Die Fedrigoni-Gruppe gibt ihre Absicht bekannt, die Papeterie Zuber Rieder zu übernehmen, um den weltweit führenden Hersteller von Premium-Papieren für Wein und Spirituosen zu schaffen

Fedrigoni setzt seine globale Expansionsstrategie im Bereich hochwertiger Papiere für Luxusverpackungen und Premium-Etiketten fort. Unterzeichnung einer Vereinbarung über den Erwerb von 100% des französischen Spezialpapierherstellers, vorbehaltlich der üblichen Betriebsratskonsultationen.

Fedrigoni will Papeterie Zuber Rieder übernehmen
© Fedrigoni
24.11.2022
Quelle:  Firmennews
Vollpappe-Versandtaschen in verschiedenen Größen - nachhaltig und funktionell
© Schumacher Packaging GmbH

Verpackungen für den E-Commerce - Erobern Sie mit uns den Online-Handel

Vollpappe-Versandtaschen in verschiedenen Größen - nachhaltig und funktionell

Für mehr Informationen klicken Sie hier

Die Fedrigoni-Gruppe, der weltweit führende Hersteller von hochwertigen Papieren für Luxusverpackungen und andere kreative Anwendungen, Premium-Etiketten und selbstklebenden Materialien, hat mit der Papeterie Zuber Rieder, einem der einem der weltweit führenden Hersteller in diesen Segmenten, eine Vereinbarung unterzeichnet, die darauf abzielt, die Kräfte zu bündeln und den ersten globalen Premium-Papiere für Wein und Spirituosen zu schaffen. Die Unterzeichnung der verbindlichen Dokumentation und der Abschluss des Erwerbs von 100% der Anteile an der Papeterie Zuber Rieder stehen noch unter dem Vorbehalt der Betriebsrats der Papeterie Zuber Rieder.

Das 1881 in Boussières (Doubs, Franche-Comté) gegründete Unternehmen Zuber Rieder wurde Anfang der 2000 von Luc Gaillet und Alain Martz mit dem Ziel übernommen, das Unternehmen in einem schnell wachsenden Segment neu zu positionieren: Premiumpapiere für Wein- und Spirituosenetiketten. Seitdem ist Zuber Rieder mit seinen 130 Mitarbeitern stark gewachsen und hat sich zu einem der leistungsfähigsten Produktionsstandorte für Spezialpapiere in Europa Produktionsstätten für Spezialpapiere entwickelt.

Diese Partnerschaft wäre ein weiterer wichtiger Schritt für die Fedrigoni-Gruppe auf ihrem Konsolidierungskurs unangefochtener globaler Hersteller von hochwertigen Wein- und Spirituosenpapieren zu werden, da Zuber Rieder von Fedrigonis Produktionskapazitäten und internationalem Netzwerk profitieren würde, um sein Wachstum voranzutreiben.

Die Aktionäre der Papeterie Zuber Rieder, Alain Martz und Luc Gaillet, werden weiterhin eine strategische strategische Rolle beibehalten, um die Integration in die Fedrigoni-Gruppe und die zukünftige Entwicklung Entwicklung des Unternehmens zu unterstützen und ihre Erfahrungen einzubringen. Alain Martz wird weiterhin eine leitende Funktion als General Geschäftsführer von Zuber Rieder ausfüllen, während Luc Gaillet eine nicht-exekutive Rolle als Mitglied des Vorstandsmitglied bleibt.

Wir freuen uns sehr, unsere Absicht bekannt zu geben, die Papeterie Zuber Rieder zu übernehmen", kommentiert Marco Nespolo, CEO der Fedrigoni-Gruppe, kommentiert: "Die ausgeprägten Fachkenntnisse und geschützten Technologien Technologien werden es uns ermöglichen, unser bereits reichhaltiges Produktportfolio zu ergänzen, sowohl bei Papieren für Luxus Luxusverpackungen als auch für hochwertige Wein- und Spirituosenetiketten, wo wir unsere Position als als führender Global Player festigen wollen. Diese zukünftige Transaktion zeigt einmal mehr, dass wir entschlossen sind eine konstante globale Wachstumsstrategie zu verfolgen, sowohl bei Spezialpapieren für alle kreativen Anwendungen als auch
Premium-Selbstklebematerialien, um unsere Kunden weltweit besser bedienen zu können".

Luc Gaillet und Alain Martz, Vorstandsvorsitzender bzw. Chief Executive Officer der Papeterie Zuber Rieder, zeigten sich ebenfalls sehr zufrieden: "Zuber Rieder und seine Mitarbeiter könnten kein besseres 'Zuhause' finden, um zu wachsen, sich zu konsolidieren und neue Herausforderungen anzunehmen. Die Fedrigoni-Gruppe ist wie Zuber Rieder ein jahrhundertealtes Industrieunternehmen mit ehrgeizigen internationalen Entwicklungszielen, zu denen wir gerne unseren Beitrag leisten werden".

Fedrigoni wurde beraten von Saber Solutions, Latham & Watkins, 8A, PricewaterhouseCoopers, Bain&Company, Aon, Golder. Zuber Rieder wurde von Clearwater International, Mermoz, Deloitte, ERM beraten.

Das könnte Sie auch interessieren


 

Ausgewählte Topnews aus der Papierindustrie