und dem ca ¦ smartEDITOR durch Deutschland

    Zur ca ¦ roadSHOW 2013 präsentiert die Color Alliance ihre innovative Web-to-Print-Lösung „ca ¦ smartSHOP 3.0“ für LFPDigitaldrucker und -Dienstleister. In der vierstündigen Veranstaltung stehen hochkarätige Experten für alle Fragen rund um das Thema Web-to-Print bereit. Am Beispiel des ca ¦ smartSHOP wird gezeigt, wie leicht sich eine solche Lösung installieren und einrichten lässt – auch aus der Cloud.

    Programm:
    • 10:00 - 10:45 Einstieg in E-Business Print
    • 10:45 - 11:00 Kaffeepause
    • 11:00 - 11:45 Editoren und Workflow im ca ¦ smartSHOP
    • 11:45 - 12:30 Backend des ca ¦ smartSHOP
    • 12:30 - 13:00 Come together
    • 13:00 - 14:00 Von der Entscheidung zum fertigen Shop
    – Best Practice-Beispiele

    Die Stationen sind:
    11.06.: Hamburg-Eppendorf, Dorint Hotel, 10 bis 14 Uhr
    12.06.: Berlin-Adlershof, Dorint Hotel, 10 bis 14 Uhr
    18.06.: Frankfurt-Niederrad, Dorint Hotel, 10 bis 14 Uhr
    19.06.: Dresden, Dorint Hotel, 10 bis 14 Uhr
    02.07.: Köln-Junkersdorf, Dorint Hotel, 10 bis 14 Uhr
    17.07.: München-Freising, Dorint Hotel, 10 bis 14 Uhr

    Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen können unter www.ca-web-to-print.com/de/anmeldung-roadshow erfolgen.
    (CA Color Alliance GmbH)
     
    05.06.2013   Digital gedruckte Etiketten für den Consumer Check    ( Firmennews )

    Firmennews Wie wird der Markt auf das neue Produkt reagieren? Welche Design-Variante kommt besser an? Muss am Design noch etwas geändert werden? Gut, wenn diese Fragen bereits vor Markteinführung beantwortet werden können. Denn schließlich sind es auch diese Faktoren, die über Erfolg oder Misserfolg eines neuen Produktes entscheiden.

    Groß angelegte, mitunter sehr aufwendige Konsumenten-Befragungen sind eine Möglichkeit, um Verbraucherverhalten abzufragen. Marktforscher wissen aber, dass nur unter realistischen Marktsituationen wirklich valide Aussagen gemacht werden können. „Aus diesem Grund nutzen immer mehr Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen den digitalen Etikettendruck, um im Vorfeld einer allgemeinen Markteinführung verschiedene Layouts und das damit verbundene Verbraucherverhalten zu testen“. Das sagt Silke Krajewski, Geschäftsführerin der Firma KilianDruck mit Sitz im pfälzischen Grünstadt. Speziell in den Produktbereichen klassischer Etiketten und „Shrink-Sleeves“ (Schrumpffolien, die vor allem in der Etikettierung von Flaschen und Dosen eingesetzt werden) können verschiedene Designs auf eine effektive Art und Weise getestet werden, ob und wie ein Produkt und dessen Design von den Endverbrauchern angenommen wird. So können zum Beispiel in verschiedenen Testmärkten in den unterschiedlichsten Ländern der Welt unterschiedlich designte Varianten eines gleichen Produkts platziert und so das Verbraucherverhalten wirklich aussagekräftig analysiert werden. Welches Shampoo mit welchem Etikett und welchem farbigen Deckel verkauft sich wo am besten? Sind diese Fragen beantwortet, hat der Hersteller die Möglichkeit, zur Markteinführung entsprechend auf die nationalen Bedürfnisse der Kunden zu reagieren und somit den Umsatz zu maximieren.

    Digital gedruckte Etikette als effektives Marktforschungs-Tool
    Doch nicht nur das optische und haptische Erscheinungsbild eines Produktes kann unter realen Marktbedingungen auf seine Wirkung getestet werden. Genauso ist es möglich, mit Hilfe des Etiketts direkt den Endverbraucher anzusprechen – zum Beispiel durch ein im Etikett inkludiertes Gewinnspiel, bei dem die Meinung des Endverbrauchers abgefragt wird. Auch auf diesem Weg können wertvolle Informationen erhoben werden und in die Produktentwicklung einfließen.
    „Mit dem zielgerichteten Einsatz des digitalen Etikettendrucks bekommt die Marktforschung ein neues, höchst effektives Tool an die Hand“, so Silke Krajewski weiter. Nicht nur, dass die digital gedruckten Etiketten unglaublich brillant und präzise in den Abbildungen sind, sondern sie sind auch in kleineren Auflagen kostengünstig zu produzieren. „Immer dann, wenn höchste Qualität und ein hohes Maß an Flexibilität gefordert sind, führt am digitalen Etikettendruck kein Weg vorbei“, so die KilianDruck-Geschäftsführerin. Bei der Ideenfindung und Umsetzung hilft die KilianDruck eigene Ideenschmiede „Das Ideenteam“. Geht nicht, gibt’s nicht: Gemeinsam findet das Kompetenzteam maßgeschneiderte Antworten auf die Fragen der Industrie und entwickelt zielgerichtet Lösungen. Kreativität, Innovation und eine lösungsorientierte Vorgehensweise liegen im Fokus des Ideenteams.
    (KilianDruck Grünstadt Dinges GmbH)
     
    04.06.2013   VAAHTO GROUP INTERIM MANAGEMENT STATEMENT 1 JANUARY – 16 MAY 2013    ( Company news )

    Turnover from Vaahto Group’s continuing operations for January 1, 2013, to March 31, 2013, was 10,9 million euros (compared with 7,6 million euros for the corresponding period in the previous fiscal year), with an operating profit of 0,01 million euros (operating loss of 1,5 million euros). Turnover increased 43,0 % from the reference period and operating result was positive. The Group’s order book for continuing operations on March 31, 2013, totaled 19,3 million euros (January 1, 2013: 19,2 million euros).

    Vaahto Paper Technology
    Turnover from Vaahto Paper Technology -division’s continuing operations for January 1, – March 31, 2013, was 2,8 million euros (3,0 million euros), with an operating loss of 0,4 million euros (operating loss of 0,6 million euros). Turnover decreased from the reference period’s level, but the operating result was better. The main reason for the negative result of the Vaahto Paper Technology –division was the low level of activity. The market situation for the service business has continued moderate.
    The Group made a preliminary contract in January 2013 for the sale of the Vaahto Paper Technology group's Projects business and the spare part and small projects businesses belonging to its Services business. Because the sale was considered highly likely, assets and liabilities belonging to the project business are included on the balance sheet as long-term assets on sale and related debts. Project business is presented in the income statement as discontinuing operations. The operating loss from discontinuing operations for January 1 – March 31, 2013 was 1,0 million euros (loss of 0,2 million euros).

    Vaahto Process Technology
    Vaahto Process Technology -division’s turnover for January 1, 2013 – March 31, 2013, was 8,1 million euros (4,1 million euros), with an operating profit of 0,8 million euros (operating loss 0,3 million euros). Turnover increased by 98 % from the reference period’s level, operating result being positive and 9,4 % of the turnover. The reasons behind the success were constant order income and the expected realization of the delivered projects.
    The market situation of Vaahto Process Technology –division has been remained stable and the demand has continued to be moderate.

    Authorization of the Board of Directors to decide on a share issue
    The Annual General Meeting on April 10, 2013 authorized the Board to decide on an issue of new shares in one or several lots. The number of new shares issued would be no more than 2,000,000. The maximum number for the proposed authorization concerning the shares corresponds to approximately 50 percent of the total number of shares in the company.
    The authorization entitles the Board to decide on all the terms of the share issue, including the right to deviate from the shareholders’ subscription privilege.

    The sale of Vaahto Group’s Project Business
    The arrangement announced by Vaahto Group on 16 January 2013 and 27 March 2013 regarding the sale of Vaahto Paper Technology group's projects business and the spare part and small projects businesses belonging to its services business to Gebr. Bellmer GmbH Maschinenfabrik of Germany was completed on 15 April 2013. In connection with the transfer of the Business, personnel relating to the Business, 56 employees in Hollola and 16 employees in Tampere transferred to Bellmer.

    Outlook for the fiscal year of 2013
    No significant change, however, has occurred in total demand for Vaahto Group’s products in the first
    months of the new financial year, and the order book remains on the level of 19 million euros. Vaahto Group’s result is expected to increase substantially from that of the previous fiscal year and the operating result for the continuing operations is forecasted to be positive. The Group’s financing situation remains tight, and we need to continue our efforts to improve the profitability and solvency of Vaahto Group. However, due to the market development, which is difficult to forecast, the estimation for the fiscal year includes uncertainty.
    (Vaahto Group Plc Oyj)
     
    04.06.2013   Improved Munken Design Range: Better formation and additional end use for the Munken ...    ( Company news )

    ... Design Range:

    Achieving the best possible printing result requires the best possible paper. This fact is always at the core of Arctic Paper’s development of popular paper qualities within the Munken Design Range.
    In the constant pursuit of the perfect Munken quality, a new wire shaker unit was installed during the winter at Arctic Paper Munkedals. This investment has made it possible to produce paper with an improved formation which in turn provides even better end-results when printing.
    ‘Formation’ is the term used by paper manufacturers to describe how the paper appears when looking at it through light source. The more uniform the distribution of fibres, the better the paper. In order to achieve this, Arctic Paper Munkedals has supplemented the machinery with a ‘wire shake unit’, a new component of the paper machinery which moves the pulp in all directions while forming it into a sheet of paper. Conventional paper machinery has only uni-directional movement, while a wire shake unit shakes the pulp sideways as well; in roughly the same way as traditional handmade sheets are made.
    This extra movement creates a paper sheet which is more homogenous as the fibres are distributed evenly. The end result is paper which has a higher visual printing opacity, the surface of the paper is more even with an overall general improvement on printability.
    The new wire shaker improves all six qualities in the Munken Design Range, but the most improvement can be seen in the higher grammages. It is primarily in higher grammges where it is difficult to obtain even formation using traditional methods. For printers, the most noticeable advantage is that it is easier to print large full tone areas with an even result. Also, as fewer dots are missed, images appear cleaner and the paper generally has a higher printing opacity.

    Improved pre-printing quality
    On 1 May, we also launched another small change to three paper qualities within the Munken Design Range. These are Munken Polar, Munken Lynx, and Munken Pure in the 80 and 90 g/m2 which now have a slightly higher bulk and a slightly lower moisture content which makes the paper better suited for pre-printing and laser printing.
    The reason behind the change is that these grammages have become increasingly popular for digital printing and pre-printing applications. For this reason, Arctic Paper has developed them further with these purposes in mind. This change also means that the paper is even better suited to the use of a combination of different printing techniques, such as combinations of offset printing, laser printing, pre-printing, and digital printing.
    “This represents two further steps in our efforts to optimise the Munken Design Range”, explains Martin Folkelind, Marketing Manager of Arctic Paper. “Arctic Paper Munkedals’ new wire shake unit improves quality throughout the entire Munken range, while pre-printing customers will see that their needs are being met even better than before. We are confident that our customers will appreciate this difference and use Munken in even more areas.”
    (Arctic Paper Munkedals AB)
     
    04.06.2013   GETEC-Konzern weiter auf Erfolgskurs    ( Firmennews )

    Der GETEC-Konzern war auch im Jahr 2012 weiter auf Erfolgskurs. Die Gesamtleistung des Unternehmens betrug 2012 953 Millionen Euro und war damit gegenüber dem Vorjahr (974 Millionen Euro) geringfügig geringer. Auf EBITDA-Ebene wurde ein Ergebnis von circa 46 Millionen Euro (Vorjahr 45 Millionen Euro) erzielt, der Jahresüberschuss konnte von 18,5 Millionen Euro (2011) auf 21,2 Millionen Euro gesteigert werden.

    Von den vier Führungsgesellschaften des GETEC-Konzerns haben die GETEC AG in Magdeburg mit einer Zunahme der Gesamtleistung von 179,1 Millionen Euro auf 211,6 Millionen Euro, die GETEC green energy AG ebenfalls aus Magdeburg mit einer Umsatzsteigerung von 21,1 auf 44,5 Millionen Euro und die GETEC net AG aus Hannover mit einem Anstieg von 13,9 auf 17,4 Millionen Euro beigetragen. Wegen der Reduzierung ihres Handelsgeschäfts in Ungarn hatte die GETEC Energie AG, Hannover, eine Minderung von 778,1 auf 695,8 Millionen Euro zu verzeichnen.

    Der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Karl Gerhold sieht in den Erfolgen des Jahres 2012 eine Bestätigung der langfristigen Unternehmensstrategie: „GETEC generiert für ihre Kunden ein nachhaltiges Kostensenkungspotenzial, bietet maßgeschneiderte Versorgungskonzepte und umfassende Dienstleistungen in der gesamten Breite des Energiemarktes. Mit innovativen Lösungen werden wir immer wieder zum Wegbereiter für neue Produkte und Energiedienstleistungen.
    Nicht unbedeutend für die erfolgreiche Entwicklung der GETEC-Konzern sind die zunehmenden geschäftlichen Aktivitäten im EU-Ausland. So erschließt die GETEC AG seit April 2012 den Contracting-Markt in den Niederlanden, Belgien und Luxemburg, während ihre Tochtergesellschaft GEM GmbH eines der größten österreichischen Biomasseheizkraftwerke übernommen und sich zu einem der wichtigsten Ökoenergieerzeuger und -versorger in Österreich entwickelt hat. Auch die GETEC Energie AG hat ihr Engagement in Österreich ausgebaut und gemeinsam mit der Verbund AG die smart Energy Services GmbH für Abrechnungs- und Abwicklungsdienstleistungen von Strom- und Gaskunden gegründet.“

    Der GETEC-Konzern besteht aus dem Contracting-Spezialisten GETEC AG in Magdeburg, dem Energiehandels- und Dienstleistungsunternehmen GETEC Energie AG in Hannover, dem Netzbetreiber GETEC net AG in Hannover und dem Spezialist für regenerative Energieversorgungskonzepte GETEC green energy AG mit Sitz in Magdeburg. Die Anfänge des heutigen Konzerns wurden im Mai 1993 mit der Gründung der GETEC Gesellschaft für Energietechnik und -management mbH in Magdeburg gelegt. Mittlerweile zählen mehr als 700 Mitarbeiter in rund 40 Gesellschaften zum GETEC-Konzern.
    (GETEC AG)
     
    04.06.2013   Direkt vom Hersteller in Ihre Papiermaschine - Hochleistungs-Kalanderwalzen    ( Firmennews )

    Firmennews Neu! Mit 10 Jahren Garantie für Papierhersteller

    Wir verfügen über fundiertes, hoch spezialisiertes Know-how im Bereich der Walzenherstellung für die Papierindustrie mit jahrzehntelanger Erfahrung.

    Viele bahnbrechende Innovationen wurden von uns entwickelt und weltweit als erste eingeführt.

    Deshalb stehen wir überzeugt hinter unserem Produkt und garantieren für unser Produkt bis zu fünfmal länger als der Papiermaschinenbau, gültig mit vier Standard-Wartungen, ausgeführt und zertifiziert durch uns.

    Weniger Investitionkosten – mehr Zusatznutzen
    (WALZEN IRLE GmbH)
     
    04.06.2013   Zellcheming-Expo 2012    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 Wie schon in den vergangen Jahren wird die Feralco Deutschland GmbH auch in diesem Jahr wieder auf der Zellcheming-Expo vom 12. bis 14.06.2013 in Wiesbaden vertreten sein. Wir freuen uns, Sie auf unserem Stand 500 in Halle 5 begrüßen zu dürfen.

    Öffnungszeiten:
    Mi - Do: 09:00 h bis 18:00 h und Fr: 09:00 h bis 15:30 h
    (Feralco Deutschland GmbH)
     
    04.06.2013   airinotec Aussteller auf der Zellcheming-Expo 2013 in Wiesbaden     ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 airinotec nimmt zum wiederholten Mal an der Zellstoff- und Papierindustrie Messe Zellcheming-Expo 2013 in Wiesbaden teil.

    Die Messe findet vom 12. - 14.06.13 in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden statt.

    Wenn Sie Interesse an unseren Produkten und Dienstleistungen haben, besuchen Sie uns bitte auf dem airinotec Messestand Nr. 946 in Halle 9.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
    (airinotec GmbH)

     
    04.06.2013   SCRUBTEC R 6: Sauberkeit liegt in der Familie - Nilfisk-ALTO präsentiert neue ...     ( Firmennews )

    Firmennews ... Scheuersaugmaschinen-Serie für industrielle Anwendungen

    Leistung, Ergonomie und Zuverlässigkeit – dafür stehen die Modelle der neuen Aufsitz-Scheuersaugmaschinen-Familie SCRUBTEC R 6 des Bellenberger Reinigungsspezialisten Nilfisk-ALTO. Wahlweise ausgerüstet mit Teller- oder Walzenbürsten bieten die vier Gerätevarianten Arbeitsbreiten von 71, 86 oder 99 Zentimetern. Ein individuell einstellbarer Schrubbdruck von bis zu 96 Kilogramm wird dabei selbst hartnäckigstem Industrieschmutz gerecht. Dank des dreistufigen Saugmotors (560 Watt) garantiert die parabolisch aufgehängte Saugleiste streifenfreie und sofort begehbare Böden, während die seitlichen Führungsleisten ein zuverlässiges Wischergebnis selbst bei engen Kurvenfahrten sicherstellen. Über ein optional integriertes Reinigungsmittelmischsystem lässt sich die gewünschte Chemie je nach Anwendung individuell zuführen, so dass die Maschinen sowohl wirtschaftlich als auch umweltschonend ihren Dienst verrichten. Mithilfe der großzügig bemessenen 120 Liter Frisch-/Schmutzwassertanks mit integrierter Füllstandsanzeige sowie einem leistungsstarken 24-Volt-Batterieantrieb ist ein unterbrechungsfreier Vier-Stunden-Betrieb für die Profimaschinen ein Leichtes.

    Die Geräte der neuen SCRUBTEC R 6 Reihe sind ideale Helfer für den Reinigungseinsatz in Produktions- und Lagerbereichen sowie in Schulen, Sportstätten und öffentlichen Einrichtungen. Der kraftvolle 780-Watt-Antrieb bietet fünf individuell einstellbare Geschwindigkeitsstufen (maximal sechs Stundenkilometer) und garantiert dabei eine theoretische Flächenleistung von 4.480 bis 5.420 Quadratmetern in der Stunde. Gleiche Leistungsstärke zeigt sich auch beim Blick auf die Schrubbeinheit. Die Tellerbürsten der Modelle SCRUBTEC R 671, SCRUBTEC R 686 und SCRUBTEC R 6100 verfügen über einen Bürstenmotor mit zwei- beziehungsweise dreimal 480 Watt und arbeiten mit 260 Umdrehungen in der Minute. Die Walzenbürsten der SCRUBTEC R 671 C werden von zwei 373-Watt-Motoren angetrieben und erreichen 900 Umdrehungen in der Minute. Die vier Maschinentypen sind mit einer Länge von 154 Zentimetern und einer Höhe von 139 Zentimetern in ihren Abmessungen identisch. Lediglich in der Breite – von schlanken 93 bis 107 Zentimetern – liegt der Unterschied. Somit bietet die Serie auch für schwer zugängliche Bereiche, wie schmale Gänge oder andere Verengungen, die passende Ausführung.

    Freude am Fahren
    Während der Produktentwicklung der neuen SCRUBTEC R 6 Familie lag ein besonderer Schwerpunkt auf der Bedienerfreundlichkeit. So gewährleistet beispielsweise ein schräg angewinkeltes Trittbrett am beidseitigen Fahrerzugang eine niedrige Einstiegshöhe. Der individuell verstellbare Sitz bietet maximalen Komfort während alle Reinigungsfunktionen über das selbsterklärende One-Touch-Bedienfeld zentral gesteuert werden. Informationen über den Maschinenstatus – wie beispielsweise Schrubbdruck, Frischwasserzufuhr, Reinigungsmittelverbrauch, aktuelle Fahrgeschwindigkeit oder Ladezustand der Batterie – erschließen sich dem Anwender auf einen Blick. Zudem garantiert die robuste und auf einem rostbeständigen Stahlchassis gebaute Maschine stets freie Sicht auf die zu reinigende Fläche und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Arbeitssicherheit.
    (Nilfisk - Geschäftsbereich der Nilfisk-Advance AG)
     
    04.06.2013   Clariant führt Leucophor® ACK ein und setzt neue Maßstäbe für umweltorientierte optische ...    ( Firmennews )

    Firmennews ... Aufheller

    - Harnstofffreier flüssiger Disulfo-Aufheller mit höchster UV-Stärke reduziert Einsatzmengen und Transportkosten
    - Frei von Lösungsvermittlern wie Harnstoff und Glykolen, die die Leistung der Papiermaschine beeinträchtigen könnten
    - Herausragende neue Aufhellergeneration erfüllt die Forderungen der Papierhersteller nach Wirksamkeit und Leistungsfähigkeit

    Clariant, weltweit führend in Spezialchemikalien, führt den harnstofffreien optischen Flüssigaufheller (OBA) mit der weltweit höchsten Konzentration im Markt für Druck- und Schreibpapiere ein. Das neue Leucophor® ACK einhält keinerlei umweltschädliche Additive, reduziert den OBA-Verbrauch in der Papierfertigung, spart Transportkosten und entlastet die CO2-Bilanz.
    Leucophor ACK wurde als hoch konzentrierte wässrige Lösung speziell darauf ausgerichtet, bei einer Wirksamkeit auf neuestem Stand der Technik anspruchsvollste Umweltanforderungen zu erfüllen. Die herausragende neue, patentierte und harnstofffreie Aufhellergeneration zielt primär auf den Einsatz in geleimten und ungeleimten Papieren.
    Frei von Additiven wie Harnstoff und Glykolen reduziert der REACH-registrierte Aufheller den Stickstoffeintrag und die CSB-Belastung im Rest- und Abwasser. Leucophor ACK erfüllt die Anforderungen von Nordic Swan, EU Eco Flower und BfR.
    Aus wirtschaftlicher Sicht sind Papiererzeuger bestrebt, gute Aufhellung bzw. hohe Weißgrade mit geringen Hilfsstoffmengen zu erzielen. Schon in extrem geringer Konzentration entfaltet dieser äußerst substantive, hochkonzentrierte Stilbenaufheller aufgrund seiner UV-Stärke und hohen Affinität zu Papierfasern eine bemerkenswert hohe Wirkung . Gegenüber gängigen Disulfoaufhellern zeigt Leucophor ACK eine erhöhte Leistungsfähigkeit in Frischfaser und in aufbereiteten Altfaser¬stoffen sowie in pigmentierten Beschichtungsanwendungen, insbesondere solchen mit Polyvinylalkohol (PVOH) als sekundärem Bindemittel. Darüber hinaus erlaubt der Aufheller höhere Flexibilität und höhere Feststoffgehalte in CMC- und Stärke/CMC-pigmentierten Beschichtungen.
    Die höhere UV-Stärke von Leucophor ACK verringert die Anzahl der erforderlichen Lieferungen und den Lageraufwand in der Papierfabrik. Dies wiederum führt zu erhöhter Nachhaltigkeit durch Einsparungen in Produktmenge und Logistik, besserer CO2-Bilanz im Transportwesen und leichterer Handhabung.
    Als Flüssigaufheller eignet sich Leucophor ACK vor allem für ungeleimte, neutral geleimte und stark geleimte Papiere und zählt zu den wirksamsten optischen Aufhellern für holzhaltige Papiere, verbessertes Zeitungsdruck- und SC-Papier.
    „Nachhaltigkeit ist ein klarer Trend“, unterstreicht Andrew Jackson, Produktmanager der Geschäftseinheit Paper Specialties bei Clariant. „Dabei wollen die Papiererzeuger jedoch keine Abstriche an den technischen und wirtschaftlichen Vorteilen ihrer Verfahren hinnehmen. So kommt der Flüssigaufheller Leucophor ACK einer wichtigen Forderung in diesem Markt entgegen, indem er das Kosten-/Leistungsverhältnis und die leichte Handhabung – beides bewährte Eigenschaften, die unsere Kunden von Leucophor-Produkten erwarten – mit erhöhter Nachhaltigkeit vereint.“
    (Clariant International Ltd)
     
    03.06.2013   Zellcheming Expo 2013, Wiesbaden    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 12.-14. Juni 2013
    Halle 9 Stand 941

    Besuchen Sie uns in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden.
    (Dienes Werke für Maschinenteile GmbH & Co. KG)
     
    03.06.2013   The Global Forest Industry in the 1Q/2013     ( Company news )

    Company news Excerpts from the Wood Resource Quarterly (www.woodprices.com)

    Global Timber Markets
    • Sawlog prices were up in practically all regions covered by the WRQ in the 1Q/13, but they were still generally lower than they were in the 1Q/12. The biggest increases from the previous quarter occurred in Western US, Latvia, Finland and Sweden. The Global Sawlog Price Index (GSPI) was up 2.4 percent to US$86.33/m3 from the 4Q/12, the biggest quarter-to-quarter increase since early 2011.
    Global Pulpwood Prices
    • Wood fiber prices were generally down in North America and up in the rest of the world during the 1Q/13. The Softwood Wood Fiber Price Index (SFPI) in the 1Q/13 was practically unchanged at $99.90/odmt from the 4Q/12. The SFPI has inched downward for seven consecutive quarters and is currently down 8.8 percent from the most recent peak in 2Q/11. The biggest changes in US dollar
    terms in the 1Q/13 were the declines in chip prices in Eastern Canada (-12.4%),
    Japan (-8.6%), Western Canada (-7.8%) and the US Northwest (-4.2%). The biggest increases came in France (+10%) and Germany (+6.9%).
    (WRI Wood Resources International LLC, Wood Resource Quarterly (WRQ))
     
    03.06.2013   MIAC: 270 Companies in 3 days!    ( Company news )

    Company news We would like to inform you that Edinova, MIAC organizer, this year has decided to invest in multiple aspects of the Event, in order to improve and to make the Show even more important and internationally recognized. MIAC Exhibition, this year, celebrates 20 years from its birth: an event not to be missed for all those working in the Paper Industry sector.

    At MIAC, you can meet 270 International Companies in just 3-day and under one roof, for a full overview of the technology and equipment available to the paper industry sector. There are many innovations that await the Visitors for the twenty years of MIAC Exhibition, starting from a completely renewed image compared with the previous editions.

    Moreover, International Conferences during MIAC will offer a really wide and exhaustive view on the topics covered. Simultaneous translation is guaranteed (participation is free of charge).

    Every year, 5,000 people from all over the world come to Lucca during the three days of Exhibition to meet with their customers and/or suppliers (in 2012 Visitors came from fifty different Countries).

    Now it is a pleasant tradition! Every year, MIAC rewards 3 Visitors through the MIACar Contest.
    The prizes are: 1 iPad, 1 mini iPad and 1 Samsung Galaxy Tab.

    To get more information please visit www.miac.info .

    We hope to welcome you in Lucca next 16.17.18 October2013!

    Thank you for your kind attention. Best Regards.
    EDINOVA SRL
    Gianmaria Pfeiffer
     
    03.06.2013   bvdm-Konjunkturtelegramm: Deutsche Druckindustrie Mai 2013    ( Firmennews )

    Firmennews Die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage haben sich im Mai in der Druckindustrie im Gegensatz zur Gesamtindustrie nicht verbessert, sondern sind weiter auf –8% der Antwortsalden gesunken. Im gleichen Vorjahresmonat wurde die Lage mit –5% nahezu gleich schlecht eingeschätzt. Nachfrage- und Angebotssituation des Vormonats verharren mit ihren Antwortsalden den zweiten Monat in Folge im zweistelligen Negativbereich und haben sich weiter verschlechtert. In der Gesamtindustrie ist die Geschäftslagebeurteilung um 19 Prozentpunkte besser als in der Druckindustrie. Ungefähr 45% der befragten Druckereien sind nach den Ergebnissen des ifo-Konjunkturtests im Auslandsgeschäft tätig. Ihre Beurteilungen sind zwar leicht verbessert aber weiterhin negativ.

    Im nächsten Quartal
    Das Geschäftsklima ist wegen der schlechten Lage- und Erwartungs­­­einschätzung auf –17% deutlich verschlechtert. Die Erwartungen für das Auslandsgeschäft sind dagegen mit dem Antwortsaldo von +6% in den Positivbereich gestiegen.

    Im nächsten Halbjahr
    Die Geschäftserwartungen sind den neunten Monat in Folge negativ und deutlich um 22 Prozentpunkte auf –25% verschlechtert. Im Mai erwarten 14% der Druckunternehmer eine Verbesserung der Geschäftslage in sechs Monaten, 39% eine Verschlechterung, 47% erwarten keine Veränderung. Im gleichen Vorjahresmonat waren die Erwartungen positiv und 19 Prozentpunkte besser. (bvdm)
    (Bundesverband Druck und Medien e.V. - bvdm)
     
    03.06.2013   Final month to register to win a Konica Minolta bizhub PRO C6000L    ( Company news )

    Company news We are entering the final month in the digital draw so to increase your chances of winning we will give you ten extra tickets for every £100 you spend on the Cocoon or Idem ranges during June.

    For a chance to win the bizhub PRO C6000L and any of the prizes from the £100,000 prize pot all you have to do is go to www.digitaldraw.co.uk. Tickets are awarded for registering and further tickets awarded for your purchases with Antalis, so the more you buy the greater your chances of winning. To make sure your purchases count - register today at www.digitaldraw.co.uk

    Good Luck!

    As well as the Konica Minolta bizhub PRO C6000L you can also win iPad minis, digital SLR cameras, Adobe software, Quark software, iMac, Pantone reference library, packaging audits and free packaging materials, free paper and a Roland versaSTUDIO 20” inkjet printer/cutter!

    Registering couldn’t be easier – visit www.digitaldraw.co.uk now.
    (Antalis Ltd)
     
    03.06.2013   A brief introduction of the Chinese graphic paper end-use market - commercial printing sector     ( Company news )

    The commercial printing sector, which includes catalogs, directories, inserts, direct mails and other types of promotional and sales materials, began growing as a graphic paper end-use market in China just in the past decade. After fairly slow development in the first five years (2001-2005), its growth rate almost doubled to 4.2%, driven by the solid improvement in China's real estate market and car sales resulting from the country's healthy economic development. Nevertheless, it is still only about half size of the European market and just over one-third of the size of the North American market. The total commercial printing market in 2011 reached about 4.2 million tonnes, an 800,000 tonne gain from 3.4 million tonnes in 2006.

    Although the commercial printing sector uses all types of graphic paper grades, from standard newsprint to triple-coated woodfree paper, the dominant grade in 2011 was coated woodfree, with a market share of 52% or 2.2 million tonnes, followed by uncoated woodfree at 35% or 1.5 million tonnes of paper. Mechanical printing & writing grades have a share of around 11% in total, or a total volume of around 500,000 tonnes. This is quite small compared to shares in the European market (38% or 3.1 million tonnes) and the North American market (53% or 5.7 million tonnes). A very small portion (less than 2%) of newsprint is used in this end-use sector.
    (RISI)
     
    03.06.2013   GETEC auf der ZELLCHEMING-Expo    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    Vom 12. bis 14. Juni 2013 findet in Wiesbaden die wichtigste jährliche Veranstaltung der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa statt. Rund 240 Unternehmen stellen auf der traditionellen ZELLCHEMING-Expo aktuelle Highlights der gesamten Prozesskette einschließlich Service und Consulting vor. Neben der Ausstellung finden während der gesamten Messedauer hochkarätige Vorträge, Sonderschauen und Special Events statt. GETEC stellt auf der Messe innovative und maßgeschneiderte Contracting-Lösungen vor und präsentiert sich außerdem mit einem Vortrag zum Thema „Wirtschaftliche und energieeffiziente Strom- und Wärmeerzeugung in der Papierindustrie an Beispielen aus der Praxis“. Dieser findet am 12. Juni 2013, um 10.30 Uhr im Forum in Halle 5 statt und steht allen interessierten Messebesuchern offen.

    Besuchen Sie uns auf der ZELLCHEMING-Expo in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden in Halle 3, Stand 301!
    (GETEC AG)
     
    03.06.2013   ZELLCHEMING-Hauptversammlung und Expo 2013 - Branchentreff    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    Vortrag Fraunhofer LBF, Bereich Kunststoffe: Dr. Wolfgang Radke
    Titel: New developments in the characterization of cellulose derivatives. Chromatographic separations by degree of substitution
    Kurzinfo:
    Cellulose ist das am häufigsten vorkommende natürliche Polymer und stellt damit die erneuerbare Grundlage für eine Vielzahl von Derivaten dar, die in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen Verwendung finden. Die Eigenschaften der Anwendungsbereiche von Cellulose-Derivaten sind durch die molare Masse, Art und Anzahl der Substitute und ihrer Verteilung innerhalb der Anhydroglucoseeinheiten beeinflusst. Um ein grundlegendes Verständnis für den Einfluss der Struktur der Cellulose-Derivate auf die Eigenschaften der Anwendungsbereiche zu erlagen, sind umfangreiche Charakterisierungen all dieser Rahmenbedingungen erforderlich.

    Veranstaltungsort - Wiesbaden
    Datum 12.6.2013 - 14.6.2013
    (Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik IVV und Verpackung)
     
    03.06.2013   ZELLCHEMING EXPO 2013    ( ZELLCHEMING-Expo 2013 )

    ZELLCHEMING-Expo 2013 WALZEN IRLE Messestand: 947
    Wiesbaden, Deutschland
    12. - 14. Juni 2013
    (WALZEN IRLE GmbH)

     
    03.06.2013   Messetermin: Zellcheming 2013    ( Firmennews )

    Firmennews Wie seit vielen Jahren wird Herr Jäger auch in 2013 wieder auf seinem Stand auf der Zellcheming in Wiesbaden interessierten Besuchern Rede und Antwort stehen zu Fragen in Bezug auf die Kompetenzen und Leistungen der JAEGER GmbH Cylinder Service.

    Die ZELLCHEMING EXPO ist das jährliche Event der europäischen Zellstoff-, Papier- und Zulieferindustrie. Das haben 2.707 Besucher aus 36 Ländern und 234 Aussteller auch 2012 wieder bestätigt.
    Als Kontakt- und Informationsplattform bringt sie Vorstände, Geschäftsführer, Vertreter aus Forschung und Entwicklung sowie junge Ingenieure und Nachwuchskräfte zusammen.

    Die Highlights der Veranstaltung 2013 sind:
    ◦ Vortragsforum: „Fibers in Process“
    ◦ Focus Areas: Jobs und Karriere, Trends in Fibers, Paper in Process
    ◦ Sonderschau: Fibers - The Next Generation
    ◦ Ausstellung: Lösungen entlang der Prozesskette
    ◦ Internationales Tagungsprogramm und Cellulose-Symposium
    ◦ Messe-Opening: offizielle Eröffnung auf dem Ausstellungsgelände
    ◦ ZELLCHEMING-Sommerabend: gesellschaftliches Rahmenprogramm

    Für 2013 wird die bisherige Konzeption unter dem Motto „Fibers in Process“ erweitert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erneuerung der Branche und die Kreisläufe einer innovativen, nachhaltigen Bioökonomie. Ein internationales, hochkarätiges Vortragsprogramm und Sonderschauen erweitern das Angebot für neue Aussteller- und Besucherzielgruppen.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Unser Stand auf der Zellcheming ist in Halle 3, Stand-Nr. 320
    www.zellcheming-expo.de, Rhein-Main-Hallen Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee (Haupteingang), 65185 Wiesbaden
    (JAEGER GmbH)
     

    RSS-News News RSS-News from paper-world.com - Add to Google! Seite:    <<   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43   >> 



    Erzeugnisregister der Hersteller und Verarbeiter:
    Bürobedarf, Schulbedarf und Schreibwaren
    Druckkarton, Feinkarton und Schreibkarton
    Druckpapiere, Feinpapiere und Schreibpapiere
    Haushaltspapiere und Hygienepapiere zur Weiterverarbeitung
    Haushaltspapierwaren und Hygienepapierwaren
    Karton und Pappe für Verpackungszwecke
    Karton und Pappen, sonstige
    Papier, Karton und Pappe für technische Zwecke
    Papiere aller Art
    Papiere für Verpackungszwecke
    Papiere und Pappen; beschichtet, kaschiert, imprägniert
    Papierrollen aller Art
    Rohpapiere und Rohkartons
    Säcke, Beutel, Taschen und Tragetaschen
    Schachteln, Kartonagen, Verpackungen etc.
    Sonst. Erzeugnisse der Papierverarbeitung und Pappenverarbeitung
    Wellpappen
    Zellstoffe und Holzschliff

    Buyers' Guide des Handels:
    Bürobedarf, Schulbedarf und Schreibwaren
    Druckkarton, Feinkarton und Schreibkarton
    Druckpapiere, Feinpapiere und Schreibpapiere
    Haushaltspapiere und Hygienepapiere zur Weiterverarbeitung
    Haushaltspapierwaren und Hygienepapierwaren
    Karton und Pappe für Verpackungszwecke
    Karton und Pappen, sonstige
    Papier, Karton und Pappe für technische Zwecke
    Papiere aller Art
    Papiere für Verpackungszwecke
    Papiere und Pappen; beschichtet, kaschiert, imprägniert
    Papierrollen aller Art
    Rohpapiere und Rohkartons
    Säcke, Beutel, Taschen und Tragetaschen
    Schachteln, Kartonagen, Verpackungen etc.
    Sonst. Erzeugnisse der Papierverarbeitung und Pappenverarbeitung
    Wellpappen
    Zellstoffe und Holzschliff

    Erzeugnisregister der Zulieferindustrie:
    Anlagen zur Aufbereitung, Auflösung, Verbrennung, Rückgewinnung
    Antriebe, Getriebe und Motoren
    Chemikalien und Rohstoffe
    Energie, Energieerzeugung, Energiewirtschaft, Energieversorgung
    Fachverzeichnisse und Zeitschriften
    Lufttechnische Anlagen; Trockenanlagen
    Maschinen und Anlagen für die Holzindustrie und Zellstoffindustrie
    Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Papier, Karton u. Pappe
    Maschinen und Anlagen, sonstige und Druckmaschinen
    Maschinenmesser und Zubehör
    Montagetechnik und Handlingtechnik
    Papiermaschinenfilze und Papiermaschinensiebe, Metalltücher
    Papierverarbeitungsmaschinen und Pappenverarbeitungsmaschinen
    Planung, Entwicklung und Organisation, Dienstleistungen
    Prüfgeräte, Messgeräte, Regelgeräte
    Pumpen aller Art
    Reinigungsanlagen, Filter und Filteranlagen
    Verbände und Institutionen
    Walzen und Zylinder
    Datenbank | Karte | Eintragung | Journal | News | Werben | Verlagserzeugnisse | Forum | Links | Der Verlag
     

    © 2004-2014, Birkner GmbH & Co. KG  -   Letzter Datenbank Update: 16.04.2014 17:37